FTI bietet zusätzliche Fuerteventura-Flüge im Winter 2019/2020

FTI chartet einen Airbus für Fuerteventura-Flüge

Der Reiseveranstalter FTI hat einen Airbus 321 von der Fluggesellschaft Holiday Europe gechartert und bietet damit Flüge von 5 deutschen Flughäfen nach Fuerteventura an.

Im Zeitraum vom 1.10.2019 und 24.11.2019 und Februar bis April 2020 bedient FTI die Strecken Berlin/Schönefeld-Fuerteventura, Düsseldorf-Fuerteventura, Frankfurt-Fuerteventura, Leipzig-Fuerteventura und München-Fuerteventura.

Grund für FTIs Flugengagenment in Richtung Fuerteventura dürfte der Wegfall der Flugkapazitäten von rund 200.000 Sitzplätzen nach der Pleite von AirBerlin und Germania.

Geht der Umbau des ehemaligen Stella Canaris zur Labranda-World auch bald weiter?

FTI hat über 50 Hotels auf Fuerteventura im Katalog und ist mit eigenen Hotelmarken wie Labranda vertreten. FTI plant, sein Fuerteventura-Angebot weiter auszubauen. Fuerteventura sei ein strategisch wichtiges Reiseziel mit großen Entwicklungschancen.

Dazu gehört auch die „Labranda-World“, die auf dem Gelände des ehemaligen Stella-Canaris in Jandia entstehen soll. Angeblich sollen die Vorbereitungen zum Ende des Jahres abgeschlossen sein, sodass Umbau und Modernisierung des einstigen Vorzeigekomplexes im Süden Fuerteventuras fortgesetzt werden können. FTI hatte das ehemalige Stella Canaris gemeinsam mit einem ägyptischen Investor gekauft. Wegen Differenzen mit der Gemeinde Pájara schien es, als würde der einen Rückzieher machen.

Holiday Europe ist eine Fluggesellschaft mit Sitz in Sofia/Bulgarien. Sie gehört zu 49% der türkischen Onur Air Tasimacilik. Die Gesellschaft erhielt ihre Betriebsgenehmigungen am 24.08.2019. Holiday Europe betreibt ein einziges Flugzeug, einen Airbus A321-200, mit 220 Sitzen und einem Alter von 21,4 Jahren.

6 Kommentare

  1. 😞 ach Mist, da freut man sich, dass endlich wenigstens ein Flugzeug mehr nach Fuerte fliegt und dann sowas… fast 22 Jahre alt🙈 da mach ich mir doch in die Hose.

  2. Mal ganz abgesehen vom Reiseveranstalter FTI, wer jemals in seinem Leben mit Onur Air geflogen ist weiß was ihm blüht. Furchtbar alte Flugzeuge, Service absolut null! Nichts! Man konnte noch nicht mal ein Getränk kaufen. Es wurde nicht eine einzige Info oder Durchsage gemacht. Bevor ich mit denen fliege, bleibe ich eher zu Hause. Der Ärger ist wirklich vorprogrammiert.

  3. Adolfo meint!
    Jippi, da wird Fliegen doch endlich wieder zum Abenteuer!
    Wie heißt nochmal diese Fluggesellschaft…..never Comback Airline oder so, ein Armutszeugnis von Seiten des Reiseveranstalters FTI!
    Saludos Adolfo

  4. FTI als Reiseveranstalter in Verbindung mit diesen Fluggesellschaften. 🙄 Beschwerden, Ärger schon vorprogramiert.😡. Haben so unsere Erfahrung mit FTI

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten