Staat kassiert 5 Mio Euro an Bußgeldern auf den Kanaren

Vom 1. Januar bis 21. Mai 2015 hat der Staat allein auf den Kanarischen Inseln 5,09 Mio. Euro an Bußgeldern für Verkehrsverstöße eingenommen. Im gesamten spanischen Nationalgebiet kassierte der Staat im selben Zeitraum insgesamt fast 136 Mio. Euro.

Aufgrund des zur Ferienzeit stark steigenden Verkehrsaufkommens hat die Straßenverkehrsbehörde wie jedes Jahr mit einer Intensivierung der Verkehrskontrollen begonnen.

Auch auf Fuerteventura sollten Autofahrer mit zahlreicheren Geschwindigkeitskontrollen und vermehrten Kontrollen auf Alkohol und Drogen rechnen. Die Bußgelder für überhöhte Geschwindigkeit sind horrend. Für Fahrten unter Alkohol- oder gar Drogeneinfluss drohen sogar Gefängnisstrafen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten