Phase 1: Restaurants auf Fuerteventura dürfen ihre Terrassen ab 11.05.2020 wieder öffnen

Terrassen-Morro-Jable

Wie auf allen anderen Kanarischen Inseln und in vielen weiteren Regionen Spaniens beginnt auch auf Fuerteventura am Montag, 11.05.2020 die „Phase 1 der Deeskalation und Rückkehr zur Neuen Normalität“.

Der Ministerialerlass SND/399/2020 bringt einige Änderungen und Lockerungen der Ausgangssperre, die seit dem 15.03.2020 in ganz Spanien gilt.

Seit Beginn der Ausgangssperre mussten Restaurants für das Publikum geschlossen bleiben und durften ihren Kunden das Essen nur noch nachhause oder ins Büro liefern.

Mit dem Beginn der „Phase 0“ durften Restaurants ab 04.05.2020 wieder öffnen, um ihren Kunden nach Vorbestellung Essen zum Mitnehmen anzubieten. Der Aufenthalt im Restaurant war allerdings nur zur Abholung gestattet. Der Verzehr im Lokal war untersagt.

Ab 11.05.2020 dürfen Restaurants, Cafés und ähnliche Gastronomiebetriebe mit der halben genehmigten Tischkapazität wieder eröffnen. Maßgeblich ist dabei die in der Eröffnungsgenehmigung angegebene Zahl von Tischen, die zu 50% genutzt werden dürfen.

In jedem Fall muss zwischen den Tischen oder Gruppen von Tischen ein Abstand von 2 Metern eingehalten werden.

Als Terrasse gilt jeder nicht überdachte Bereich. Auch ein überdachter Bereich, der nur an maximal zwei Seiten von einer Wand umgeben ist, gilt im Sinne des Erlasses als Terrasse.

Zwei Meter Mindestsicherheitsabstand

An einem Tisch oder einer Gruppe von zusammengestellten Tischen dürfen maximal 10 Personen sitzen. Der Tisch oder die Gruppe von Tischen muss der Anzahl von Personen angepasst sein und die Einhaltung des Mindestsicherheitsabstandes zwischen den Personen ermöglichen. Damit dürfte wohl auch der Abstand von 2 Metern gemeint sind, der im Erlass an anderen Stellen immer wieder genannt wird. Wenn zusammen gehörende Gäste an einem Tisch mindestens zwei Meter Abstand einhalten sollen, müsste ein solcher Tisch also für vier Personen mindestens 3 Meter breit und 2 Meter tief sein.

Hygienevorschriften für Restaurants in Phase 1

Der Erlass enthält eine Reihe von Hygienevorschriften, die die Betreiber von Restaurants einhalten müssen.

Tische, Kontaktflächen und sonstige Terrassenaustattung müssen zwischen desinfiziert werden, bevor neue Gäste Platz nehmen.

Es sollen vorzugsweise Einwegtischdecken und Einwegservietten benutzt werden. Wenn dies nicht möglich ist, müssen die Tischdecken nach jeder Benutzung gewechselt werden. Das Waschen muss bei mindestens 60 Grad erfolgen.

Den Gästen müssen alkoholhaltige Handdesinfektionsmittel zur Verfügung stehen.

Speisekarten dürfen nicht zur allgemeinen Benutzung gereicht werden. Stattdessen soll der Gast ein eigenes elektronisches Gerät benutzen oder im Lokal Tafel, Schilder oder ähnliche Medien benutzt werden.

Geschirr, Besteck, Gläser, Tischdecken usw. sollen in einem geschlossen Bereich, oder, falls nicht möglich, entfernt von Durchgangsbereichen von Gästen und Personal, gelagert werden.

Selbstbedienungselemente wie Servietten- oder Zahnstocher-Spender, Essig- und Öl-Flaschen, Salzstreuer usw. dürfen nicht verwendet werden. Entsprechende Produkte sollen bevorzugt in Einwegverpackungen gereicht und auf Verlangen des Kunden gebracht werden.

Die Nutzung der Toiletten ist erlaubt (jeweils nur eine Person gleichzeitig). Die Toiletten müssen mindestens 6 Mal pro Tag gereinigt werden.

Keine zeitlichen und räumlichen Beschränkungen für Terassenbesuche

Anders als für Spaziergänge und das Sporttreiben gibt es für den Besuch von Restaurantterrassen keine zeitlichen und räumlichen Beschränkungen, abgesehen natürlich von den Öffnungszeiten des Lokals. Daher ist es grundsätzlich möglich, z.B. von Morro Jable nach Corralejo zu fahren, um dort auf einer Terrasse einen Kaffee zu trinken.

Die neuen Regelungen für Einzelhandel und Dienstleister in Phase 1 findet Ihr hier.

Der Ministerialerlass SND/399/2020 im BOE im spanischen Original

Hier seht Ihr, ob die Restaurants am 1. Tag der Phase 1 in Morro Jable wider aufgemacht haben

7 Kommentare

  1. Wenn die Corona-Krise überwunden ist, werden die zahlreichen Urlaubs-Freunde der Canaren gerne wiederkommen und eine Wertschätzung erfahren, die ich in den letzten Jahrzehnten manchmal vermisst habe.

  2. Hygiene und Abstandsregeln beachten hat bei uns in Deutschland bis jetzt gut geklappt warum nicht auch auf Fuerte. Wann kann ich wieder an der Costa Calma Urlaub machen???

  3. Hauptsache ist, dass die Richtung der Entwicklung halbwegs stimmt. Auch wenn inhaltlich totaler Humbug.

  4. Richtig kann es wohl keinesfalls sein,dass man egal wann über die Insel fahren kann um z.B einen Kaffee zu trinken , während es immer noch verboten ist alleine( außerhalb der Slots) aufs Bike oder Surfboard zu steigen ! Dieses neue Anordnung ist völliger Quatsch und lässt sich auch teilweise In der Realität überhaupt nicht umsetzen.

  5. richtig machen, ist dabei bei den teils unterschiedlichen Auslegungen, garnicht so einfach 🙁

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten