Zahl der Wohnungsverkäufe auf Kanaren bricht im Januar 2019 stark ein

Las-Palmas

Die Zahl der Wohnungsverkäufe ist auf den Kanaren im Januar 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat um 22,4% zurückgegangen. Insgesamt wurden im Januar 2019 auf den Kanaren 1.825 Wohnungsverkäufe registriert. 465 davon waren neue Wohnungen. Bei 1.360 handelte es sich um gebrauchte Wohnungen. Die Zahlen hat das Nationale Statistikinstitut INE Mitte März 2019 veröffentlicht.

In ganz Spanien ist die Zahl der Wohnungsverkäufe im Januar 2019 nach 9 Monaten stetigen Zuwachses um 0,2% gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen. Landesweit wurden im Januar 2019 insgesamt 47.645 Wohnungsverkäufe registriert.

Einzelne Monate sagen nichts über allgemeinen Trend aus

Die Betrachtung einzelner Monate sagt jedoch nichts über den Trendverlauf des Wohnungsmarktes in Spanien aus. Im Januar 2019 wurden landesweit nämlich 40,8% mehr Wohnungen verkauft, als im Dezember 2018.

Insgesamt war die Entwicklung der Verkaufszahlen im Januar 2019 in den Regionen Spaniens sehr unterschiedlich. In Extremadura (+36,9%), Galizien (+17,5%) und Aragón (+16,9%) sind die Verkaufszahlen im Januar 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat stark angestiegen. Auf den Kanaren (-22,4%), in Asturien (-18%) und auf den Balearen (-13,7%) sind die Verkaufszahlen dagegen stark gesunken.

Der aktivste Wohnungsmarkt war im Januar 2019 die Region Valencia mit 185 Transaktionen pro 100.000 Einwohner, gefolgt von La Rioja mit 154 und den Balearen mit 151 Verkäufen pro 100.000 Einwohner.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten