Condor streicht Flüge nach Fuerteventura für November 2020 zusammen

Condor Winterflugplan 2020 / 2021 Stand 14.10.2020

Wie das Patronato de Turismo (Fremdenverkehrsamt) von Fuerteventura in einer Pressemitteilung am 14.10.2020 bekannt gab, gibt es wieder einmal Änderungen im Flugplan mit Fuerteventura. Dieses Mal streicht Condor die Flüge nach Fuerteventura für den November 2020 zusammen.

Laut Fremdenverkehrsamt bleiben bei Condor nur noch folgende Flugverbindungen im November 2020 bestehen:

  • Düsseldorf – Fuerteventura: 2 Flüge pro Woche
  • Frankfurt am Main – Fuerteventura: 2 Flüge pro Woche
  • Hamburg – Fuerteventura: 3 Flüge pro Woche
  • Leipzig – Fuerteventura: 1 Flug pro Woche
  • München – Fuerteventura: 1 Flug pro Woche

Damit verbleiben grade einmal neun Flugverbindungen pro Woche bei der Condor mit Fuerteventura bestehen.

Im aktuellen Flugplan für den Winter 2020/2021 der Condor stehen noch andere Flugziele wie Berlin Brandenburg (soll am 31.10.2020 öffnen) oder Hannover und Stuttgart im Programm. Diese Flüge sind aber alle als „nicht ganzsaisonale Angebote“ gekennzeichnet.

Flüge nach Fuerteventura: Das neue, alte Problem

Fuerteventura ist bekanntermaßen eine Insel. Damit gibt es nur zwei Möglichkeiten, auf diese zu gelangen. Entweder reist man mit dem Flugzeug an, oder mit dem Schiff.

Eine Schiffsüberfahrt wird wohl für kaum einen Feriengast zur Diskussion stehen, also bleibt nur eins: der Flieger.

Damit ergibt sich ein ernstes Problem für unsere Insel: Fehlende Flugverbindungen nach Fuerteventura gehen mit fehlenden Touristen auf Fuerteventura einher. Können nur wenige Touristen auf die Insel kommen, kann sich die Tourismusindustrie, von der auf Fuerteventura letztlich fast jeder Job abhängt, nicht erholen.

Speziell im Süden der Insel sind die Deutschen die größte Urlaubergruppe. Der Norden ist traditionell eher „in englischer Hand“.

Können die deutschen Urlauber nicht auf die Insel kommen, können auch die derzeit geschlossenen Hotels nicht wieder öffnen. Diejenigen Hotels, die zur Zeit geöffnet sind, können sicherlich auch nicht unendlich mit den niedrigen Kapazitäten arbeiten, mit denen sie sich aktuell zufrieden geben müssen.

Aber es sind ja nicht „nur“ die Hotels. Fast jeder Job auf Fuerteventura hängt letztlich vom Tourismus ab. Da sind die Geschäfte, in denen die Urlauber normalerweise shoppen, da sind die Ausflugsanbieter, die den Urlaubern die Insel zeigen. Klar, diese Jobs hängen direkt vom Tourismus ab, aber da sind auch die Bauern, die ihre Felder nicht mehr bestellen können, weil ihnen niemand die Ware abnimmt und und und. Diese Liste ließe sich beliebig lang fortführen.

Kommt der Tourismus nicht bald wieder zurück auf die Insel, sind die letzten Ersparnisse aufgebraucht und dann wird es auf der Sonneninsel zappenduster.

36 Kommentare

  1. Ich war 3 Wochen auf Fuerteventura und habe die Zeit genossen. Morgens um 9 war ich am Strand für 2 Stunden,dann ging es zurück ins Ferienhaus.Da braucht man keine Maske. Zum Einkaufen bin ich am späten Nachmittag.( Maske 1/2 Stunde.)
    Den Rückflug ( 4 Stunden) habe ich nach einem schönen Abend in der Hauptstadt, über Lanzarote angetreten. Es war der angenehmste Flug den ich je hatte und das zu einem Preis,
    der auch die Kosten für eine Übernachtung und Überfahrt gedeckt hat. Man muss halt kreativ sein.

  2. Der Weg ist das Ziel.
    Eine Anreise per Bahn und Bus bis Tarfaya/ Marokko wäre ja auch eine Möglichkeit.
    Und zudem wäre das dann auch wirklich eine Reise die ihren Namen verdient, und nicht nur eine bessere Butterfahrt in irgendein beliebig auswechselbares All-Inclusive Resort.
    https://www.dein-marokko.de/bus-bahn-und-faehre/
    – Wenn denn endlich die Fähre zwischen Tarfaya und Fuerte in Betrieb gehen würde.
    Dazu müsste aber zuvor ARMAS endlich den Schrotthaufen beseitigen, den vor inzwischen 12 Jahren die Entsorgung ihres Seelenverkäufers dort hinterlassen hat.

    Gruss,
    f.

  3. @Sarina
    Niemand rümpft hier die Nase, wenn sie nach Fuerteventura fliegen möchten. All denen das möglich ist, sei es von ganzen Herzen gegönnt. Sie fliegen Jedoch in ein Risikogebiet ( auch wenn es schwer nachvollziehbar ist ) , und somit muss man damit rechnen, dass sich jederzeit etwas ändern kann, bzw. dass Flüge nicht planmäßig stattfinden. Es sollte jedem aber selber überlassen sein, unter welchen Umständen man fliegen möchte. Für manch einen ist es Erholung pur, für den anderen Stress.
    lt. ADAC : „Urlauber auf den Kanaren haben allerdings Grund zur Hoffnung: Der aktuelle Inzidenz-Wert der letzten sieben Tage je 100.000 Einwohner ist laut Informationen des spanischen Gesundheitsamtes seit Anfang Oktober wieder unter die kritische Marke von 50 gesunken. Aktuell liegt er bei 38,08 (Stand: 14. Oktober).
    Damit das Auswärtige Amt seine Reisewarnung für die Inseln aufhebt, muss dieser Wert allerdings konstant und über mehrere Tage unter 50 liegen“
    Die Logik der Weihnachtsmärkte besteht darin, dass auch hier die Gastronomie und der stationäre Einzelhandel ums Überleben kämpft.

  4. „Kommt der Tourismus nicht bald wieder zurück auf die Insel, sind die letzten Ersparnisse aufgebraucht und dann wird es auf der Sonneninsel zappenduster.“

    Es wird so kommen, kein Konjunktiv. Die Zahlen explodieren in den Kundenländern. Aussage eines englischen Virologen heute auf CNN: Durchschnittliche Immunität nach überstandener Infektion 7 Monate. Auf der Basis werden vermutlich auch Impfstoffe schwierig langfristig funktionieren. Also muss es laufen, wie bei den Pocken, nur in ganz anderen Dimensionen und auch das hat fast zwei Dekaden gebraucht.

    Relativ klar ist doch: wenn auch die nächste Saison ausfällt, dann wird es – insbesondere auf Fuerteventura und Lanzarote – zappenduster und man kommt in ein Henne (Tourismusindustrie) und Ei (Touristen) Problem, von welchem sich die Inseln 10+ Jahre nicht vollständig erholen werden.

  5. Haben im November eine Flugbuchung ab Düsseldorf-Weeze nach Fuerteventura. Ryanair fliegt von dort jeden Samstag. Gruß Thorsten

  6. Wir haben für Februar gebucht und würden sehr gerne
    kommen.
    Wir machen es unabhängig davon ob Flüge gehen und unser
    Hotel geöffnet ist, das endlich die
    sinnlose Maskenpflicht beim Strandspaziergang aufgehoben wird. Das so wenige Touristen kommen liegt
    an unserer Regierung aber auch an der kanarischen.

    Wir hoffen weiterhin das sich die Situation für Alle bald bessert.

  7. Hi,an alle die meinen sie müßen reisen. Macht es aber laßt die Regierung in Ruhe, die macht ihre Sache sehr gut. Was wäre wenn?
    Unser Land wäre Tod so viele Tode gäbe es.
    Was denken sich diese Leute die an das Virus nicht glauben.
    Soll das Urlaub sein, wenn alles zu ist, die Hotels geschlossen.
    Ein Geiler Urlaub haben sie.
    Nein nur Menschen die über Leichen gehen machen Urlaub, denn denen ist es ja egal was in D gerade los ist.
    Hoffentlich werden bald alle Flüge eingestellt, daß auch diese Leute, dann endlich zu Hause bleiben müßen.
    Es macht mich traurig, was aus unserem Volk geworden ist.

  8. Versucht doch einfach bei Alltours zu buchen… unsere Reise am 17.10. findet laut deren Auskunft immer noch statt- kleiner Scherz, ich meine das andersrum: bei euch allen lese ich dass Flüge im Voraus storniert wurden, und alltours gibt uns 2 Tage vorher immer noch nicht die Chance kostenlos zu stornieren.
    Es stimmt, als Selbstversorger/ Rentner die sich nicht um Quarantäne kümmern müssen/ oder überwinterer sei es euch gegönnt und ich könnte mir nichts schöneres vorstellen als am Strand zu liegen… aber als Urlauber der für Quarantäne weitere Urlaubstage nehmen muss geht es derzeit leider nicht. Und da ist alltours nicht zu empfehlen da sie jeweils erst zwei Tage vor geplanter Reise Möglichkeit zu stornieren geben.

  9. @ Jörg
    All das was Sie schreiben lesen wir alle selber.
    Warum aber die Nase rümpfen über die, die reisen wollen ? Schimpfen muß und sollte man über die Vollpfosten´die in unserer Regierung sitzen. Sorry, ich bin stink sauer!
    Da sprechen diese eine Reisewarnung für ein Land aus,wo man sich gut wie gar nicht anstecken an, da soll der Karneval nur in kleinen Gruppen stattfinden sollen und da, darf der Weihnachtsmarkt stattfinden, wenn die Abstandsregeln der einzelnen Saufbuden eingehalten werden. Wo bitte liegt da die Logig ??
    Auch unsere Regierung weiß nicht ob sie A oder B sagen sollen. Weil diese es selbst nicht wissen.

  10. Tja auch meine Familie und ich sind eine von vielen Betroffenen.
    Unser Rückflug von Fuerte..nach Düsseldorf sollte am Sa. den 03.11.20 gehen. Bekamen dann letzte Woche bescheid, das dieser Flug einen Tag eher geht. Gestern bekamen wir bescheid, das unser Flug jetzt um 2 Tage vorverlegt wurde, also zum 31.10.20. Aus unseren 10 Tage Urlaub wurde jetzt ein 7 Tage Urlaub gemacht. Bin total gespannt, ob unser Hinflug ( 24.10.20 ) so bestehen bleibt, oder ob auch da wieder was anderes raus gemacht wird. Es hat mit der Pandemie selbst schon gar nichts mehr zu tun, es ist die Fluggesellschaft selbst. In unserem Fall die CONDOR ! Was hat eine Fluggesellschaft denn davon, ob ich die Fluggäste Anfang oder Ende der Woche befördere, dadurch werden diese nicht mehr und auch nicht weniger. Weniger wohl jetzt, da mit solch handeln, die Fluggäste total verunsichert werden.Man bucht und wird dann zum Dank auch noch kräftig von denen verar…Und dann auch noch kackend Dreist, auf der Condor-Seite mit günstigen Flügen für das kommende Jahr prahlen und wie verlässig doch dieser Konzern ist. Na bravo!!
    Leider werden wir das so hinnehmen müßen, aber nie mehr wird von uns die Condor gebucht werden. Trotzdem nach all dem Ärger, freuen wir uns auf Fuerteventura.
    Liebe Grüße auch an Thomas Wolf & Co ..
    Bis nächste Woche dann .

  11. Am 17.Okt wäre ich von München nach FUE geflogen wo ich 2 Wochen bin und anschließend für 2 Wochen noch auf Gran Canaria bleibe. Der Rückflug also von Gran Canaria aus. Condor hat mich jetzt einfach auf Frankfurt umgebucht und bei der Rückkehr wäre ich um 22:30 Uhr in Frankfurt gestrandet, keine Möglichkeit mehr nach München zu kommen. Ich habe jetzt schriftlich widersprochen (bin gespannt ob ich das Geld zurück bekomme). Und habe bei der Lufthansa gebucht. Jetzt geht es zwar erst nach Gran Canaria aber von dort für 60 Euro gleich weiter mit Binter Air nach Fuerteventura. Mein Typ. Fliegt nach Gran Canaria oder Teneriffa und dann für wenig Geld weiter mit Binter nach Fuerteventura, Flüge gibt es mehrmals am Tag. Ich lasse mir das Reisen nicht verbieten und es ist ganz wichtig das Touristen kommen. Sonst findet man nur noch eine Wüste von geschlossenen Hotels, Restaurants, Geschäften vor. Wollt ihr das?

  12. Es ist so wie immer … Angebot und Nachfrage … die Reisewarnung für die Kanaren muss endlich weg. Erst dann wird es wieder POSITIVE NACHRICHTEN geben , dann trauen sich die Leute auch wieder zu Reisen. Auch zum Thema Ansteckungs-Gefahr beim fliegen sollte es viel mehr Informationen geben ( Google: NZZ – fliegen-in-zeiten-von-corona ).
    Ein komplettes Informationspaket : PLANUNG – SICHERHEIT – REGELN – MASSNAHMEN – benötigen die Leute um zu verstehen dass eine Reise nach Fuerteventura sicherer ist als ein Einkauf beim Baumarkt in Berlin oder München.

  13. LH nicht vergessen !

    z.B. Umsteiger über Muc / incl. 23 kg Gepäck /incl. Sitzplatzreservierung

    Samstag, 14.11.2020 06:25

    Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen (DUS)

    Fuerteventura (FUE)

    Economy Classic
    Samstag, 05.12.2020 13:40

    Fuerteventura (FUE)

    Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen (DUS)

    Economy Classic
    1 Passagier(e) 243,42 EUR
    Gesamtpreis:
    243,42 EUR

  14. Unser Flug Condor Sa 10.10. wurde von M auf Frankfurt umgebucht…es ist faktisch Telelotto, ob ein Touri irgendwo von D auf die Insel kommt. Wir waren Condor und Tui Kunden, zusammengewürfelte 76 plus 1 Baby. Hier in Morro Cosmos Center dicht, wenige Gaststätten noch auf…trostlos. Wir sind Selbstversorger, da unser Hotel auch immer noch zu hat…viele buchen Privat, aber auch da spielt der 6er im Lotto mit, geht ein Flug oder nicht. Wir geniesen hier die Ruhe…wie man es auch sehen mag. Wir waren hartnäckig, wollten auf unsere Insel…auch wenn manche neidig sind…

  15. Hier diskutiert man über mehr Flüge oder Urlauber. Wenn man sich aber in Europa umschaut, explodieren überall die Zahlen. In NL sind inzwischen die Krankenhäuser überfüllt und NRW hat Hilfe angeboten; in D gibt es immer mehr Corona-Hotspots; in CZ gibt es einen Lockdown genau wie in NL, GB denkt über den Notstand, ebenso wie PL nach. Wer will denn in solch einer Situation in Urlaub fliegen? Und unzählige Leute können oder wollen es sich derzeit auch nicht mehr leisten. Bedeutet doch alles nur, dass vor einem Impfstoff irgendwann in 2021 keine Besserung kommen wird.

  16. So schade/traurig…

    Wir buchten auch nach, weil unsere pauschal Reise knapp eine Woche vor Beginn storniert wurde, hatten aber für ein Tag später Glück mit einem direktflug aus Düsseldorf.
    Alle älteren sollten raus aus Deutschland, denn hier würden sie gesund bleiben…
    Keine Viren weit und breit, aber:
    Sonne
    Glück
    Und meer

    Wir fliegen in 2 Tagen zurück und kommen im April wieder.

    Halten für alle Touristen alle Daumen, dass sie ein Flug bekommen und fuerte wenigstens halb voll WIRD ❣

    Hasta la vista❣
    💗🌊🌊🌊🌊🌊💙

  17. Herr Wolf!
    Gefälltt ihnen mein Kommentar wieder nicht,weil es der Wahrheit entspricht oder warum setzen sie ihn seit 10.07 Uhr nicht frei.

  18. Tatsächlich findet nur bis Dezember nur ein Flug pro Woche ab Düsseldorf statt. Buchner auf der Condor Homepage ist leider nur der Samstag.

  19. Das ist wie mit dem Huhn und dem Ei. Füllt doch erstmal die Plätze auf den bestehenden Verbindungen und man wird den Flugplan bei Mehrbedarf entsprechend hochfahren. Flugzeuge gibt es genug. Es macht ja wenig Sinn, Buchungen anzunehmen und kurz vor Flugtermin wieder zu stornieren. Das bringt noch mehr Unruhe in den ohnehin wackeligen Urlaubsplan.

    Nur jeder Fünfte will lt. Umfagen im Herbst oder Winter verreisen.
    Quelle: abendblatt.de/reise/article230659234/Nur-jeder-Fuenfte-will-im-Herbst-oder-Winter-verreisen.html

    Schade natürlich, aber so ist leider momentan die Lage rund um das Virus.

  20. Der Bericht stimmt schon, aber wie kann man sich so vom TTourismus so abhängig machen.
    Das haben wir uns schon Jahre gefragt.
    Corona macht alles möglich,auch a in Deutschland.
    Auch in D ist Kurzarbeit, Entlassungen auch das Geld wird knapp für Reisen.
    Das Reisen wird sich in den Nächsten Jahren sehr verändern,denn es fehlt einfach an Geld.
    Es gibt wichtigeres als irgend wo hin zu Fliegen um Urlaub zu machen.
    Zu Hause oder in D Urlaub machen wird dann Inn sein.

  21. heute ist unser Urlaub vom 14.11-28.11.20 von Vtours abgesagt worden weil Hotels nicht öffnen mangels Buchungen. Eigentlich schade weil schon die dritte Absage dieses Jahr.

  22. Eine absolut nachvollziehbare Entscheidung solange hier in Deutschland sinnlose Gesetze angekündigt und nicht umgesetzt werden.

  23. Wir haben gerade unsere Stornos für November erhalten. Es gibt mit Condor kaum noch Direktflüge, erst ab Weihnachten wieder. Swiss fliegt noch ab Zürich, Sundair lt. Flugplan von mehreren deutschen Städten.

  24. Leider kann ich auch aus meiner Sicht nur schreiben, dass momentan z. B. von München nach Fuerte über TuiFly ganze 4(!) Flüge bis Ende des Jahres(!) gebucht werden können. Der Flugplan vom Flughafen München wird nur noch kurzfristig erstellt mit einer Sicht von ca. 4 Wochen in die Zukunft. Das sieht wirklich extrem traurig aus! Immerhin hat sich als Fluggesellschaft von München jetzt noch die Lufthansa eingeschaltet. Aber ob die dann wirklich zuverlässig fliegen wird, ist auch fraglich.
    Mir tut es so unendlich leid für alle, die auf Fuerteventura auf die Touristen angewiesen sind!
    Nachdem ein Ende dieses Corona-Desasters überhaupt noch nicht absehbar ist und noch nicht einmal ein kleines Fünkchen Hoffnung zu sehen ist, fürchte ich, dass es nur sehr wenige geben wird, die es schaffen, nach Fuerteventura zu kommen. Ich hoffe, ich bin dabei, noch steht mein Flug am 31.Oktober, ansonsten kann man nur hoffen, dass endlich das Beamen erfunden wird (kleiner Galgenhumor um nicht völlig zu verzweifeln 😉 ).

  25. Wir sind davon auch betroffen, von 10 geplanten Urlaubstagen auf unserer Lieblingsinsel bleiben jetzt nur noch 6 Tage.
    Wirklich schade aber lieber ein paar wenige Tage als gar nix. Wir wollen schließlich die Insel mit unserer Anwesenheit unterstützen.

  26. Condor hat unsere Flugbuchung nach Fuerteventura um 2 Tage verschoben. Deshalb haben wir unseren für 3 Wochen geplanten Urlaub komplett storniert.

  27. Solange die Pandemie besteht wird es mit Sicherheit nicht mehr so wie vorher.Die Menschen sind verunsichert ob Sie buchen sollen oder nicht. Wenn dann die Zahlen wieder steigen und die Insel erneut zum Risikogebiet zählt kann man sehen wie man nach Hause kommt und den Rückflug auch nochmals selbst bezahlen.Anschliesend noch 14 Tage Quarantäne. Ob die angebotenen Flüge stattfinden werden bezweifle ich ,da keine Fluggesellschaft mit einem Flieger startet der nur zu einem Drittel oder weniger ausgelastet ist.
    Bleibt zu hoffen das bald ein Impfstoff gefunden wird der das Virus in die Knie zwingen wird.
    Haltet durch auf der Insel und bleibt alle gesund.🙂🙂
    Zum Schluss noch ein Lob an die Mitarbeiter der Fuerteventura Zeitung :
    „DANKESCHÖN AN ALLE MITARBEITER DIE UNS DAHEIMGEBLIEBENEN PER
    INTERNET ÜBER INFORMATIONEN AUS FUERTEVENTURA VERSORGEN.“
    Freue mich wenn die Pandemie vorbei ist und man wieder reisen kann ,wohin ist ja klar nach
    FUERTEVENTURA natürlich 😍😍

  28. Ich bin vor ein paar Tagen mit Condor von Berlin gekommen. In der Maschine ware ganze 22 Passagiere. Das Problem ist die Angst der Menschen trotz Reisewarnung zu fliegen, bzw. die Unfähigkeit mal ohne Reisebüro zu fliegen. Wie oft liest man „unser Hotel hat zu“, als ob man nicht auch mal ein anderes Hotel nehmen könnte. Die Gefahr sich dezeit anzustecken, ist ind Deutschland um ein vielfaches höher als auf Fuerteventura. Man muss die Airlines verstehen, das Sie keine leeren Flugzeuge starten lassen können, es müssten einfach mehr Leute den Mut fassen zu fliegen.

  29. Dass die Flugunternehmen ihre Flüge zusammenstreichen, ist doch kein Wunder! Ich bin in den letzten 4 Wochen mehrfach nach Fuerte geflogen. Dabei war aber auch die Auslastung der Flieger katastrophal! Am 10.10. mit Condor Hinflug: 19 Passagiere, am 12.09. mit Ryanair Hinflug: 37 Passagiere! Klar, die Hotels haben mehrheitlich geschlossen, aber ich möchte hiermit die hiesigen Pauschalurlauber aufrufen sich einmal nach einer PRIVATEN UNTERKUNFT, d. h. Apartement, Einzelzimmer, Haus o. ä., auf Fuerte umzuschauen. Das Netz ist voll davon, es sind auch massenhaft frei verfügbar und auch preisgünstig. Ein Auto direkt ab dem Flughafen Rosario ist mit unter 100€/Woche vergleichbar sehr günstig zu kriegen. Restaurants haben seit einigen Wochen ebenfalls fast alle geöffnet und warten mit offenen Armen, günstigen Preisen und toller Qualtät auf Sie! Für Selbstversorger haben alle Supermärkte geöffnet und halten ebenfalls alles in gewohnter Frische und Qualität vor. Ein voller Einkaufswagen mit ALLEM was das Herz begehrt, also frisches Obst/Gemüse, frisches Fleisch/Aufschnitt, Konserven usw., kostet erfahrungsgemäß die Hälfte wie in Deutschland. Neben Spar und Mercadona gibt es mehrere Lidl. Und eines muss hier auch mal klargestellt werden: Ja, die Kanaren sind (z. Zt. noch) Risikogebiet. Ja, der vorgeschriebene Aufwand für das Tragen eines Mundschutzes in der Öffentlichkeit und die Abstandsregelung scheint leidig zu sein. Ist es aber doch wirklich nicht! Ganz ehrlich, wer nach Fuerte reist verbringt doch am Tag die meiste Zeit AM STRAND AUF SEINER LIEGE, IM WASSER oder AUF SEINER TERRASSE! Und da ist man frei wie eh und je, nix Maske! Meine Familie, Freunde und Bekannte, alle, die in den letzten Wochen auf Fuerte Urlaub gemacht haben, genossen die Zeit sehr und haben tatsächlich keinerlei Einschränkung verspürt. Ich bin kein Corona-Leugner, aber ich rate jedem nur sich nicht verrückt machen zu lassen. Schalten Sie Ihren gesunden Menschenverstand ein, dann fallen die Auflagen auch viel leichter und ein Ansteckungsrisko ist ausgeschlossen! Also ab zu Google, dann steht einem unbeschwerten Urlaub auf Fuerte nichts mehr im Wege! Die Inselbewohner werden es Ihnen danken…

  30. Condor-Direktflüge aus München finden nur noch bis 07.11.20 statt. Der nächste Direktflug von München nach Fuerte ist dann erst wieder am 26.12.20 (laut Online-Condor-Flugplan von heute) !!! Wir fliegen daher schon am 24.10.20, so Gott will.

  31. Meine Meinung dazu ist etwas anders.
    Was nutzen Flugverbindungen die von Touristen und Unternehmen nicht genutzt werden.
    In den letzten 4 Wochen fliegt Condor nur noch Samstags von Düsseldorf mit ca.60-70 Gästen an Bord!Woran liegt das wohl?An der mangelnden Anzahl der Flüge pro Woche?Dann wären diese Flüge ja proppenvoll!
    Leider versucht unsere Regierung mit aller Macht ein reisen zu verhindern.Quarantäne und,und,und.
    Ich glaube das Niemand von unseren Verantwortlichen sich dafür interessiert wie die neuen Infektionszahlen auf Fuerte und den anderen Inseln sind.Hinhaltetaktik ohne Ende.Ich bin Mal gespannt ob sie überhaupt die Risikoeinstufung zurück nehmen.Ich würde mich für Fuerte und ihre Bewohner riesig freuen.Als Flugunternehmen würde ich auch nicht mit 9 -12 Gästen an Bord fliegen,wochenlang.
    Ich gebe ihnen Recht,wenn die Risikowarnung nicht zurückgenommen wird,dann wird es wirklich zappenduster! Wir bleiben hier und sind sicherer als in Deutschland.
    Liebe Grüße und drücke besonders Fuerteventura die Daumen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten