Drogengarage in Morro Jable ausgehoben

Die Guardia Civil von Morro Jable hat bereits am 17. März in einer organisierten Aktion eine Garage und die darüber liegende Wohnung durchsucht. Nachdem die Guardia Civil im Juni 2016 erste Hinweise auf die Drogenverkaufsstelle erhielt – in der Garage sollten die Drogen gedealt werden und in der Wohnung aufbewahrt – begannen die Untersuchungen zur Operation “Baldomero”, die letztlich zu einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss für Wohnung und Garage führten.

Die Guardia Civil von Morro Jable wurde bei der Durchsuchung von Mitgliedern der Interventionsgruppe und einem Polizisten mit Drogenspürhund unterstützt. Bei der Durchsuchung wurden 50 Gramm Kokain, 98 Gramm Haschisch, 30 Gramm Marihuana und 14 Gramm Marihuana-Samen gefunden, sowie eine Präzisionswaage , zwei Catanas (asiatische Langschwerter), zahlreiche Messer, drei Mobiltelefone und Substanzen, die zum Strecken von Drogen verwendet werden. Es wurden drei Personen im Alter zwischen 20 und 37 Jahren festgenommen, zwei Brüder und die Freundin von einem der Beiden, die alle gemeinsam mit den Eltern der Brüder in der Wohnung wohnten. Alle drei Festgenommenen sollen bereits mehrere Vorstrafen haben und wurdem dem Gericht in Puerto del Rosario unter dem Vorwurf des Drogenhandels übergeben.

Bereits 2014 wurden in Morro Jable ebenfalls drei Personen nach der Durchsuchung einer Wohnung festgenommen, seinerzeit wurden Drogen und Bargeld gefunden. Ob es sich um die gleichen Täter handelt oder nur um einen ähnlichen Modus Operandi ist derzeit nicht bestätigt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten