Diebeszug durch Busstation in Morro Jable

Die Guardia Civil von Morro Jable hat am 10.10.2018 zwei Personen festgenommen. Die beiden jungen Spanier hatten bereits ein sattes Vorstrafenregister vorzuweisen. Sie waren der Polizei u.a. wegen Diebstahl, Körperverletzung oder Drogenhandel bekannt. Der jüngere von ihnen – ein 19-Jähriger – soll für den Diebeszug durch den örtlichen Busbahnhof verantwortlich sein. Die zweite Festnahme galt seinem sechs älteren Bekannten. Dieser machte sich der Hehlerei strafbar, nachdem er einen der gestohlenen Gegenstände gekauft hatte.

Dieb soll entwendeten Schlüssel gehabt haben

Mitte August begann die Polizei in zwei Fällen von Diebstahl zu ermitteln. Kurz hintereinander war ein Unbekannter in die geparkten Busse der besagten Station eingebrochen. Man geht davon aus, dass sich der Täter mit einem zuvor gestohlenen Schlüssel Zutritt verschafft hatte. Aus dem Inneren der Fahrzeuge klaute er ein Mobiltelefon sowie die Einnahmen des Vortages. Dabei entstanden diverse Schäden.

Die ermittelnden Beamten konnten schließlich genügend Hinweise sammeln, um die beiden Männer mit den Vorfällen in Verbindung zu bringen. Der Kauf gestohlener Produkte könnte zur Begehung ähnlicher Straftaten verleiten. Hehlerei kann daher mit Haftstrafen zwischen 6 Monaten und zwei Jahren geahndet werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten