17-Jährige Ausreißerin auf La Graciosa gefunden

velero_graciosa

Am 18.12.2016 wurde ein 17-jähriges Mädchen, das im September zuvor aus dem katalanischen Tarragona von Zuhause abgehauen war, von der Guardia Civil auf einem Campingplatz in Caleta de Sebo auf La Graciosa gefunden. Bis die Minderjährige von ihren Eltern abgeholt wird, bleibt sie in einem Jugendzentrum auf Lanzarote untergebracht.

Mitte Dezember soll sie zusammen mit ihrem Partner auf einem Segelschiff aus Cádiz auf die Kanareninsel gekommen sein. Gegen den 28 Jahre alten Mann lag wegen Sachbeschädigung ein Haftbefehl aus dem nordspanischen Logroño vor, weswegen er in Tahíche auf Lanzarote inhaftiert wurde. Dort soll er knapp zwei Monate absitzen, weil er die auferlegte Geldstrafe nach dem damaligen Urteil nicht gezahlt hatte.

Die Mutter des Mädchens hatte nach dem Verschwinden ihrer Tochter die Polizei verständigt und den Verdacht geäußert, dass sie sich zusammen mit ihrem Freund auf La Graciosa aufhalten könnte. Bei der Suche nach der 17-Jährigen spielten soziale Netzwerke eine besonders zentrale Rolle.

Am 17.09.2016 soll die Jugendliche mit ihrem Partner und in Begleitung zweier weiterer Freunde abgehauen sein. Mit einer kleinen Yacht starteten die beiden Paare offenbar in Cádiz und kamen nach einer Rundfahrt schließlich auf der Insel an. Seitdem hätten sie sich auf dem Campingplatz am Strand von El Salao aufgehalten.

Weil die Yacht dem anderen Paar gehörte, konnte die 17-Jährige trotz der Vermisstenmeldung ihrer Mutter unbemerkt verreisen. Die Polizei geht davon aus, dass auch die beiden Besitzer nichts vom plötzlichen Verschwinden des Mädchens wussten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten