Ausgangssperre: so sind die amtlichen Regelungen für Sport und Spaziergänge

Ausgangssperre Spanien Sport und Spazierengehen

Nach 6 langen Wochen des faktischen Eingesperrtseins, dürfen auch Erwachsene ab dem 02.05.2020 endlich wieder für einen Spaziergang oder zum Sporttreiben vor die Tür.

Allerdings dürfte die Regelung, die am 30.04.2020 vom spanischen Gesundheitsminister Salvador Illa vorgestellt wurde, längst nicht alle Hoffnungen und Erwartungen erfüllen. Denn es gibt weiterhin strenge Regeln und starre Zeitfenster, die während der Lockerung der spanienweiten Ausgangssperre einzuhalten sind.

Auch Surfer und Windsurfer auf Fuerteventura dürften enttäuscht sein, denn die Benutzung eines Autos, das zum Transport des Materials zum Strand erforderlich wäre, ist verboten.

Die Zeitfenster zwingen darüber hinaus zum frühen Aufstehen oder zum Sporttreiben nach Sonnenuntergang.

Außerdem bringen die neuen Regeln auch wieder neue Einschränkungen für Kinder unter 14 Jahren mit sich, für die bereits am 26.04.2020 Möglichkeiten zum Rausgehen geschaffen wurden.

Die neuen Regelungen sind nun amtlich, nachdem der entsprechende Ministerialerlass SND/380/2020 am 01.05.2020 im Staatsanzeiger (Boletín Oficial del Estado BOE) veröffentlicht worden ist.

So sehen die Vorschriften für Sport und Spaziergänge ab 02.05.2020 aus:

Die Lockerungen der Ausgangssperre gelten ab 02.05.2020 in ganz Spanien, also auch auf den Kanaren und auf Fuerteventura.

Personen ab 14 Jahren dürfen sich auf Straßen oder in sämtlichen öffentlichen Zonen bewegen, um die körperlichen Aktivitäten auszuüben, die im Ministerialerlass erlaubt werden.

Erlaubt sind die nicht professionelle Ausübung jedes beliebigen Individualsports, der keinen Kontakt mit Dritten erfordert, sowie Spaziergänge.

Die Aktivitäten dürfen einmal pro Tag innerhalb der erlaubten Zeitfenster stattfinden.

Spaziergänge dürfen zu zweit gemacht werden, wenn beide Personen im selben Haushalt wohnen.

Individualsport darf nur alleine ausgeübt werden.

(Ausnahmen für hilfsbedürftige Personen siehe im Absatz über Zeitfenster.)

Beim Spazierengehen darf man sich maximal 1 Kilometer von der Wohnung entfernen.

Der Sport darf innerhalb der Gemeinde ausgeübt werden, in der man seinen Wohnsitz hat. Für das Laufen oder Radfahren gilt also nicht die Beschränkung von 1 Kilometer.

Die Aktivitäten dürfen auf jeglichen öffentlichen Wegen und auf jeglichem öffentlichen Gelände, einschließlich Naturparks und zugänglichen Grünzonen ausgeübt werden.

Es ist nicht erlaubt, ein motorisiertes Fahrzeug zu benutzen, um sich zum Ort der Ausübung der Aktivität fortzubewegen.

Für Personen, mit diagnostizierter Covid-19-Infektion bzw. Symptomen, sowie Personen, die mit solchen Personen Kontakt hatten, gelten die Lockerungen natürlich nicht. Auch Bewohner von Altenheimen profitieren von den neuen Regelungen nicht.

Regeln zur Vermeidung von Ansteckungen

Bei den Aktivitäten muss ein Mindestabstand von 2 Metern zu Dritten eingehalten werden.

Orte mit vielen Menschen oder Menschenansammlungen müssen vermieden werden.

Die Aktivitäten müssen soweit möglich kontinuierlich durchgeführt werden. Unnötige Aufenthalt auf Straßen und im öffentlichen Raum sind zu vermeiden. Erholungspausen sind auf das absolut notwendige Minimum zu reduzieren.

Die Hygieneanweisungen der Gesundheitsbehörden sind einzuhalten.

Zeitfenster für Sport und Spaziergänge

Die Aktivitäten (Individualsport und Spaziergänge) dürfen nur einmal pro Tag in der Zeit von 6:00h bis 10:00h oder 20.00h bis 23.00h ausgeübt werden.

Personen, die auf Begleitung angewiesen sind, sowie Personen über 70 dürfen von 10:00h bis 12:00h oder von 19:00h bis 20:00h Sport treiben und Spazierengehen. Personen über 70 dürfen dabei von einer Person zwischen 14 und 70 begleitet werden, die im selben Haushalt wohnt, oder von einer Person, die im Haushalt angestellt ist oder einer Person, die üblicherweise mit der Pflege beauftragt ist.

Die Zeitfenster gelten nicht in Gemeinden mit weniger als 5.000 Einwohnern. Das trifft auf Fuerteventura jedoch nur auf Betancuria zu.

Das Zeitfenster für Kinder unter 14 Jahren wird wieder eingeschränkt. Diese dürfen nicht mehr von 9:00h bis 21:00h raus, sondern nur noch von 12:00h bis 19:00h. Die „Einser-Regel“ (1 Stunde, 1 Kilometer, 1 Mal am Tag) bleibt für die Kinder weiterhin gültig. Weitere Infos im Artikel zu den Bestimmungen über die Kinder bis 14 Jahren.

Den vollständigen Text des Ministerialerlasses auf Spanisch könnt ihr in diesem Link nachlesen.

Endlich wieder raus! Eindrücke vom ersten Tag mit Sport und Spazierengehen in der Ausgangssperre

33 Kommentare

  1. Hallo

    Darf ich außerhalb meiner Sport Zeiten mit meinem Fahrrad zu einer Bar fahren und konsumieren und dann wieder nach Hause fahren. Oder darf ich die Bar nur innerhalb der vorgegebenen Zeiten aufsuchen ???

  2. Nein, das Zeitfenster war altersgemäß, die Dame war über siebzig , der Vorfall ereignete sich heute morgen gegen 11.00. Der Beamte von dem meine Frau die Auskunft erhalten hat, das schwimmen nicht erlaubt sei, stand mit seinem Wagen oben auf der Promenade und hat sich nicht darum gekümmert. Es kam extra ein zweiter Wagen. Es ist manchmal schon seltsam.

  3. In Costa Calma ist schwimmen, surfen und Stand-up-Paddeling, sowie Fatbike
    fahren am Strand möglich.
    LG und bleibt gesund!

  4. Die Betroffene sollte die Angelegenheit nicht auf sich beruhen lassen, falls sie angezeigt worden sein sollte. Schwimmen ist Sport. Der Strand ist öffentlicher Raum. Sport im öffentlichen Raum ist erlaubt. Also muss auch Schwimmen am Strand erlaubt sein. Möglicherweise hat die Dame sich das falsche Zeitfenster in Abhängigkeit ihres Alters ausgesucht?

  5. Wer in Morro schwimmen möchte hat schlechte Karten. Heute morgen erlebt: eine Schwimmerin war im vorgegebenen Zeitfenster im Wasser , durchaus in einer Zeitspanne die man als sportlich bezeichnen kann. Der Security-Mensch vom sensimar meinte sich der Sache annehmen zu müssen und rief in bester Blockwartmanier die policia local, die nach einer Weile kam und die Personalien aufnahm. Meine Frau fragte später einen anderen Beamten ob denn nun schwimmen erlaubt sei oder nicht, die klare Antwort: Nein, frühestens am 10. oder 11. Mai. Vielleicht hilft diese Mitteilung einigen um Ärger zu vermeiden

  6. War gestern und heute zwischen 07:30 und 10:00 Uhr, sowie gestern um 19:45 bis 21:00 Uhr am Strand. Auch heute wieder gegen 08:30 Uhr kurz Polizeikontrolle.
    Eine Yogagruppe mit mehreren Personen blieb heute unbehelligt 😅
    Bei mir legt sich allmählich die innere Anspannung und ich erschrecke nicht mehr beim Anblick der Ordnungshüter 😂
    LG aus Costa Calma und bleibt gesund!

  7. Ich höre hier immer die jungen Menschen die such nicht daran halten! Was ich aber tatsächlich sehe (bin selber 43 Jahre alt) ist genau umgekehrt. Gerade hier an der Costa Calma El Granillo verhalten sich viele ältere Menschen leider völlig ignorant. Zum Leid der anderen. Und es sind überwiegend Deutsche 🙄 Die Regelung sind etwas kompliziert für manche Personen. Hoffe das das Wellenreiten bald wieder praktikabel ist?

  8. Uwe Armann
    2. MAI 2020 UM 10:32
    Hallo Uwe
    Um wieviel Uhr warst Du denn am Strand von CC.

  9. Es ist nicht nur lächerlich,sondern erschreckend,dass soviel Dummheit von der Regierung kommt. Sind die Vieren 14 Uhr aktiver?

  10. Warum immer dieser Pessimismus? Natürlich ist diese 4 Phasenregelung kompliziert und auf Fuerteventura nicht einfach zu verstehen…., aber die Zeiten sind doch klar und deutlich zu begreifen….Mein Mann ist über 70, ich begleite ihn 1 Std. zwischen 10 – 12: 00!
    Nicht die über 70 jährige Person begleitet die jüngere Person in den anderen Zeitfenstern!
    Auf unserem Spaziergang heute begegneten uns viele jüngere Leute…Diese Personen, die die vorgegebenen Zeiten nicht einhalten, gefährden den Verlauf der Phase 0….sehr viele Zuwiderhandlungen können zur Rücknahme der Lockerung führen…Was dann?
    Wir freuen uns über das Stück Freiheit und haben es heute wertgeschätzt!
    Eine Bemerkung noch zu den Einwohnerzahlen in La Pared bzw, Ajuy …natürlich sind das kleine Orte, aber sie gehören zur Gemeinde Pajara! Es gibt nun einmal nur Festlegungen für die Insel…und die jeweiligen Gemeinden…Es gibt wahrlich Schlimmeres auf der Insel, wenn man an die vielen Arbeitlosen denkt!
    Lasst uns einfach die nächsten Tage mit Geduld und unaufgeregt die vorgegebenen Zeiten einhalten und das Positive darin sehen, dass es Schritt für Schritt besser wird und nicht noch durch Leichtsinn alles zu gefährden! Bleibt tapfer und vor allem gesund!

  11. Neueste Nachricht:
    Wie aus dem spanischen Ministerium für das Universum, hier Abteilung, die für die Sonne zuständig ist, verlautbart, wird die aktuelle Ausgangssperre für die Sonne (20.53-7.15) sukzessive jeden Tag reduziert.
    Begründung: sich häufende Beschwerden, dass es um 6 Uhr morgends noch zu dunkel ist für Individualsport.
    Und abens vor 23 Uhr wird sich wohl ein ähnliches Bild bieten. Aber dafür ist die Datenlage derzeit noch nicht breit genug.
    Es wurde um Amtshilfe beim RKI gebeten…auch weil dort R° so super perfekt inmer wieder neu berechnet wird…
    Ähnlichkeit mit herrschenden Zuständen rein zufällig!

  12. War heute wieder am Strand von Costa Calma! Schwimmen und surfen erlaubt!
    Jedoch waren 2 Personen am Strand und machten Yoga. Diese wurden von der Polizei aufgefordert, aufzustehen und sich zu bewegen.
    Aber sonst in viele strahlende Gesichter gesehen!
    LG und bleibt gesund!

  13. Das ganze ist albern, lächerlich und in keiner Weise logisch. Wie kann man solche Gesetze oder Vorschriften erlassen? Das ist echt krank und entbehrt jeglicher Logik.

  14. hallo Herr Wolf. Diese Antwort ist auch in irgend einer Form nachvollziehbar. Vielen Dank.
    U.a. heißt es hier:
    Die Aktivitäten (Individualsport und Spaziergänge) dürfen nur einmal pro Tag in der Zeit von 6:00h bis 10:00h oder 20.00h bis 23.00h ausgeübt werden.
    In der Zeitung von Las Palmas steht folgendes zu lesen:Was darf man an den Stränden weiterhin nicht?
    – Spielen am Strand ist UNTERSAGT
    – Sich in die Sonne legen und ein Sonnenband nehmen
    – Mit dem Auto oder Bus zum Strand fahren, um dort Sport zu treiben
    – Sport zu Zeiten, in denen es kein Sonnenlicht gibt, ist untersagt.
    Gibt es dort tatsächlich andere Regeln.
    Hier bei uns dürfte ich ja offensichtlich zwischen 20 und 23.00 schwimmen gehen und anderen Sport treiben. Hätte offensichtlich den Vorteil, dass mich der Virus nicht sieht 🙁

  15. Hallo Werner, wir können nur über die veröffentlichten Gesetze/Erlasse berichten, aber wir können natürlich nur in Grenzen interpretieren oder gar in Einzelfällen entscheiden, was erlaubt ist und was nicht. Schwimmen ist Individualsport. Die Küsten sind „öffentlicher Raum“. Wenn also alle anderen Bedingungen erfüllt sind und keine anderen Normen dagegen sprechen, müsste für „Schwimmen an der Küste“ also dasselbe gelten wie für „Laufen im Wald“ oder „Radfahren auf der Straße“.

  16. Hallo, ich habe heute gehört, dass evtl. bald kleine Hotels wieder öffnen dürfen. Kann das sein? Oder ist da jemand sehr optimistisch?

  17. Hallo Herr Wolf.
    Ich habe mir eben die Mühe gemacht die Texte genau zu lesen. Dass nur 1 Erwachsener mit seinem Kind spazieren gehen kann, und somit das kleine Baby alleine zuhause bleiben muss, wenn beide Eltern mal raus wollen, war nur eine traurige Feststellung. Vom Schwimmen ist eben leider nichts zu lesen. Und „sollte auch kein Problem sein“ ist natürlich auch eine gewagte Aussage🤷‍♂️

  18. Ein wahrer Geniestreich von Madrid. Anstatt sich die Leute über den Tag draußen verteilen zu lassen, gehen jetzt alle gleichzeitig von 9-10 früh und 20-21 Uhr Abends raus. Weiter so, sie sind ein leuchtendes Beispiel für die menschliche Intelligenz!

  19. Werner, Du müsstest Dir bitte schon die Mühe machen, die verlinkten Texte auch zu lesen: Kinder unter 14 nur in Begleitung von einer Person (also nicht mit „beiden Eltern“). Sportliches Schwimmen (allein) am Strand innerhalb der Wohnsitzgemeinde sollte auch kein Problem sein, sofern man den Strand zu Fuß erreichen kann.

  20. Hallo nochmal.
    Unklarheiten werden offensichtlich hier nicht beantwortet? Wo kann man dann bitte konkrete Antworten erhalten? Wäre nett zu erfahren. Danke schon mal.

  21. Ich bin 72, meine Frau 65. Es scheint mir klar, dass sie mich auf dem „Freigang“ begleiten darf.
    Darf ich sie denn in ihrem Zeitfenster auch begleiten, da wir ja im selben Haushalt wohnen?

  22. Wurde heute morgen sehr freundlich und höflich von der lokalen Polizei aufgefordert den Strand zu verlassen.
    Auf meine höfliche Frage, ob ich morgen schwimmen darf, erhielt ich die freundliche ( mit einem Lächeln) Antwort: „Vielleicht….“
    Für uns bleibt nur: Zähne zusammenbeißen! Wir haben es bis hierher geschafft und schaffen den Rest auch noch!
    LG aus Costa Calma und bleibt gesund 😃

  23. Alles etwas übertrieben. In Deutschland funktioniert es doch, ohne diese extremen Einschränkungen. Warum soll das in Spanien nicht gehen???

  24. ¡Muchisimas gracias!
    Danke, Herr Gesundheitsminister Illa,
    wir auf Fuerteventura wissen, wie gut die Coronapolitik bei Ihnen aufgehoben ist. Da brauchen wir uns keinerlei Sorgen zu machen. Schon die erste Ankündigung so um den 20. April, dass Kinder ihre Eltern in den Supermarkt oder in die Apotheke begleiten dürfen, hat uns sehr beruhigt. Leider haben Sie dem öffentlichen Druck, Kinder unter freiem Himmel ausgehen zu lassen, nachgegeben. Nun gut, wer macht schon keine Fehler…
    Aber mit der Zeit haben Sie wirklich dazugelernt. So ist das Regelwerk für Sport und Spazierengehen ab 2. Mai ein wahrer Geniestreich! Natürlich hat Sie umgetrieben, wie ein massenhaftes Hinausstürmen verhindert werden kann. Und Ihre Lösung dies in Gemeinden von über 5000 Einwohnern durch Zeitfenster zu verhindern, überzeugt auf ganzer Linie. Sie haben damit der Versuchung widerstanden, der schlichten Überlegung nachzugehen, dass die beste Verteilung doch ganz ohne zeitliche Beschränkungen gewährleistet wäre. Und auch nur Kleingeister wären auf die Idee verfallen, das Problem nicht nach der Einwohnerzahl, sondern nach der Bevölkerungsdichte zu regeln. Wie befriedigend, dass eine solch platte und vor allem gefährliche Lösung vermieden worden ist.
    Dies gilt vor allem für Orte, wie La Pared (609 Einwohner) und Ajuy (91 Einwohner) und La Puertito (29 Einwohner). Deren Bewohner kommen nun in den Genuss ihres Geistesblitzes. Wenn sie ab morgen auf die Straße gehen dürfen, so haben sie dank Ihnen die Gewissheit, dass sie nicht in ein massenhaftes Gedränge geraten, sie nicht womöglich von der großen Masse der Jogger umgerannt werden. Gleichermaßen denken wir aber auch in dieser Stunde mit Sorge an die Bewohner von Betancuria (758 Einwohner) und hoffen, dass dort ohne Zeitfenster weder schwere Unfälle geschehen, noch ein neuer Hotspot entststeht.

    Nochmals Danke, Herr Minister Illa, für diese geniale Lösung!
    Sie kann als Vorbild für die ganze Welt dienen!

  25. Hallo, wir sind froh, dass sich nach so langer Zeit der Isolation überhaupt etwas bewegt. Es ist aber sehr enttäuschend, dass hier auf Fuerteventura die gleichen Maßstäbe gelten, wie in Madrid. Einfach unverständlich, dass die Politiker der Kanaren sich nicht stärker engagiert haben für ihre Bevölkerung.

  26. Es ist toll, dass wir nach 7 Wochen wieder legal spazieren können und dem Lagerkoller im Haus entfliehen.
    Als leidenschaftlicher Wassersportler würde ich jedoch gerne Windsurfen oder Wellenreiten gehen.
    In den Zeitfenstern Wind zu erwischen ist schwer, geschweige denn zu Fuß mit Material ans Wasser.
    Wellenreiten ginge eher, leider kommt in Jandia nicht gerade viel Welle an.

    Die Glücksmomente der letzten Tage werden somit von einer mittleren Enttäuschung gefolgt.

    Immerhin besser als gar keine Veränderung.

    Grüße an alle Wassersportler da draußen, wer Glück hat kann zu Fuß gehen!

  27. Danke an die Redaktion für die Aufklärung. Vielleicht kann noch jemand Auskunft geben, ob unter Individualsport auch Schwimmen im Meer oder im Schwimmbad einer Gemeinschaftsanlage gehören könnten.

  28. Wir bedanken uns sehr für die präzisen Angaben zur „Beendigung der Ausgangssperre“ in dem vorgegebenen Rahmen.
    Wir sind seit dem 13. März, also zwei Tage vor der AS in einer privaten Wohnung und freuen uns
    über diese Veränderung sehr bis wir am 10.Mai via Las Palmas wieder nach Hause können.
    Die vor einem Monat gespendete Kaffee(kanne) ist ja bestimmt schon leergetrunken und werden
    eine neue Füllung spenden.
    Daß wir so etwas mit zusammen 154 Jahren (80+74) noch erleben, hätten wir uns in den letzten
    25 Jahren nicht vorstellen können. (menschenleerer Strand u.ä.)
    Nochmals besten Dank für Ihre Informationen seit 13.März 2020.

  29. hallo.
    ich glaube ich bleibe weiterhin zuhause. alles ander ist zu kompliziert.
    Eltern dürfen demnach überhaupt nicht gemeinsam mit ihrem Kind bis 14 Jahren raus.
    Betrifft Individualsport dann eigentlich auch schwimmen gehen, wenn ich in Strandnähe wohne. Surfen ist ja erlaubt.

  30. Hallo Herr Wolf,
    vielen Dank für die ausführliche Info.
    Frage: Wissen Sie schon was sich dann – voraussichtlich – ohne Gewähr – in den anderen Phasen dann ändert? Also quasi die weitere Entwicklung?
    Das wäre echt super, wenn sie das veröffentlichen könnten.
    Wie gesagt – natürlich ohne Gewähr. Vielen Dank.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten