Festnahme: zwei Frauen brechen Autos im Norden Fuerteventuras auf

Diebesgut-aus-Autos

Ende September 2019 häuften sich plötzlich Anzeigen von Touristen, deren Autos im Norden Fuerteventuras aufgebrochen wurden. Der Modus operandi war dabei immer gleich: die Diebe schlugen die Scheiben des Autos ein, um an Wertgegenstände zu gelangen.

Grund genug für die Guardia Civil um an verschiedenen Stellen im Norden Fuerteventuras verdeckte Ermittler einzusetzen, die die Diebe möglichst auf frischer Tat ertappten sollten.

Nach einigen Tagen war es dann so weit. Gegen 15h am 02. Oktober 2019 beobachteten die Beamten einen verdächtigen Mietwagen. Nachdem die zwei Insassen des Wagens, zwei Frauen im Alter von 32 und 35 Jahren bei einem anderen Mietwagen eine Scheibe eingeschlagen und verschiedene Wertgegenstände aus diesem an sich genommen hatten, wollten sie fliehen. Sie konnten jedoch sofort von den Beamten aufgehalten und festgenommen werden.

Im Auto der Verdächtigen fanden die Beamten weiteres Diebesgut, das unter anderem aus drei weiteren Diebstählen stammte, die die Frauen am selben Tag begangen hatten.

Außerdem konnten die Beamten auch Unterlagen sicherstellen, mit deren Hilfe eine Drohne wiedergefunden werden konnte. Die Frauen hatten diese an ein Second–Hand Geschäft im Norden der Fuerteventuras verkauft.

Insgesamt fanden die Ermittler Diebesgut im Wert von rund 3.500€, das teilweise an die rechtmäßigen Besitzer zurück gegeben werden konnte.

Die beiden Frauen wurden der Justiz überstellt und werden sich wegen wiederholtem Einbruch-Diebstahl vor Gericht verantworten müssen. Das spanische Gesetz sieht für Einbruch-Diebstahl eine Gefängnisstrafe von ein bis fünf Jahren vor.

Guardia Civil rät zur Vorbeugung

Da diese Art des Einbruch-Diebstahls durchaus häufiger vorkommt, rät die Guardia Civil zu folgenden vorbeugenden Maßnahmen.

  • versichern Sie sich, dass ein abgestelltes Fahrzeug komplett verschlossen ist, ebenso dass alle Fenster komplett verschlossen sind
  • lassen sie keine Wertgegenstände offensichtlich im Auto liegen
  • bedenken Sie, dass ein Dieb nicht wissen kann, ob in einem Rucksack oder einer Tasche „nur“ Handtücher und Badesachen sind, oder ob Geld, Handy oder weitere Wertgegenstände darin aufbewahrt werden.
  • sollten Sie Personen beobachten, die sich verdächtig benehmen, also in Parkzonen herumlungern oder sich für geparkte Autos interessieren, rufen Sie die Polizei
  • Hilfe erhalten Sie unter der Telefonnummer der Guardia Civil (062) oder unter der allgemeinen Nummer 112

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten