400kg Koks auf dem Flughafen von Puerto del Rosario beschlagnahmt

Nach Presseberichten soll die Guardia Civil am Flughafen von Fuerteventura 400kg Kokain beschlagnahmt haben.

Einer der größten Drogenfunde auf den Kanaren

Am Mittwoch soll das Kleinflugzeug auf Fuerteventura gelandet sein. Die Crew hatte sich nicht -wie sonst üblich- die entsprechenden Dokumente nach der Landung abgegeben. So wurde das Flugzeug überprüft. Sicherlich staunten die Beamten nicht schlecht, als sie im Flugzeug zwar keine Besatzung, wohl aber 400kg Kokain fanden.

Die Untersuchungen stehen aktuell unter dem Ermittlungsgeheimnis und gehen selbstverständlich weiter.

Der Marktwert von 400kg Kokain liegt je nach Reinheitsgrad zwischen 14 und 20 Millionen Euro.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten