Sechs Festnahmen nach Entdeckung gefälschter Markenware auf Fuerteventura

Beamte der Steuer- und Grenzbehörde PAFIF der Guardia Civil in Puerto del Rosario haben vor kurzem sechs Personen ausländischer Herkunft zwischen 40 und 49 Jahren festgenommen, die beschuldigt werden, gewerbliche Schutzrechte durch den Vertrieb gefälschter Markenkleidung verletzt zu haben. Die Anzeige eines Vertreters zahlreicher bekannter Sportmarken hatte die Ermittlungen der Polizei kürzlich eingeleitet.

Die Beamten stießen so Anfang Juli auf insgesamt sechs Geschäfte in Pájara und Antigua, in denen die Falsifikate zum Verkauf angeboten wurden. Ein spezieller Sachverständiger hatte die dort vertriebene Ware zuvor als Fälschung bestätigt. Insgesamt konnten daraufhin gefälschte Markenartikel im Wert von 146.217 Euro beschlagnahmt werden. Die sechs Ladenbesitzer wurden vorläufig festgenommen und müssen sich nun vor dem zuständigen Richter in Puerto del Rosario verantworten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten