Teneriffa: Polizei bittet um Mithilfe. Verurteilter Mörder kommt nach Freigang nicht zurück

Gesuchter Häftling Teneriffa

Die Guardia Civil hat am 30.11.2018 die Bevölkerung auf den Kanarischen Inseln und in Spanien um Mithilfe gebeten. Der Häftling Juan Carlos Gámez war am 28.11.2018 nach seinem dreitägigen Freigang nicht in die Haftanstalt „Teneriffa 2“ zurückgekehrt.

Die Fahnder haben in den Medien und sozialen Netzwerken das obige Foto veröffentlicht. Wer den Flüchtigen sieht, soll unverzüglich die Polizei alarmieren (Tel.: 112 oder 091 oder 062). Gleichzeitig läuft eine Großfahndung nach dem Mann .

Der Mann war zu 17 Jahren Haft wegen Mordes an einem Soldaten auf der Insel El Hierro verurteilt worden. Er hatte das Opfer mit 4 Messerstichen getötet, nachdem es in einer Diskothek zu einem Streit zwischen dem Mordopfer und einem Freund des Täters gekommen war.

Gámez hatte bereits 11 Jahre seiner Strafe hinter sich. 2024 hätte er die Haft vollständig abgesessen.

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten