Las Palmas: Haftstrafe für Fußballprofi für Verweigerung einer Alkoholkontrolle

Der Fußballprofi Sergio Araujo von UD Las Palmas, der zurzeit an einen griechischen Verein ausgeliehen ist, wurde in letzter Instanz zu einer Haftstrafe von 6 Monaten verurteilt. Er hatte eine amtliche Blutentnahme verweigert, nachdem er in einer Atemalkoholkontrolle mit einem positiven Ergebnis erwischt worden war. Dabei soll er sich jähzornig verhalten haben.

In einem früheren Urteil hatte die Richtering ihn sogar zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt. Im letztinstanzlichen Verfahren wurde das Urteil jedoch auf die Mindeststrafe von 6 Monaten abgeschwächt. Damit folgte das Gericht der Verteidigung, die anführte, dass eine Vorstrafe nicht hätte berücksichtigt werden dürfen, da diese schon zu lange zurückliegt.

Auch das verhängte Fahrverbot wurde von 2 Jahren auf 1 Jahr und einen Tag reduziert und das passive Wahlrecht wurde ihm nur für die Dauer von 6 Monaten entzogen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten