Hotels auf Fuerteventura bereiten sich auf vorübergehende Schließung vor

Occidental Jandia Mar

Den Hoteliers auf Fuerteventura bleiben wegen der Corona Krise die Kunden aus.

Wie das Fremdenverkehrsamt von Fuerteventura in einer Pressemitteilung am 17.03.2020 bekannt gab, hat das Hotel Occidental Jandia Mar in Jandia seine Türen geschlossen.

Das Hotel Occidental Jandia Mar liegt in der Gemeinde Pajara ganz im Süden Fuerteventuras.

Alle noch verbliebenen Gäste des Hotels wurden in das Schwesterhotel Occidental Jandia Playa, das unterhalb des geschlossen Hotel liegt, umquartiert. Damit reagiert die Hotelleitung darauf, dass in beiden Hotels die Belegung aufgrund der Corona Krise deutlich zurück gegangen ist.

Das Hotel Occidental Jandia Playa hat außerdem anderen Hotels der Umgebung angeboten, Gäste aus deren Häusern zu übernehmen. So will man anderen die Möglichkeit geben, ihre Hotel bereits früher zu schließen.

Einschränkend machte die Direktion des Occidental Jandia Playa jedoch klar, dass es lediglich darum geht, Gäste aufzunehmen, bis diese wieder in ihr Heimatland ausreisen können. Maximal sei der Aufenthalt jedoch nur bis zum 23.03.2020 möglich.

Iberostar Gruppe kündigt ebenfalls Schließungen an

Die Iberostar Gruppe gab auf ihrer Webseite bekannt, dass sie ihre Hotels in ganz Spanien zeitweise schließen werde. Diese Maßnahme könne sich in Kürze auch auf andere Länder ausweiten. Außerdem kündigte die Kette an, für ihren Angestellten die vorübergehende Aussetzung des Arbeitsverhältnisses zu beantragen.

Ein solcher Antrag ist jedoch bis zum 17.03.2020 noch für kein Hotel gestellt worden.

Die Hotelschließungen werden in Abhängigkeit von der Belegung der Hotels stufenweise stattfinden.

Auf Fuerteventura sind davon die Hotels Iberostar Playa Gaviotas, Iberostar Playa Gaviotas Park und Iberostar Selection Fuerteventura Palace betroffen. Alle drei Hotels liegen in Jandia im Süden Fuerteventuras.

Ein genaues Datum für die Schließung der Hotels der Iberostar Gruppe auf Fuerteventura konnte bei der Pressestelle der Iberostar Gruppe nicht genannt werden.

RIU Hotels auf Fuerteventuras

Wie die Pressestelle der RIU-Hotels auf Nachfrage am 17.03.2020 per Mail mitteilte, sind alle Hotels der Kette noch geöffnet, um die sich zurzeit in den Häusern befindlichen Gäste zu betreuen.

RIU hat einen Krisenstab gebildet, dem die Koordinierung der Maßnahmen obliegt. Plan sei es, „so wenige Hotels wie möglich pro Destination“ offen zu halten und so die noch in den Hotels anwesenden Gäste bis zu ihrer Abreise beherbergen zu können.

Im konkreten Fall von Fuerteventura sind die Hotels Riu Oliva Beach in Corralejo und das Calypso in Morro Jable die ersten, die schließen werden. Die Hotels Riu Palace Jandia und Riu Palace Tres Islas werden die Kunden der anderen beiden Hotels bis zur Abreise der letzten Gäste aufnehmen und danach schließen.

RIU betonte, dass man es gewohnt sei, Hotels für einen bestimmten Zeitraum zu schließen, z.B. während länger andauernder Umbauten und Renovierungen. Daher sei man mit den Formalitäten der zeitweisen Aussetzung der Arbeitsverträge vertraut und setze zu jeder Zeit Priorität auf des Wohlergehen seiner Angestellten.

27 Kommentare

  1. Wir wünschen den Menschen auf Fuerteventura haltet durch und bleibt gesund..wir waren letztes Jahr im Las Marismas ..Es war bis jetzt der tollsten Urlaub den wir hatten .Ein großes Lob an den Chef und seine Angestellten wir waren im September 2019 Touristen von Neckermann..wir bekamen es in keinster Weise zu spüren obwohl die Ereignisse sich damals überschlugen das wir Neckermann Kunden waren ..vielen vielen Dank dafür ..es war ein erholsamer Urlaub ..wir haben im Oktober wieder Las Marismas gebucht . Wir hoffen wir dürfen bis dahin wieder fliegen..und sehen uns gesund wieder…

  2. Wir sind seit langer Zeit Gäste des Iberostar Playa Gaviotas. Zuerst Dank dem Personal für beste Leistungen in der Vergangenheit. Meine Gedanken sind jetzt, während der Krise bei Ihnen. Bei unserem letzten Aufenthalt im Januar zeichnete sich die jetzige Entwicklung noch nicht ab. Ich bedauere sehr, wie sie alle unter den Folgen der Situation zu leiden haben.
    Um Sie in erster Linie zu schützen, auch vor Ihren Gästen, halte ich die ergriffene Massnahme für sehr wichtig und richtig. Ich bedanke mich bei Ihnen und wünsche Gesundheit, um die derzeitige Lage zu meistern.

    Gerhard Becker
    Wismar

  3. Hallo nach Fuerte Hotel ‚Occidental Jandia Playa,
    wir kommen seit über 20 Jahren wir wurden immer 1a bedient und behandelt, wir wünschen allen Mitarbeitern, IWAN und Co. alles alles Gute viel Gesundheit, natürlich auch für uns selbst und unsere Mitmenschen, damit wir uns im November hoffentlich in alter Frische wieder sehen.

  4. Denkt an die Menschen die hier leben und uns immer einen schönen Urlaub bescheren. Es steht eine schwere Zeit bevor. Gebt in den letzten tagen allen gute Trinkgelder. Vielleicht hilft es die schwere Zeit etwas besser zu überstehen.

  5. Seit 1999 sind wir 2x auf „unserer“ Insel. Fuerteventura ist unsere zweite Heimat geworden. Jedes Mal wenn wir mit unserem Mietwagen vom Flughafen gen Esquinzo und Morro fahren, fällt der Stress von zuhause ab und die Ruhe und Entspannung beginnt.
    Für die nun vor den herzlichen Menschen auf Fuerte liegende sehr schwere Zeit wünschen wir allen unendlich viel Glück und vor allem Gesundheit. Gleiches gilt natürlich auch für uns in der Heimat.
    Hoffentlich können wir unseren im Juni geplanten Aufenthalt in Jandia durchführen.
    Viele herzliche und liebe Grüße an alle Menschen auf Fuerteventura
    Werner K.

  6. Sei da wo das Glück dich sucht…momentan ist dieses einfach zu Hause!
    Ich wünsche allen ,die noch irgendwo unterwegs sind,das sie gut nach Hause kommen…kommt alle gut und gesund durch Die Zeit!
    Urlaub muss hinten anstehen…wir haben Fuerte ab 25.5. gebucht…Wenn’s nichts wird dann ists so!

  7. Wir sind sehr gut im Rio in Corralejo versorgt worden!!!!Alle Angestellten haben sich um uns die Gäste liebevoll gekümmert!Wir wünschen allen das Beste!Auch wenn unser Urlaub so kurz war und wir morgen ausgeflogen werden!Wir kommen wieder!!!!

  8. Eine kurze Meinung zum 1.Kommentar von
    H-P G
    Ein typisches egoistisches Beispiel unserer Ellenbogengesellschaft.
    Ich finde es mehr als frech und unverschämt,zu hoffen,das ein Hotel aufgrund
    der Weltweit schlimmen Situation renoviert werden sollte.Ich glaube diese haben im Moment andere Probleme und auch Sorgen.
    Sorry,aber wenigstens in schweren Zeiten einmal versuchen,das nicht vorhandene Gehirn einzuschalten.

  9. Wenn das Oliva Beach jetzt schließt, hoffentlich wird es dann Renoviert.
    Wir würden uns freuen.

  10. Wir wollen auch hoffen das wir im Juli fliegen können.
    Wir müssen jetzt einfach alle zusammenhalten,
    Und die Regeln einhalten.

    Wünsche allen alles Gute.
    🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀

  11. Liebe Menschen auf den Kanaren – wir wünschen Euch wie uns, dass Ihr die Krise gut und gesund übersteht. Wir müssen jetzt heim zu unseren Familien und teilen Eure Ängste und Hoffnungen. Wir wünschen allen Menschen die Erkenntnis, dass etwas Bedrohliches geschehen ist und wir nur mit kümmern. liebevolles Achten aufeinander, senden von Zuversicht trotz sozialer Distanz gemeinsam gestalten können und müssen. Wenn nicht direkt der Kontakt möglich ist, so werden wir alle kreativ sein ein indirektes soziales und kümmerndes Leben zu gestalten. Mutlose sollen Zuversichtliche hören können. In den Familien Ruhe und ein gestalten in Harmonie. Wir können diese Krise nur mit Disziplin, Verzicht und der Suche nach einem Zugewinn sozialer anderer Wege und Energien bewältigen. Aufgeben gibt es nicht. Dort wo ihr es wahrnehmt, schaffte Botschaften und Wege, dass diese Menschen nicht alleine sind. Helft den Mut zum Hilferuf zu entwickeln. Die Jungen, die Mittleren und die Alten sollten irgendwie kreativ und sicht selbst schützend finden. Gott oder eine andere gute Macht möge uns alle schützen. Handeln müssen wir. Liebe Menschen auf den Kanaren: Wir werden sofort wieder kommen, sobald der Spuk vorüber ist. Ihr habt uns alle als Urlauber immer wertschätzend und liebevoll willkmmen geheißen und uns eine sehr wertvolle Zeit gegeben. Gott schütze Euch und Eure Familien!

  12. Das ist eigentlich der falsche Ansatz, Urlauber in andere Hotels zu verlegen und widerspricht auch der Anordnung, nun aus wirtschaftlichen Gründen nachvollziehbar. In unserem Hotel werden wir auch immer enger zusammen gesetzt, statt den ganzen Speisesaal zu nutzen. Leider verstehen einige Angestellte es nicht, das nicht wir Älteren die Gefahr darstellen, sondern sie von Zuhause den Virus mit in die Hotels bringen könnten. Von den Urlaubern hat sicherlich keiner Kontakt zu Einheimischen, die aus Zentralspanien eingereist sind. Allen beste Gesundheit!

  13. @Marco: Das SBH Costa Calma schließt wohl nicht. Das SBH Taro macht morgen 11 Uhr dicht und alle Gäste werden zum SBH Costa Calma gebracht. Muss auch wegen einem Tag (hoffentlich) auch ins Costa Calma umziehen.

  14. Ich wünsche den Leuten auf unserer Lieblingsinsel Fuerteventura alles Gute und das Sie die Kriese gut überstehen. Wir hoffen das wir uns im September wieder sehen.

  15. Wie sieht es in Costa Calma im Hotel SBH Beach Costa Calma oder Sotavento aus?
    Müssen die auch geräumt werden bzw sind die auch alle in Quaräntäne??

  16. Wir wuenschen der Direktion und Mitarbeiterin vom FARO Jandia eine gute Bewältigung der momentanen Krise…
    Wie sehen uns bestimmt wieder…die Gesundheit ist im Moment sehr wichtig…
    Bis bald….eure Stammgäste A u. N…../ Künstlerpaar

  17. Wir sind z.Z. an der Costa Calma, dürfen die Zimmer nicht mehr verlassen, nur zum Essen, einkaufen, Arzt und Apotheke, ach ja der Geldautomat ist auch noch drin.
    Heute Nachmittag werden wir nach Jandia in ein anderes Hotel verlegt, schauen wir mal.

  18. Ich hoffe, dass alle Urlauber wieder auf die Kanaren kommen, sobald der Circus vorbei ist.

  19. Wir haben für den 21.07 gebucht Anfang des Jahres. Wir hoffen das sich die Lage bis dahin etwas beruhigt hat. Genießt so gut wie es euch möglich ist diese tolle Insel. Bleibt alle Gesund!

  20. Was bedeutet „teilweises Aussetzen der Arbeitsverträge“ für die betroffenen Mitarbeiter?

  21. Die Reisebranche und speziell die Kanaren sind arg gebeutelt! Erst die Thomas Cook Pleite in 2019 und jetzt der Corona Virus! Ich wünsche allen dass sie diese schwere Zeit gesundheitlich und auch wirtschaftlich einigermaßen überstehen und hoffe, dass wir uns, wenn auch wohl erst im nächsten Jahr, wiedersehen!!!

  22. Wir haben unsere Reise vom 14.03 bis 23.03.2020 zu Hotel Tres islas storniert. Die tui forderte noch 75% Stornokosten.

  23. Gibt es so etwas Koordiniertes nicht auch auf Lanzarote? Hier wirkt es chaotisch und alle wollen zumachen am Samstag 21.3.!!!!!

  24. Wir hoffen, dass A L L E gesund durch diese schwere Zeit kommen. Wir denken an Euch. UND WIR WERDEN UNS WIEDERSEHEN!!!!!

  25. Oliva schließt….dann kommt das ok für die Renovierung…und nächstes Jahr kommen wir alle wieder…und es ist renoviert…ein schöner Traum….meiner für einen Urlaub im oliva wird wohl auch ein Traum bleiben…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten