Mit Hilfe von Kommissar Zufall: 440 kg Haschisch bei Verkehrskontrolle beschlagnahmt

440KG_Haschisch_Verkehrskontrolle

Am 15. September 2020 beobachteten Beamte einer Verkehrsstreife auf Lanzarote, wie ein Lieferwagen an einer Stelle die Richtung wechselte, an der dieses verboten ist.

Die Polizisten hielten den Wagen an und baten den Fahrer um seine Papiere. Der 58-jährige Mann hatte nur einen marokkanischen Ausweis bei sich. Der Mann gab an, eigentlich auf Fuerteventura zu leben. Er sei nur zeitweise bei einem Freund in Teguise untergekommen.

Wegen Ungereimtheiten in seiner Aussage und weil der Mann nicht nachweisen konnte, dass er eine Fahrerlaubnis hatte, machten die Beamten mit dem Mann aus, diese gemeinsam aus der Wohnung in Teguise zu holen.

Der Mann ging in die Wohnung und nutzte dann die Möglichkeit, um sich aus dem Staub zu machen.

Durchsuchung der Ladung

Die Beamten durchsuchten daraufhin die Ladung des Lastwagens und staunten wohl nicht schlecht. In IKEA Kisten verpackt fanden sie insgesamt 440kg Haschisch.

Mann weiterhin auf der Flucht

Die Guardia Civil sucht den Mann wegen Drogenhandels. Es ist nicht auszuschließen, dass es im Rahmen der Ermittlungen zu weiteren Festnahmen kommen könnte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Kanaren-Nachrichten