54 Angestellte des geschlossenen Hotels Jandia Golf ohne Lohn

Jandia Golf Hotel

Für die 54 Angestellten des Hotels Jandia Golf war die Nachricht über dessen Schließung ein Schock. Bis zum heutigen Tage haben sie weder ihre Endabrechnung noch die ihnen zustehende Entschädigung erhalten.

Den Lohn für den Monat April wird ihnen das Unternehmen wohl schuldig bleiben. Sieben Angestellte sollen auch ihren Lohn für März noch nicht erhalten haben. Nun hoffen die Mitarbeiter, dass das Unternehmen die Entlassung wenigstens an die Sozialversicherung übermittelt, damit sie Arbeitslosengeld beantragen können.

Das Hotel war wohl schon seit Wochen nur gering ausgelastet. Daher vermuteten die Angestellten schon, dass es nicht gut läuft. Die Lohnzahlungen kamen immer später, teilweise erst am 10. oder 15. eines Monats. Auch die Lieferanten mussten immer länger auf ihre Zahlungen warten. Einige werden sicher auch ihre Forderungen abschreiben müssen.

Trotzdem hoffen die Mitarbeiter, dass es sich nur um ein vorübergehendes Loch handeln würde. Folglich strengten sie sich besonders an. „Jeder machte die Arbeit von dreien, um dem Unternehmen zu helfen“, heißt es aus Kreisen der Mitarbeiter.

Doch die Mühen waren vergebens. Am Freitag, den 12.04.2019, erhielten alle Mitarbeiter ihre Kündigung.

Die Kunden wurden bereits am Donnerstag, den 11.04.2019 über die Schließung informiert. Auf Zetteln, die im Hotel ausgehängt waren, hieß es, dass nur noch Frühstück serviert werde und die Gäste das Hotel danach verlassen müssten.

Die Räumung verlief mehr oder weniger unproblematisch. Aufgrund der geringen Auslastung waren nur 90 Gäste im Jandia Golf untergebracht. Diese wurde mit Hilfe der Reiseveranstalter und des Fremdenverkehrsamtes auf andere Hotels im Süden von Fuerteventura verteilt. Genug freie Zimmer waren für die wenigen Gäste vorhanden.

Einige andere Hotels haben sich ebenfalls angeboten, um Mitarbeiter zu übernehmen. Wir drücken die Daumen, dass die Mitarbeiter möglichst bald wieder einen neuen Job finden. Einige Familien waren besonders hart betroffen, da mehrere Familienmitglieder von der Pleite betroffen sind.

1 Kommentar

  1. Zu wünschen wäre das alle Mitarbeiter woanders eine neue Arbeitstelle bekommen und noch schöner wenn sie den ausstehenden Lohn nachträglich erhalten.Wie oben zu lesen ist haben ja einige Hotels Interesse an neuen Mitarbeitern gezeigt.Von daher hoffen wir das beste für alle Beteiligten.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten