El Castillo: neues Projekt zur Strand-Regenerierung?

caleta Strand b

Die Küstenbehörde erwägt möglicherweise ein neues Projekt zur Regenerierung des Strandes von El Castillo. Dies soll ein Treffen in Madrid zwischen Vertretern der Behörde und Repräsentanten der Partido Popular (PP) von Fuerteventura ergeben haben.

Im März 2018 hatten die Institutionen Fuerteventuras bereits ihre Unzufriedenheit mit dem Ergebnis der Strand-Regenerierung in Caleta de Fuste gezeigt. Die Inselverwaltung von Fuerteventura hatte damals ein Paket mit Steinen an die Küstenbehörde gesendet. Diese sollten beweisen, dass das erste Projekt gescheitert sei. Die Inselverwaltung bezeichnete den Zustand des Strandes nach der Renovierung als „erbärmlich“. Für das erste Projekt wurden rund 2 Mio. Euro ausgegeben.

Projekt hängt von staatlicher Finanzierung ab

Das neue Projekt soll die Mängel beseitigen, die nach dem ersten Projekt aufgetreten sind. Außerdem soll ein kleiner Rest, rund 6%, der Arbeiten noch fertig gestellt werden.

Die Küstenbehörde wies jedoch darauf hin, dass ein solches Projekt davon anhängt, ob der Staatshaushalt die entsprechenden Mittel dafür bereit stellt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten