Festnahme nach Raubüberfall auf Bar in Puerto del Rosario

Policia Nacional Auto

Die Nationalpolizei hat am12.12.2018 einen 37-jährigen Mann festgenommen. Er steht im Verdacht einen Raubüberfall auf eine Bar in Puerto del Rosario begangen zu haben. Der Mann ist bereits mehrfach aktenkundig geworden.

Ein Notruf (Tel 112 oder 091) hatte die Polizei davon in Kenntnis gesetzt, das in der Hauptstadt von Fuerteventura ein Raubüberfall verübt wurde. Am Tatort vernahmen die Beamten verschiedene Zeugen. Diese berichteten, dass eine maskierte Person eine Angestellte der Bar mit einem Messer bedrohte. Daraufhin eignete er sich den Inhalt der Kasse, rund 350€ an. Der Täter verließ daraufhin rennend die Bar und fuhr mit einem Auto davon.

Die Angestellte erlitt eine Panikattacke

Die Angestellte der Bar wurde anfänglich wegen einer Panikattacke von der Besatzung eines Krankenwagens behandelt und später zur Untersuchung in ein Ärztezentrum nach Puerto del Rosario gebracht.

Die Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur des mutmaßlichen Täters. Dieser war der Polizei bereits wegen diverser ähnlicher Delikte bekannt. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Fluchtauto um einen Mietwagen, der am 07.12.2018 angemietet worden war. Der Autovermieter hatte inzwischen Anzeige wegen Unterschlagung erstattet, weil das Auto nicht wie vereinbart zurückgegeben worden war.

Der mutmaßliche Täter muss sich nun wegen Raubes und Unterschlagung vor Gericht verantworten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten