Lanzarote: 21 Flüge wegen Unwetter umgeleitet

Flugzeug Unwetter

Das Unwetter, das zurzeit über die Kanarischen Inseln zieht, hat am Sonntag, den 25.02.2018 den Flugverkehr auf kanarischen Flughäfen stark beeinträchtigt.

Am stärksten betroffen war der Flughafen von Lanzarote. Insgesamt 21 Flüge mit Ziel Lanzarote mussten bisher nach Fuerteventura und Gran Canaria umgeleitet werden. Rund 50% der Flüge sollen verspätet gewesen sein.
Auch 6 Flüge mit dem Ziel Teneriffa Nord mussten umgeleitet werden, ebenso wie ein Flug, der eigentlich auf La Palma landen sollte.

Seit Sonntag, 25.02.2018 um 6.00h, gilt auf den westlichen Kanaren (Teneriffa, La Palma, El Hierro, La Gomera und Gran Canaria) die höchste Wetterwarnstufe wegen Sturm. Die Windgeschwindigkeiten sollen in Böen 80 -130km erreichen können, lokal sogar noch mehr. Das entspricht Windstärke 12 bzw. Orkan-Stärke.

Unwetter-Alarm für Lanzarote und Fuerteventura

Für Lanzarote und Fuerteventura galt bisher nur „Gelber Alarm“ wegen Wind.  Allerdings war die Situation auf Lanzarote so heftig, dass Flüge umgeleitet werden mussten und der Flughafen vorübergehend geschlossen war.
Ab Sonntag, 18.00h, gilt die Unwetterwarnung auf Lanzarote und Fuerteventura auch wegen Regen.

Auf Fuerteventura ist der Sturm bis 19:00h zumindest im Süden noch ausgeblieben. Jetzt heißt es abwarten, was die Nacht noch bringt.

Noch ist die Unwetterlage auf den Kanaren nicht vorbei

Laut der Prognose der Spanischen Wetteragentur AEMET wird sich die Situation am Montag beruhigen, sobald sich die Kaltfront, die für die Wetterlage verantwortlich ist, von den Kanaren entfernt hat. Allerdings droht für Mittwoch erneutes Ungemach. Dann soll die nächste Kaltfront erneut für Regen und Sturm auf den Kanarischen Inseln sorgen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten