Zahl der Wohnungsverkäufe auf Kanaren in 2018 um 4% gestiegen

Immobilienverkauf

Die Zahl der Wohnungsverkäufe auf den Kanaren ist im Jahr 2018 um 4% gestiegen. In ganz Spanien hat die Zahl der Wohnungsverkäufe in 2018 sogar um 10,1% gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Insgesamt wurden in 2018 in Spanien 515.051 Wohnungsverkäufe registriert.

Diese Zahlen hat das Nationale Statistikinstitut INE am 12.02.2019 veröffentlicht.

Damit zeigt der spanische Immobilienmarkt zum 5. Jahr in Folge ein positives Wachstum bei den Transaktionszahlen. In 2014 war der Zuwachs mit 2% noch bescheiden. Jedoch war dies das Jahr der Trendumkehr nach einer 8 Jahre andauernden Krise. Ab 2015 wuchs die Zahl der Wohnungsverkäufe dann regelmäßig zweistellig (2015: +11,5%; 2016: + 14%; 2017: +15,4%). Mit 10,1% war der Zuwachs in 2018 also der schwächste nach 2014.

Immobilienmarkt brach 2008 regelrecht zusammen

Zu Zeiten der schlimmsten Krise war der Immobilienmarkt regelrecht zusammengebrochen. In 2008 schrumpfte die Zahl der Verkäufe um 28,8%, in 2009 um 25,1%. Auch in 2012 waren die Rückgänge noch immer 2-stellig. In 2013 erhielt der Immobilienmarkt einen kleinen Impuls, da zum Ende des Jahres einige Steuervergünstigungen ausliefen. Der Rückgang der Verkaufszahlen lag in 2013 nur noch bei -1,9%.

Die größte Aktivität zeigte in 2018 der Immobilienmarkt in der Comunidad Valenciana mit 2.010 Wohnungsverkäufen pro 100.000 Einwohner. Auf Platz zwei und drei lagen die Balearen (1.641 Verkäufe/ 100.000Ew) und Andalusien (1.537 Verkäufe/ 100.000Ew).

Mit einem Zuwachs von nur +4% bilden die Kanaren gemeinsam mit Katalonien das Schlusslicht bei den Zuwachsraten der Wohnungsverkäufe.

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten