Extreme Wellen an Fuerteventuras Westküste: Polizei sperrt Zugang zu Höhlen von Ajuy

Eingang der Piratenhöhle von Ajuy an der Westküste von Fuerteventura

Die Gemeindepolizei von Pájara hat Donnerstag, den 22.02.2018, den Zugang zu den Höhlen von Ajuy gesperrt. Die „Piratenhöhlen“ an der Westküste von Fuerteventura sind ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen.

Die extrem hohen Wellen hätten das Betreten der Höhlen zu gefährlich gemacht.

Vor allem in den Wintermonaten können die Wellen an Fuerteventuras West- und Nordküste Höhen von 6 bis 7 Metern oder noch mehr erreichen.

Für die westlichen Kanareninseln hat die Spanische Wetteragentur AEMET für Freitag, den 23.02.2018, eine Unwetterwarnung herausgegeben. Es zieht eine Massive Regenfront aus Süd-West auf die Kanaren zu. Es ist also möglich, dass die hohen Wellen noch einige Tage an die Küsten laufen.

Wie lange die Sperrung der Höhlen von Ajuy bestehen bleibt, ist daher nicht bekannt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten