Ein Schwerverletzer bei Autounfall auf der FV-2

Unfall auf Fuerteventura

In der Nacht zu, 29.08.2019 ist ein 21-Jähriger bei einem Autounfall auf der FV-2 schwer verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung der FV-2 mit der FV-50 im Gemeindegebiet von Antigua im Landesinneren von Fuerteventura.

Offenbar hatte der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Sein Auto überschlug sich und er wurde aus dem Wagen geschleudert.

Er wurde mit schweren Verletzungen ins Inselkrankenhaus bei Puerto del Rosario gebracht. Andere Fahrzeuge waren nicht in den Unfall involviert.

Auf Fuerteventuras Straßen ist insbesondere nachts Vorsicht geboten!

Die Landstraßen auf Fuerteventura sind insbesondere nachts sehr gefährlich. Neben den Fahrbahnen gibt es kaum Seitenstreifen. Ein Abkommen von der eigentlichen Fahrspur hat daher oft gefährliche Konsequenzen. Es gibt praktisch keinen Spielraum zum Reagieren. Wo der Asphalt aufhört, droht dann aufgrund des rauhen Geländes schnell der Abflug mit Überschlag.

Die Reflektoren im Boden, an Leitpfosten und Leitplanken sind häufig trüb und reflektieren an vielen Stellen nur noch sehr schwach. Auch die weißen Fahrbahnbegrenzungstreifen, die eigentlich stark reflektieren sollten, sind an vielen Stellen ausgeblichen, abgenutzt oder verschmutzt und können ihre Aufgabe nicht mehr gut erfüllen.

1 Kommentar

  1. Adolfo meint!
    Schlimme Sache, kann man dem Jungen Mann nur alles Gute für seine Genesung wünschen!
    Aber das sind halt die Hausgemachten Probleme, auf Fue, die von den Politikern einfach ignoriert werden.
    Die Landstraßen befinden sich zum Teil in Lebensbedrohlichen Zuständen, aber Hauptsache, es wurde zuerst mal ne tolle neue Autobahn und das Teilweise mitten durch Naturschutzgebiete gebaut!
    Bravo weiter so!
    Saludos Adolfo

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten