Schon wieder tödlicher Autounfall auf Fuerteventura

Langsam wird die schwarze Serie an schweren Autounfällen auf Fuerteventura unheimlich. Am frühen Morgen des 31.03.2017 um 5,36h erreichte das Koordinationszentrum für Notfälle und Sicherheit (112) ein Notruf, der über die Kollision von zwei Fahrzeugen, eines Autos und eines Lieferwagens auf der FV-2 auf Höhe des km 31 (Höhe Teniscosquey) informierte.

Die Rettungskräfte konnten für den Fahrer des Autos nichts mehr tun, er war seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Fahrer des Lieferwagens wurde mit einer weniger schweren Verletzung einer der obereren Extremitäten ins Krankenlaus von Puerto del Rosario gebracht.

Die Feuerwehr musste den zu Tode gekommenen Fahrer mit schwerem Gerät aus seinem Auto befreien. Die FV-2 wurde deshalb zwischen dem Cruce de Cuchillete und dem Cruze Pozo Negro kurzzeitig gesperrt.

Erst gestern war es bei Tarajalejo in der Nähe des Restaurantes „El Brasero“ ebenfalls zu einem Unfall gekommen. Ein Tourist war aus noch ungeklärten Umständen von der Fahrbahn abgekommen und hatte das Auto aufs Dach gedreht. Der Mann wurde nur leicht verletzt.

Ohne die beiden Unfälle werten zu wollen oder zu können, bitten wir um mehr Rücksicht aufeinander und mehr Umsicht miteinander.
Wer viel auf den Straßen Fuerteventuras unterwegs ist, wird viele Menschen sehen, die immer noch das Handy am Ohr haben, während sie Auto fahren. Flott fahren ist ja ok, aber bitte nicht rasen! Eine durchgezogene Linie und ein Überholverbotsschild werden nicht aufgestellt weil es schick ist, sondern weil man an diesen Stellen nicht sicher überholen kann!
Und liebe Touristen: bitte nicht einfach irgendwo anhalten, womöglich noch hinter einer Kuppe, bloß weil die Aussicht von da so toll ist. Dieses Foto könnte Ihr letztes sein!!!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten