Zahl der Arbeitslosen auf den Kanaren sinkt deutlich

Hired Fired web

Im dritten Quartal 2017 ist die Zahl der Arbeitslosen auf den Kanarischen Inseln um 26.700 bzw. 10,04% gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres zurückgegangen. Damit gehören die Kanaren zu den Autonomen Regionen Spaniens, in denen die Arbeitslosenzahlen am stärksten zurückgehen.

Die Daten stammen aus der letzten „Erhebung zur Aktiven Bevölkerung“ (EPA) des Nationalen Statistik-Instituts (INE).

Leider sind trotz der positiven Zahlen immer noch 239.300 Menschen auf den Kanarischen Inseln ohne Beschäftigung, was eine Arbeitslosenquote von 21,87% ergibt.

Betrachtet man ganz Spanien, so ist die Zahl der Arbeitslosen im dritten Quartal um 182.600 bzw. 4,6% gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurückgegangen.

Insgesamt waren Ende September 2017 in Spanien 3,73 Mio. Menschen arbeitslos, was die niedrigste Zahl seit dem 3. Quartal 2008 ist. Die Arbeitslosenquote sinkt damit auf 16,38%, was ebenfalls das geringste Niveau seit Ende 2008 ist.

In 2016 war die Zahl der Arbeitslosen in Spanien bereits um 589.100 zurückgegangen.

Zum Ende des dritten Quartals 2017 betrug die „Aktive Bevölkerung“ in Spanien, also die Personen, die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, 22.780.900 Personen, was einem Plus von 53.300 gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Davon waren 19.049.200 beschäftigt und 3.731.700 arbeitslos.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten