Soldat erleidet Schussverletzung bei Manöver in Pajara

In den frühen Morgenstunden des 7. Septembers ist es auf dem Truppenübungsplatz in Pajara, Fuerteventura, während eines Manövers zu einem Zwischenfall gekommen. Ein Soldat hatte eine schwere Schussverletzung erlitt.
Der Verletzte wurde nach der Erstversorung zum Gesundheitszentrum in Gran Tarajal gebracht. Aufgrund der Schwere der Verletzung wurde dort entschieden, daß er nach Gran Canaria ausgeflogen werden musste. Sicherheitskräfte der Consejeria de Seguridad y Emergencias des Cabildo von Fuerteventura sicherten den Landeplatz des Sanitätshubschraubers.

Manöver auf dem Truppenübungsplatz von Pajara

Der Zwischenfall ereignete sich während eines Manövers des 50. Infanterieregiments der Kanarischen Inseln in Vorbereitung auf die bilaterale Kooperation zwischen Spanien und Mauretanien.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten