Klettereinbrecher in Gran Tarajal festgenommen

Die Guardia Civil aus Gran Tarajal konnte am 05.06.2017 gleich mehrere Diebstähle aufklären, bei welchen der Täter in insgesamt vier Wohnungen – zum Teil mehrfach – eingebrochen war, indem er die Fassaden hochkletterte und sich durch offene Fenster Zutritt verschaffte.

Die Ermittlungen der Polizei kamen am 30.05.2017 nach einer Anzeige von betroffenen Bewohnern ins Rollen. Diese hatten den mutmaßlichen Täter überraschenderweise zu Hause angetroffen und somit auf frischer Tat ertappt. Der 45-jährige Dieb wurde nach dem Eintreffen der Polizei umgehend festgenommen.

Kaum zwei Tage auf freiem Fuß ließ dieser sich am Morgen des 01.06.2017 jedoch erneut in einer Wohnung beim Klauen erwischen. Dieses Mal konnte er noch rechtzeitig durchs Fenster entkommen, durch das er zuvor auch hineingekommen war. Erst später wurde den Bewohnern bewusst, dass es nicht der erste Einbruch zu sein schien. Obwohl sie bereits seit geraumer Zeit Bargeld sowie auch Schmuck vermissten, hatten sie angesichts fehlender Einbruchsspuren anfangs nicht an einen Einbrecher gedacht. Die Täterbeschreibung ließ den Ermittlern dabei nur wenige Zweifel, dass es sich um den bereits bekannten Fassadenkletterer handelte.

Am 03.06.2017 flatterte der Polizei vor Ort auch schon die nächste Anzeige ins Haus. Auch hier hatte ein Bewohner gegen 05:00 Uhr morgens einen Mann in seinem Schlafzimmer angetroffen, als dieser sich gerade an mehreren Wertgegenständen zu schaffen machte. Erneut konnte er sich jedoch durchs Fenster aus dem Staub machen. Wieder einmal stimmten sowohl Vorgehensweise sowie Beschreibung des Einbrechers mit den vergangenen Fällen überein.

Fast parallel dazu erfuhr die Guardia Civil von einem weiteren Einbruch, zu dem es am 02.06.2017 gekommen sein soll. Dabei ist neben einer Kamera auch diverser Schmuck aus einer Wohnung in Gran Tarajal gestohlen worden. Der Täter nutzte auch diesmal die Abwesenheit der Bewohner, um nachts unbemerkt über das Fenster hineinzugelangen. Wie die Polizei später herausfand, machte er seine Beute durch den Verkauf an Privatpersonen und verschiedene Goldankäufer zu Geld.

Die vierte Wohnung traf es schließlich am 04.06.2017 – pünktlich einen Tag nach dem letzten Vorfall. Angesichts der erdrückenden Indizien konnte der 45-Jährige glücklicherweise noch am selben Tag festgenommen werden. Die Zeit bis zu seiner Anhörung durfte er diesmal direkt im Gefängnis verbringen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten