Renovierung des RIU Oliva Beach: Antwort des Umweltministeriums soll in 4 Wochen vorliegen

RIU Oliva Beach Petition fordert Abriss

Die Antwort des Spanischen Umweltministeriums bezüglich der Renovierung des Hotels RIU Oliva Beach in Corralejo im Norden Fuerteventuras soll in 4 Wochen vorliegen.

Dies hatten Blas Acosta, der Präsident des Cabildo de Fuerteventura und Ángel Víctor Torres, Präsident der Kanarischen Regierung am Abend des 13.10.2019 bei einen Treffen mit Gewerkschaftsvertretern auf Fuerteventura bekannt gegeben.

Diese Information soll der Präsident der Kanarischen Regierung bei eienm Treffen mit der Umweltministerin Teresa Ribera in Madrid am vergangenen Freitag, 11.10.2019, erhalten haben.

Torres bestätigte, dass dies die Zusage der Spanischen Zentralregierung sei. Es sei außerdem ihr Wille, die „Arbeitsplätze innerhalb innerhalb der striktesten Legalität zu sichern“.

Torres erklärte den Gewerkschaftsvertretern, die bei dem Treffen im Gebäude des Cabildo de Fuerteventura in Puerto del Rosario anwesend waren, seine bisherigen Aktivitäten für den Erhalt der rund 400 Arbeitsplätze des RIU Oliva Beach. Es sei insgesamt 4 Mal in Madrid gewesen, um sich über den Fortschritt des Bauantrags bei der Küstenbehörde zu informieren. Außerdem habe er sich zweimal mit den Vertretern der Belegschaft getroffen.

Zwei Jahre für eine Antwort des Umweltministeriums auf den Bauantrag des RIU Oliva Beach

Die Eigentümer des RIU Oliva Beach hatten bereits Ende 2017 einen Bauantrag eingereicht. Die Renovierungsarbeiten waren für Ende 2018 geplant. Da jedoch von der Küstenbehörde, die dem Umweltministerium untersteht, keine Antwort kam, mussten die Umbaupläne um ein Jahr verschoben werden.

Als im Sommer 2019 noch immer keine Antwort der Behörde eingegangen war, drohte das Unternehmen mit der Einleitung eines ERE, eines Massenentlassungsverfahrens. Seitdem kämpfen die rund 400 Angestellten für den Erhalt des Hotels und ihre Arbeitsplätze.

19 Kommentare

  1. Das Hotel mit seinen Angestellten ist einfach super, wir kommen mindestes
    einmal im Jahr in dieses Hotel , Umweltschutz ist sinnvoll aber Arbeitsplätze sind sinnvoller
    und der Arbeitgeber vom Riu hat eine fast perfekte Struktur für seine Angestellten aufgebaut
    mir ist es unerklärlich wie man so unmenschlich vorgehen kann und ganze Familien in Angst
    und Schrecken versetzt, eine Schließung bringt nur Nachteile mit sich, das wird sich im
    laufe der Zeit für den Standort Corralejo bemerkbar machen ( ratsam wäre es auch für die
    Politiker eine Vernünftige Entscheidung zu treffen um Armut zu vermeiden.

  2. Ich bin seit Jahrzehnten (!!!) Oliva Beach- Fan.
    Ich sage nur eins: Nicht der „Kasten“ muß weg.
    Marcus soll wegbleiben !!!!!!!!!!!

  3. Wenn ich es richtig sehe, ist dieser sogenannte Marcus mit seiner sonderbaren Meinung ziemlich alleine. Gott sei dank ! Wir – Erika und Hans-Dieter, kommen Ende November d.J. zum wohl 26.mal. Warum wohl ? Die liebenswerten Mitarbeiter des RIU Oliva Beach sind das größte Kapital des Hotels. Sie sind aber nicht nur liebenswert, sie sind auch hochprofessionell. Danke ! Danke ! Wir fühlen uns immer wohl. Und die traumhafte Lage – Meer, Strand (!), Dünen – unschlagbar usw.

  4. Marcus hast du dir schon mal überlegt ,dass ja dann 2 Hotels verschwinden müssen und was machst du mit dem Personal auf die Strasse setzen Ober wie. Bauruinen sind die noch lange nicht davon gibt es ja auf Fuerte genug und die Dünen haben sich mit dem Wind verschoben nicht mit den Touristen.Also bleibe einfach Zuhause oder gehe auf eine der Nachbarinseln

  5. An den „Bausachverständigen“ Marcus“: Halt endlich mal die Klappe!
    RIU OLIVA BEACH ist eine Traumdestination und wird es hoffentlich auch noch lange bleiben! Denen es nicht gefällt sollen zuhause bleiben!

  6. Hallo ,an alle Kritiker dieses Hotels,fahre diesen November das dritte Mal in das Hotel war 2018 das letzte mal da und habe von den Renovierungsvorhaben gehört. Aus Sorge das es dieses Hotel bald nicht mehr geben soll habe ich dies es Jahr wieder gebucht. Der Sonnenauf und Untergang ist eimalig !Fuerteventura ist wunderschön ,ich hoffe für die freundlichen Mitarbeiter das dieses Hotel erhalten bleibt👍

  7. Dies geht an all die Egoistischen möchtegern Fuertekenner und Inselliebenden die diese hässlichen, unmöglichen, naturmißachtenden Hotelklötze verteidigen. Wenn ihr eure Meinung zu dem Thema Bausünden hier kundtut, dann lasst es auch die normaldenkenden tun…..ich bleibe auf jeden Fall dabei das dieser Kasten weg muß.

  8. Als Stammgast dieses hervorragenden Hotels drücke ich allen ‚Hotelabhängigen“ ganz fest die Daumen, daß das beste Hotel mit den absolut besten Mitarbeitern auf der Insel weiterhin ihre Arbeit für uns zelebrieren können!

  9. Auch mich nerven die negativen Kommentare von Leuten, die nur wenig Ahnung haben.
    MR.X schrieb: „Selber schuld wenn die leute nicht mehr kommen“. Schwachsinn, das Hotel ist meist
    gut belegt. Ich bin Stammgast und würde jederzeit wieder hinfahren.

  10. Ich darf mich sicher als Stammgast im Oliva Beach bezeichnen zumal wir schon seit 20 Jahren unseren Urlaub dort verbringen.
    Zu den Ewiggestrigen möchte ich einfach sagen, dass die beiden Hotels in den Dünen schon standen als noch niemand etwas von Naturschutzgebiet wusste. Also hört auf zu nörgeln und bleibt einfach daheim.

    Ich hoffe, dass das Oliva Beach baldmöglichst renoviert werdenn kann, denn 400 Arbeitlose Hotelangestellte und gegen 600 Menschen die in den Zulieferfirmen angestellt sind kann sich Fuerteventura schlichweg nicht leisten.

    Schon jetzt freue ich mich auf meinen nächsten Urlaub im Oliva Beach und freue mich auch all die aufgestellten Angestellten wieder zu sehen

  11. Ich habe zwar schon vorgestern
    mein Meinung mitgeteilt, aber ich muß mich doch nochmal melden. Diese Menschen, die ihre negative Meinung mitteilen, sollten doch besser Urlaub zu Hause machen.Wir sind immer super zufrieden und werden auch Stammgäste bleiben. Es ist wie nach Hause kommen.Vom Zimmermädchen bis zum Direktor alle super nett
    und zuvorkommend. Denkt man auch mal dran , wovon sie ohne diesen Arbeitsplätze leben.Also , bitte unterlasse diese negativen Kommentare. Wir Stammgäste können darauf verzichten.

  12. Warum lesen Leute überhaupt die Nachrichten zu dieser Sache, wenn es ihnen doch nicht interessiert. Ich möchte auch nicht immer die negativen Erleuterungen von denen lesen.

    Der Trauminsel den Hotels und Arbeitern wünsche ich nur das beste.
    Wir kommen immer wieder.

  13. Fliegen im Nov ins Oliva Beach wie jedes Jahr und hoffen das Hotel in den nächsten Jahren auch besuchen zu dürfen. Ich drücke die Daumen für das freundliche Personal daß sie ihre Arbeit behalten können

  14. Trotzdem nehme ich nie mehr ein Hotel auf dieser Insel! Viele gehören abgwrissen und nichts anderes alles am Zerfall und Kaputt! Selber schuld wenn die leute nicht mehr kommen…

  15. Hoffentlich gibt’s ne Absage mit der Verpflichtung des sofortigen Rückbaus, damit diese Bausünden endlich aus dem Naturschutzgebiet verschwinden.

  16. Ich hoffe sehr dass das Hotel umgebaut wird.Und die immer freundlichen Mitarbeiter ihr Arbeitsplatz behalten! Und ich als Stammgast möchte auch noch länger im Olivia Urlaub machen kann.

  17. Seit 20 Jahren in diesem Hotel wir würden uns freuen auch im nächsten Jahr wieder zukommen und wünschen den Angestellten alles gute ihreisitzeP

  18. Als Stammgäste hoffen wir sehr,dass es endlich mit der Genehmigung für die Renovierung klappt. Es ist schon traurig ,wielange daß Personal schon in Ungewissheit lebt und trotzdem immer noch einen super Service bietet. Wir drücken die Daumen , dass alles gut wird .

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten