Giftköder auf Fuerteventura? Anwohnerin von Tarajalejo berichtet von drei vergifteten Hunden

Hund_traurig_web

Die Hilfsorganisation „Help Fuerteventura“ ist eine Tierschutzsorganisation, die sich in erster Linie um Hunde kümmert und diese vermittelt. Über die Facebookseite der Organisation wurde am Abend des 28.04.2020 vor Giftködern in Tarajalejo gewarnt, die nach Aussagen einer Anwohnerin auf der Sandpiste, die parallel zur Avenida Maritima verläuft, verteilt gewesen sein sollen.

Drei Hunde sollen Vergiftungserscheinungen aufgewiesen haben

Der große Hund eines Nachbarn habe nach Aussage der Anwohnerin in der vergangenen Woche Durchfall und Erbrechen gehabt. Freitag Nacht habe ihr eigener Hund, der kleiner sei als der Hund des Nachbarn, Erbrechen und blutigen Stuhlgang gehabt und musste beim Tierarzt behandelt werden. Ein noch kleinerer Hund sei sogar für drei Tage beim Tierarzt in Behandlung gewesen, weil er so schwerere Symptome aufwies, dass er ständig unter ärztlicher Aufsicht stehen musste.

Die Frau wies darauf hin, dass die Tiere das Gift mutmaßlich beim Spazierengehen im Bereich der oben genannten Sandpiste zu sich genommen hätten. Insbesondere im dem Bereich hinter den zwei Steinblöcken, die die Zufahrt für Fahrzeuge blockieren – auf Höhe der Abfallcontainer, soll Rattengift gefunden worden sein. In diesem Bereich sollen nach Aussagen der Frau viele Hundebesitzer ihre Tiere auch mal frei laufen lassen. Damit ist die Gefahr sehr hoch, dass die Tiere etwas finden und es direkt fressen.

Der Polizei liegen keine Anzeigen vor

Nach Medienberichten sollen der Polizei von Tuineje keine Anzeigen vorliegen. Die Polizei soll auch erklärt haben, dass bei der Revision des Strandes und den Säuberungsarbeiten im Rahmen der Corona-Krise kein Gift, Köder oder ähnliches gefunden worden sein soll.

Erst vor wenigen Tagen wurden in Cofete drei mutmaßlich vergiftete Schmutzgeier gefunden.

Was muss ich tun, wenn ich glaube, dass mein Hund einen Giftköder gefressen hat?

Sofort den Tierarzt anrufen und eventuelle Symptome beschreiben. Wenn möglich, etwas vom dem Gift / Köder einsammeln und zum Tierarzt mitnehmen. Bitte dabei auf den Eigenschutz achten! Hund sofort beim Tierarzt vorstellen!

Wenn man das Fressen nicht direkt beobachtet, deuten folgende erste Anzeichen auf eine Vergiftung hin:

  • Erbrechen
  • übermäßiges Hecheln
  • vermehrter weißer Speichel
  • blasse Schleimhäute
  • veränderte Pupillen
  • allgemeine Teilnahmslosigkeit
  • Durchfall

Die Symptome können bei einer Vergiftung mit z.B. Rattengift auch erst Tage nach der Aufnahme des Gifts auftreten. Andere Gifte wirken schneller und erste Anzeichen können bereits kurz nach der Aufnahme auftreten.

Bringen Sie bei jedem Verdachtsfall das Tier sofort zum Tierarzt. Man sollte dabei keine Zeit verlieren!

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten