Frau feiert 104ten Geburtstag während der Ausgangssperre auf Fuerteventura – Polizei darf nicht mehr gratulieren

104_Jahre_Dolores_web

Dolores Martínez Rodríguez feiert am 13.04.2020 ihren 104. Geburtstag. Doña Dolores lebt in Valles de Ortega in der Gemeinde Antigua.

Ein solcher Anlass wird normalerweise als großes Familienfest gefeiert. Schließlich haben ihre drei Söhne Doña Dolores inzwischen mehr als 20 Enkel und Urenkel beschert. Somit könnte die Party also durchaus etwas größer ausfallen. Doch das muss in Zeiten der Corona-Ausgangssperre leider noch warten.

Allerdings hat Doña Dolores heute den ganzen Tag über Glückwünsche per Telefon und Videochat erhalten. Auch wenn die echten Küsse und Umarmungen auf die Zeit nach der Ausgangssperre verschoben werden müssen.

Auch der Bürgermeister von Antigua, Matías Peña García zählte zu den virtuellen Gratulanten. Er erinnerte daran, dass Doña Dolores ihn ihrem langen Leben zwei Weltkrieg hat miterleben müssen. Nun würde sie „jeden Tag gegen den Coroavirus gewinnen“.

Auch wir wünschen Doña Dolores alles Gute zum Geburtstag!

Policia Local darf nicht mehr zum Geburtstag gratulieren

In vielen Gemeinden Spaniens haben Polizisten (häufig von der Policia Local, aber auch von der Guardia Civil) insbesondere kleinen Kindern zum Geburtstag gratuliert. Teilweise sind die Beamten „nur“ vor dem Haus der Kinder vorgefahren und haben über die Lautsprecher ein Ständchen abgespielt. Teilweise haben sie den Kindern auch kleine Geschenke oder einen Kuchen gebracht. Für die Kleinen hat das den Geburtstag, den sie ohne ihre Freunde und einen Großteil der Verwandten feiern mussten, erträglicher gemacht. Auch die Nachbarn kamen in der Regel auf die Balkone oder an die Fenster und gratulierten so den Geburtstagskindern und genossen die wohlverdiente Abwechslung.

Gerade bei den Erwachsenen kam diese Geste der Polizei besonders gut an. Zahllos sind die Videos im Internet, bei denen die Polizisten für diese Grüße geradezu gefeiert werden. Schließlich müssen die Polizisten sich doch schon ausreichend unbeliebt machen, wenn sie ständig die Einhaltung der Ausgangssperre überprüfen müssen.

Brief der spanischen Regierung an die Gemeinden

Umso weniger verständlich scheint es, dass die spanische Zentralregierung über die Subdelegationen der Provinzen in einem Brief klar gestellt hat, dass sie das Gratulieren und ähnlich Aktionen nicht weiter erlauben will. Es wurden sogar Strafen bei Zuwiderhandlung angekündigt. Die spanische Regierung beruft sich darauf, dass das Gratulieren nicht in den Arbeitsbereich der Polizei fallen würden.

Natürlich darf die eigentliche Arbeit der Polizisten unter dieser Art Aufgaben nicht leiden. Wenn das aber nicht der Fall ist, ist es schade, den Polizisten die Möglichkeit zu nehmen, auch während ihrer Arbeitszeit einmal durchatmen zu können. Dieser Teil ihres Jobs war sicherlich auch für die Polizisten etwas ganz Besonderes…

19 Kommentare

  1. @ Jü

    Hast wohl auch zu weit über den Tellerrand geschaut,wie dieser Adolfo.
    Pass nur auf,dass du nicht vom Tellerrand runterfällst.

  2. Adolfo
    14. April 2020 um 12:42

    Adolfo hat einfach Recht!
    Es gibt hier halt zu wenig gebildete Menschen, die auch einmal über den Tellerrand schauen und sich die Fakten von anderen, hochrangigen Virologen, Wirtschaftsweisen etc anhören, bzw. durchlesen!

  3. Liebe Dona Dolores ich wünsche Ihnen aus Deutschland noch viele schöne Jahre und bleiben Sie gesund!! Hoffentlich kam ich im November wieder wie immer auf ihre wundervolle Insel kommen. KARL

  4. @ Adolfo

    Du gehst einem echt auf die Nerven mit deinem Unsinn,Mann!!!!!!!!!
    Zeit,dass du mit deinem Schwachsinn aufhörst.
    Begeb dich mal in Behandlung.

  5. Adolfo meint!
    Werte Frau Sabine von Berghofen,
    meine Kommentare in der Sache Corona entsprechen dem Deutschen Grundgesetz Artikel 5 und es hat jeder das Recht meine Kommentare sachlich zu Kritisieren oder zu hinterfragen!
    Sie jedoch, greifen mich immer wieder als Person an und unterstellen mir auch noch unter anderem Aufhetzung der Leute!
    Sie fordern mich allen Ernstes auf, es zu unterlassen, Kommentare in der FUE- Zeitung zu verfassen.
    Wenn das Ihre Vorstellung von Demokratie und freier Meinungsäußerung ist, dann passen Sie ja mit Ihrer Einstellung genau in das Bild nicht grad weniger Deutscher Politiker.
    Mehr möchte ich mich hierzu nicht mehr äußern!
    Saludos Adolfo

  6. Das sehe ich ganz genau so. Hier geht es um Dolores, die ich an der Stelle ganz herzlich nachträglich gratulieren möchte.
    Adolfo, Du scheinst aber jede Gelegenheit zu nutzen Deine Kommentare abzugeben.

  7. @ Alfonso Hör endlich auf hier rumzujammern und halt dich an die Regeln!!!
    Ich wäre auch sehr froh wenn du mit deinen unsinnigen Verschwörungstheorien aufhören würdest,weil mir das so langsam auf den Geist geht,hörst du???!!!
    Hör endlich damit auf,die Leute aufzuhetzen und mit deiner Jauche zu übergiessen.Ich hab die Nase gestrichen voll davon!!!Es sind auch einige andere vernünftige Leute hier denen du mit deinen hochgeistigen Kommentaren ganz extrem auf den Nerv gehst.

  8. Liebe Doña Dolares, auch von aus Gran Canaria nur die besten Glückwünsche zum 104. Geburtstag.
    Es macht mich sehr betroffen, was sich die Regierung in Madrid wieder ausgedacht hat. Ich kann es nicht nachvollziehen warum man die tolle Geste der Polizei
    plötzlich verbieten will.
    Ich lebe seit 11 Jahren in Playa del Inglés und habe auch schon viel schöne Urlaube in Fuerteventura verbracht. Ich liebe die Kanaren sehr, es ist meine Heimat.

  9. Verehrte Dona Dolores, auch wir hatten wunderbare Monate auf ihrer Insel und, wir werden wieder kommen.

    Feliz cumpleanos, Dona Dolores und bleiben sie gesund.
    Pia & Heinz

  10. Adolfo meint!
    Werte Redakteure der FUE- Zeitung, ihr habt es ja schon in eurem Beitrag genau auf den Punkt gebracht!
    Ihr nennt es wenig Verständlich, was die spanische Zentralregierung hier angeordnet hat!
    Ich nenne es Kaltschnäuzig, Gefühllos, Unmenschliches, herabwürdigendes Verhalten gegenüber
    ihrer Mitbürger und noch vieles mehr, was ich jedoch aus Gründen des Anstandes hier nicht weiter zu Papier bringen mnöchte!
    In diesem Zusammenhang möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass ich von etlichen Kommentatoren zum Teil sehr hart angegriffen wurde, auch persönlich beleidigend, weil ich in meinen Kommentaren die Maßnahmen von Seiten der spanischen Politik betreffend FUE als übertrieben angesehen habe.
    Seine persönliche Meinung in Form von Kommentaren kundzutun in der Deutschen FUE- Zeitung ergibt sich aus dem Recht Deutsches Grundgesetz Artikelk 5 Freiheit der Meinung, Kunst und Wissenschaft.
    Ich möchte mir daher die Freiheit nehmen hier nochmals einige Gedankengänge zu Papier zu bringen.
    Ich denke, für die Politiker ist die momentane Situation doch eigentlich Gold wert!
    Daten, darüber wie weit Sie gehen können, was der Bevölkerung zugemutet werden kann,wo psychische Grenzen erreicht werden.
    All das wird garantiert sehr genau ausgewertet und Beobachtet werden.
    Eine einmalige Gelegenheit Studien zu erschaffen, wann Revolten und öffentliche Unruhen beginnen könnten.
    Der Staat findet allem Anschein nach Gefallen an seiner neuen Allmacht, Willkür und Repressalien!
    Ich denke jedoch, jeder Mensch sollte so viel Autonomie und Lebensqualität beibehalten können,wie es mit der Gesundheit zu vereinbaren ist.
    Eine Ausgangsaperre, wie diese in Fue praktiziert wird ist für mein Befinden eine völlig überzogenen Maßnahme!
    Der Shutdown darf nicht zu einem normalen Instrument der Politik werden und sollte schnellstmöglich, eigentlich zu sofort aufgehoben werden.

    Werte Donna Dolores, feliz cumpleanos und noch weitere gesunde Jahre wünscht Ihnen Adolfo
    Saludos Adolfo

  11. Liebste Dona Dolores alles alles Gute aus Aachen Germany
    War seid 2008 schon 35mal auf eurer schönen Insel und ich liebe die Menschen dort
    leider wurde meine Mai Reise schon storniert
    Hoffe jetzt auf August aber naja abwarten
    Wünsche Ihnen noch viele schönen Jahre und trinken Sie ein Likörchen 40 auf die Gesundheit
    Ganz Lieber Gruß R.

  12. Feliz cumpleanos Dona Dolores, seit 38 Jahren liebe ich die Insel und bin so oft wie möglich dort, ueberwinter von November bis April und hoffe bald wieder kommen zu dürfen.

  13. Liebe Donna Dolores,
    Nachträglich noch alles Gute zum Geburtstag, Gesundheit und Zufriedenheit, bleiben Sie Gesund das wünscht Ihnen aus Deutschland Familie Maaßen…….

  14. Liebe Dona Dolores in Valle de Ortega wir wünschen zu ihrem 104 Geburtstag alles erdenklich Gute,bleiben ,Sie weiter gesund! Feliz Cumpleanos aus Bonn!

  15. Alles gute zu geburtstag liebe dona dolores und auf weitere gesunde jahre wünschen wir aus der schweiz familie andre

  16. Verehrte Doña Dolores auch aus Costa Calma herzliche Geburtstagsgrüße. Bleiben sie gesund

  17. Ich finde es unmöglich, dass die Regierung in Madrid über die nette Geste der hiesigen Polizei bestimmt und das verbietet. Hier auf Fuerteventura herrschen doch andere menschliche Beziehungen als auf dem Festland. Ich kenne die Gesetze nicht aber muss man sich alles gefallen lassen.

  18. Liebe Doña Dolores, auch aus Deutschland wünsche ich alles Gute und Liebe zum Geburtstag und vor allem Gesundheit, damit es noch weitere viele gute Jahre gibt mit Ihrer Familie.

    Ich komme aus Hannover in Deutschland und bin seit über 10 Jahren immer wieder gern auf der Insel Fuerteventura. Ich liebe die Insel und die Menschen dort.

    Ich wünsche Ihnen noch weitere schöne Jahre mit der Familie.
    Bleiben Sie gesund !!!!!!!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten