Festnahme auf Gran Canaria wegen häuslicher Gewalt, Drogenhandels und unerlaubten Waffenbesitzes

Als mutmaßlicher Täter im Fall von häuslicher Gewalt, Drogenhandel sowie illegalem Waffenbesitz wurde am 05.01.2016 ein 31-jähriger Mann in der grancanarischen Stadt Arucas von der Guardia Civil festgenommen. Polizeiquellen zufolge wurde man durch einen Notruf über einen lautstarken Streit zwischen einem Pärchen in einer Wohnung des Stadtteils San Francisco Javier überhaupt erst auf den straffälligen Mann aufmerksam.

Vor der besagten Wohnung angekommen, fiel den Beamten dort eine völlig aufgewühlte Frau auf, die aus Angst in ihre eigene Wohnung zurückzukehren auf der Straße wartete. Den Polizisten gegenüber gab sie schließlich an, gerade aus einer heftigen Auseinandersetzung mit ihrem Partner zu kommen, der sie dabei beleidigt und sogar mit einem Messer bedroht haben soll.

In Begleitung der Frau betraten die Beamten anschließend die Wohnung, um den Mann festzunehmen. Dort fielen ihnen zahlreiche verdächtige Gegenstände auf, die offensichtlich zur Verarbeitung von Drogen genutzt wurden. Bei einer Durchsuchung konnten außerdem insgesamt 1.466 Gramm Kokain, knapp 5.680 Euro Bargeld und eine Schusswaffe sichergestellt werden. Der mutmaßliche Gewalttäter wurde umgehend festgenommen und bis zur Verhandlung in Untersuchungshaft gesteckt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten