Polizei kontrolliert Nachtleben in Fuerteventuras Norden: 30 Anzeigen in Corralejo und Lajares

Disko-Maske

In der Nacht vom 25. auf den 26. Juli hat die Guardia Civil in Zusammenarbeit mit der Policia Local von La Oliva in Corralejo und Lajares verschieden Nachtclubs und Bars kontrolliert. In erster Linie ging es um die bereits angekündigten verschärften Kontrollen zu den Anti -Covid Maßnahmen.

30 Anzeigen

In Corralejo schrieb die Guardia Civil insgesamt 23 Anzeigen. Die meisten dieser Anzeigen bezogen sich auf das Nichttragen von Masken und Verstöße gegen das social distancing. Den größten Teil dieser Anzeigen schrieb die Guardia Civil jedoch im öffentlichen Bereich, also draußen vor den jeweiligen Lokalen.

Die Policia Local nahm außerdem eine weitere Anzeige gegen ein nicht näher bezeichnetes Etablissement auf, bei dem mehrere administrative Verstöße gegen das Gemeinderecht vorlagen.

In Lajares zeigte die Guardia Civil insgesamt 6 Personen an. Diese waren grade dabei, das Lokal zu betreten und trugen dabei weder Masken, noch hielten sie den entsprechenden Abstand ein.

Maskenpflicht auf Fuerteventura

Die Pflicht zum Tragen einer Maske ist im Königlichen Dekret 21/2020 vom 09. Juni 2020 geregelt.

Artikel 6 des Gesetzes schreibt vor, dass alle Personen ab 6 Jahren unter folgenden Umständen eine Maske tragen müssen:

a) Im öffentlichen Raum, sowohl im Freien als auch in geschlossenen, öffentlichen oder für die Öffentlichkeit zugänglichen Räumen, wenn es nicht möglich ist, die Einhaltung eines sozialen Abstands von mindestens 1,5 Metern zu garantieren.

Wer der spanischen Sprache mächtig ist, kann das Gesetz hier nachlesen:

BOE 21/2020

Eine weitergehende Zusammenfassung des Gesetzes findet Ihr auch unter folgendem Link: Gesetz zur „neuen Normalität“

Sinn und Unsinn der Maskenpflicht

Sicherlich mag sich über Sinn und Unsinn der Pflicht zum Tragen einer Maske diskutieren lassen. Fakt ist aber, dass dieses Gesetz in Spanien und damit auch hier auf Fuerteventura Bestand hat und somit auch durchgesetzt werden kann. Wer keine Maske trägt und den Abstand von mindestens 1,5m nicht garantieren kann, läuft Gefahr, eine Anzeige zu kassieren. Bußgeld: 100€

Kanaren hatten Maskenpflicht nicht verschärft

Anders als die Balearen, die seit dem 13.07.2020 eine generelle Maskenpflicht im öffentlichen Raum eingeführt hatten, gibt es bisher auf den Kanaren keine solche Verschärfung. Man wolle auf lediglich auf schärfere Kontrollen des bereits bestehenden Gesetzes zurückgreifen, um dieses noch besser durchzusetzen.

7 Kommentare

  1. Ich habe viele Jahre auf fuerte gelebt gearbeitet. Ich liebe diese Insel. Denke bitte an die Einheimischen.
    Fuerte Du fehlst mir.
    LG
    Currypeter

  2. Wir waren von 1.7-15.7 in Caleta de Fuste und haben unter anderem auch die oben genannten Orte besucht. Es war alles ganz entspannt. Die paar Spinner die sich eben nicht an die Regeln halten machen alles kaputt und müssen entsprechend bestraft werden. Hier sind 100 € viel zu wenig. Mindestens 1000 € damit es auch weh tut.

  3. Liebe Fuerteventura Zeitung,

    man kann eben nicht über Sinn- und Unsinn von Maskenpflicht diskutieren. Es gibt keine seriöse Studie die nicht belegt, das Masken für Fremdschutz und sogar auch dem Eigenschutz dient. Alle sollten kapieren, dass Händewaschen,
    Masken tragen und in die Armbeuge husten und nießen dazu führen kann, dass das ganze Desaster noch abgewendet werden kann. Für die Arbeitsplätze und die Touristik Industrie!

  4. Gott sei Dank, es muß rigoros durchgegriffen werden, damit auch Blöde merken, daß ein Verstoß richtig teuer ist und auch eine Haftstrafe droht. Wenn er sich nicht fügen will, soll er nicht verreisen.

  5. Richtig so. Scharfe Strafen müssen sein. Die Bewohner von Fuerteventura haben viel mitgemacht. So ein paar Idioten machen alles kaputt. Ich war von März bis Juli in Morro und habe die Leute für ihre Disziplin bewundert. Davon abgesehen gibt es in Deutschland auch viele Idioten

  6. Alles gut und schön doch Urlauber wollen alle haben und bei Temperaturen um die 30Grad wird solche Masken zur Tortur. Jeder sollte sich so verhalten das die Masken keine Pflicht sein muss

  7. Zum Glück müssen die Drogendealer vor dem Centro Comercial keine Masken tragen. Die stehen immer weit genug voneinander weg wenn sie ganz offen alle Arten von Drogen und Frauen anbieten. Wäre ja echt schlimm, wenn sie plötzlich mal wegen so eines schweren Vergehens wie Verstoß gegen die Maskenpflicht belangt werden müssten. (Achtung: Das war Sarkasmus. Bin kein Aluhutträger oder Maskengegner.) Mich ärgert nur, dass die seit Jahren so offen und absolut unbehelligt im Bereich um das Wettbüro agieren dürfen. Ein Bekannte hat zum Ersatz dafür 600€ multa bekommen, weil sie genau drei Minuten nach 23 Uhr die Fenster ihrer Bar noch nicht geschlossen hatte (kein Lärm!)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten