Modernisierung der Häfen von Gran Tarajal und Morro Jable

Die kanarische Hafenbehörde Puertos Canarios, die dem Ministerium für Infrastruktur und Verkehr untersteht, will in diesem Jahr mehr als 700.000 Euro in die Häfen von Morro Jable und Gran Tarajal investieren. Konkret geht es um drei Modernisierungsprojekte, deren Ausschreibungsunterlagen bereits genehmigt worden sind. In Kürze will man nun zur Vergabe der jeweiligen Bauaufträge übergehen.

Für insgesamt 397.561 Euro sollen in Morro Jable die Umschlaganlagen und Hafenzufahrtsstraßen einer Neugestaltung unterzogen werden, um die Infrastruktur des Hafens zu modernisieren und damit den See- und Fußgängerverkehr zu verbessern.

In Gran Tarajal fließen 176.728 Euro in Modernisierungsarbeiten rund um das Passagier-Terminal, indem die gesamte Hafenzone renoviert und eine neue Beschilderung angebracht werden soll. Das neue Terminal wird mit Grünanlagen ausgestattet, um es in das Gesamtbild der Hafenanlage zu integrieren.

Für weitere 159.828 Euro soll zudem die elektrische Infrastruktur des Hafens erneuert werden, um das Stromnetz an die geltenden Energievorschriften anzupassen und die bestehende Nachfrage zu decken.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten