Mathe-Asse in der Gemeindeverwaltung

  • Supermathe 1
  • Supermathe 2

Die Gemeinde von Puerto del Rosario hat eine Erweiterung der Parkraumbewirtschaftung sowie eine Erhöhung der Preise für die Parkgebühren beschlossen, die ab Ende März in die Praxis umgesetzt werden soll.

Wir mussten heftig schmunzeln, als wir uns bei unserer Recherche den Text der Verordnung genauer angesehen haben, den die Gemeinde Puerto del Rosario auf ihrer Webseite öffentlich zugänglich macht:

Darin steht in Artikel 6: Die ersten 20 Minuten können nicht unterteilt werden und kosten 0,20€. „Die Zeitintervalle zwischen zwei Gebührenstufen werden mit einem Vielfachen von 0,05€ pro Intervall von 3 Minuten abgerechnet, so wie es in der Tabelle im Anhang aufgeführt ist.“

Ein Blick in die zitierte Tabelle zeugt dann von den Mathe-Fähigkeiten der Gemeindemitarbeiter, die offenbar mit der Berechnung der 3-Minuten-Intervalle überfordert waren:

  • 20 Minuten: 0,20€
  • 23 Minuten: 0,25€
  • 28 Minuten: 0,30€
  • 32 Minuten: 0,35€
  • 37 Minuten: 0,40€
  • 42 Minuten: 0,45€
  • 46 Minuten: 0,50€
  • 51 Minuten: 0,55€
  • 55 Minuten: 0,60€
  • 60 Minuten: 0,65€

Berechnet man die Parkgebühr nach der im Verordnungstext enthaltenen Formel, dürfte man für 0,65€ (0,20€ + 9 x 0,05€) nur 47 Minuten Parken (20 Minuten + 9 x 3 Minuten). Die Autofahrer wird der Fehler natürlich freuen, denn sie bekommen pro Stunde Parkdauer 13 Minuten geschenkt.

Natürlich machen wir als Menschen alle Fehler. Aber in einem amtlichen Text, der als Rechtsgrundlage für die Gebührenabrechnung und somit gegebenenfalls auch für die Festsetzung von Bußgeldern dienen wird, sollten solche Fehler eigentlich nicht vorkommen. Über eine solche Verordnung wird ja auch im Gemeinderat abgestimmt, und wir hoffen doch sehr, dass alle Politiker, die abstimmen, die Gesetzestexte vorher auch ausführlich lesen!

Komisch dass niemandem dieser Fehler vor der Veröffentlichung des Textes aufgefallen ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten