Polizei kommt Autodieb nach Verkehrsunfall auf die Schliche

Geklautes Auto

Angesichts sich häufender Autodiebstähle, die seit Mitte Februar sowohl in Caleta de Fuste als auch in Puerto del Rosario beobachtet werden konnten, entschied sich die Polizei gezielte Ermittlungen wegen der Vorfälle einzuleiten. Im Zuge dessen wurde unter anderem das private Sicherheitspersonal verschiedener Hotelkomplexe in Caleta de Fuste befragt, woraufhin der Verdacht schnell auf einen 31-jährigen Mann fiel.

Dieser soll nach einem kürzlichen Fall von Sachbeschädigung dabei beobachtet worden sein, das betroffene Hotel verlassen zu haben und in ein Auto eingestiegen zu sein, das – wie sich später herausstellte – gestohlen war. Da er bereits ein gut gefülltes Vorstrafenregister vorzuweisen hatte, war er bei der Polizei kein Unbekannter mehr. Durch die Aussagen zahlreicher Augenzeugen sowie die ähnliche Vorgehensweise bei den Autodiebstählen rückte der 31-Jährige immer stärker ins Visier der Ermittler.

Wie es der Zufall will, kam es am Morgen des 25.02.2017 zu einem Verkehrsunfall, in den genau der Verdächtige verwickelt war. Nachdem sich herausstellte, dass das Unfallfahrzeug gestohlen war, gingen die Beamten umgehend zur Festnahme des Spaniers über, der sich letztendlich in fünf Fällen des Autodiebstahls sowie einem Fall von Sachbeschädigung verantworten muss.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten