Fuerteventura ist „out“, jedenfalls bei Google-Nutzern

Google-Trends-Fuerteventura

Es gibt kaum ein Unternehmen, das mehr über die Interessen seiner Kunden weiß als Google.

Und so lässt sich mit Hilfe der größten Suchmaschine der Welt auch abschätzen, wie sich das Interesse an Fuerteventura im Zeitverlauf entwickelt hat.

Danach ist Fuerteventura leider zurzeit ziemlich „out“ und alles andere als „trendy“.

Google sammelt zwar Daten auf der ganzen Welt. Mit der Bekanntgabe von Daten bezüglich der Suchvolumina hält sich der Konzern dagegen recht bedeckt. Auf einer Konferenz in 2019 in Indien hatte Google bestätigt, dass die Suchmaschine pro Tag weltweit rund 3,5 Mrd. Suchanfragen erhält.

In Deutschland hat Google bei den Suchmaschinen einen Marktanteil von rund 95%.

Auch wenn Google keine Angaben zu absoluten Zahlen von Suchanfragen macht, stellt das Unternehmen dennoch Informationen über Trendentwicklungen zu einzelnen „Keywords“, also Schlüsselwörtern, zur Verfügung.

Wir haben uns die Google-Trends für das Suchwort „Fuerteventura“ für den Zeitraum von 2004 bis 2020 einmal genauer angesehen.

Was ist Google-Trends?

Google Trends ist ein kostenloses Online-Tool, mit dem man das relative „Interesse“ an einem Suchbegriff in einem bestimmten Zeitraum und in einer bestimmten Region messen kann.

Dabei wird dem Tag, an dem beispielsweise der Suchbegriff „Fuerteventura“ in dem betrachteten Zeitraum am häufigsten eingegeben wurde, der Wert 100 zugewiesen. Ein Tag, an dem nur halb so häufig nach „Fuerteventura“ gesucht wurde, wird der Wert 50 zugewiesen usw.

Allerdings lässt sich daraus nicht ablesen, wie oft in einem Zeitraum oder an einem Tag tatsächlich nach „Fuerteventura“ gesucht wurde. Google Trends zeigt also nur an, ob ein Suchbegriff gerade „trendy“ oder „out“ ist. Für die Schätzung der absoluten Zahlen muss man auf andere, kostenpflichtige Tools zurückgreifen.

Wirtschaftskrise, Boomjahre und Coronaabsturz beim Suchverhalten erkennbar

Im Januar 2016 erreichte das Interesse an Fuerteventura bei Google sein Maximum innerhalb des Zeitraums von 2004 bis 2020. Folglich fixiert Google den Januar 2016 bei 100%.

Am Kurvenverlauf lässt sich sehr schön ablesen, dass das Interesse an Fuerteventura von Januar 2006 bis Mai 2009 kontinuierlich nachgelassen hatte. Im Mai 2009 erreichte das Interesse an Fuerteventura bei knapp unter 40% ein lokales Minimum nach der weltweiten Finanzkrise.

Von Mai 2009 stieg die relative Suchhäufigkeit nach „Fuerteventura“ bis zum seinem absoluten Maximum im Januar 2016 wieder stetig an.

Zwischen Januar 2016 und Januar 2018 stagnierte das Interesse an Fuerteventura auf hohem Niveau und kratzte mit Werten knapp unter 100 mehrmals am Maximum. In 2017 erreichte die Zahl der Urlauber auf Fuerteventura ihren bisherigen absoluten Rekord.

In 2018 und 2019 zeichnete sich ein leichter Abwärtstrend bei Google ab, der auch mit den rückläufigen Urlauberzahlen in diesem Zeitraum korreliert. Dieser Abwärtstrend könnte die Folge (oder auch Mitursache) der Pleiten von Air Berlin und Germania sein.

Das Interesse an Fuerteventura sinkt durch Corona auf 22%

Nachdem sich das Interesse an Fuerteventura im Januar 2020 stabilisiert hatte (die Urlauberzahlen aus Deutschland waren ja auch wieder leicht gestiegen), zeigt sich bei Google Trends sehr deutlich der Absturz nach dem Beginn der Corona-Krise.

Ähnlich wie die Aktienkurse an der Börse rauschte die Zahl der Suchanfragen drastisch nach unten.

Im Mai 2020 erreichte die relative Zahl der Suchen nach Fuerteventura nur noch den Wert von 22%. Im August bäumte sich der Wert noch einmal auf 56 auf und schoss im September und Oktober wieder bis auf 26% nach unten.

Absolute Zahl der Suchanfragen nach Fuerteventura

Mithilfe des professionellen Analyse-Tools Ahrefs haben wir die absolute Suchhäufigkeit des Begriffs Fuerteventura in Deutschland geschätzt.

Danach wurde im Januar 2020 rund 239.000 nach dem Begriff Fuerteventura gesucht. Im Januar 2019 waren es rund 246.000 Suchanfragen.

Im Mai 2019 lag das Suchvolumen bei 126.000. Im Mai 2020 waren es nur rund 62.000.

Schlussfolgerungen aus den Suchtrends

Die Suchanfrage „Fuerteventura“ ist natürlich sehr allgemein. Dennoch zeigt sich, dass die Suchhäufigkeit mit konjunkturellen Großereignissen wie z.B. der Bankenkrise, dem Tourismusboom und der Coronakrise korreliert.

Sicher leiden auch andere Reiseziele zurzeit an einem drastischen Rückgang des Interesses, weil die Reisebranche zurzeit eine dramatische Zeit durchlebt.

Außerdem müsste man andere Suchanfragen im Zusammenhang mit Fuerteventura untersuchen, um ein Gesamtbild vom Interesse am Reiseziel Fuerteventura zu erhalten. So zeigt z.B. Kurve für die Suchanfrage „Fuerteventura Flüge“ im März 2020 einen starken Ausschlag nach oben, um dann kurz danach ebenfalls einzubrechen. Diese Spitze nach oben wurde sicher durch die massenhafte Streichung von Flügen um den 15. März verursacht, wonach viele notgedrungen nach Alternativen suchen mussten.

Sobald Beschränkungen wegfallen und das Reisen nach Fuerteventura wieder einfacher wird, wird sicher auch das Interesse an Fuerteventura bei Google wieder steigen.

Allerdings liegt es dann z.B. am Fremdenverkehrsamt von Fuerteventura dafür zu sorgen, dass das Interesse an Fuerteventura schneller steigt als das Interesse an konkurrierenden Reisezielen.

Dies wäre ein interessanter Ansatzpunkt für eine gezielte Kampagne für Fuerteventura. Die schwache Internetpräsenz und das praktisch völlige Fehlen von offiziellen Seiten in sozialen Medien wie Youtube, Facebook, Instagram und Co. könnten jedoch bedeuten, dass andere Reiseziel hier die Nase vorne haben werden.

Bei Google Trends könnt Ihr selber analysieren, wie „trendy“ Fuerteventura gerade ist.

34 Kommentare

  1. Einmal Fuerteventura, immer Fuerteventura! Wir haben mal die gesamte Zeit zusammen gezählt, die wir dort im Urlaub waren . es sind insgesamt 2 Jahre gewesen. Und dabei konnten wir erst nach der Wende fahren. Und haben auch zwischendurch andere Länder besucht (Karibik, Griechenland und Thailand), aber seit 16 Jahren nur noch Fuerteventura. Hoffentlich macht Corona nicht alles platt, denn wir wollen bald wieder fliegen, hoffentlich ohne Einschränkungen und mit einer gewissen Sicherheit, dass man auch wieder gut und gesund nach Hause kann ohne Einschränkungen.

  2. Ich möchte den anderen Kommentatoren nur zustimmen!

    Wie sagte schon Paulchen Panther: „Heute ist nicht alle Tage; ich komm wieder, keine Frage“.

    Nach bisher 29 wunderschönen Urlauben auf Fuerte (Jandia) wären in diesem Jahr Nr. 30 bis 32 dran gewesen. Das ist dann leider einfach so.

    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

    Vielen Dank Thomas Wolf für die sehr guten Informationen. Bitte dran bleiben.

    Gruß aus Hamburg und bleibt auch Gesund

  3. @ Franz von Rosenau
    Schauen Sie mal bei griechischen Reisezielen in die Ecken..viel viel Schlimmer mit dem Unrat.

  4. Bin total traurig 😔. Ryanair hat für Übermorgen unsere Flüge zum zweiten Mal gestrichen. Wir sind seit mehr als 30 Jahren auf der Insel. Unsere Freunde (über 70 und auch nicht mehr die Jüngsten) und inzwischen deren Kinder warten auf uns.
    Natürlich könnten wir zusätzlich neue Flüge (Tuifly) buchen. Aber ob die dann stattfinden?
    Ich bin einfach nur traurig. Auf Fuerte wären wir sicherer gewesen, als bei uns in der Stadt oder die Kids in der Schule.
    Dazu unsere Freunde und die einzigartige Natur, Strände….
    Die Fluggesellschaft sagt nicht einmal 48 Std. vor dem Hinflug ab. Unfassbar!

  5. Was gibt es denn schon auf Fuerteventura? NICHTS! Keine hippe Partymeile, keine kulturellen Highlights,  keine geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten…  Und gerade das zieht mich immer wieder hierher. 😉 Ich kann „entschleunigen“, kann mir das Farbenspiel der Berge anschauen, das mal sanfte, mal rauhe Meer, ohne das Gefühl zu haben, etwas zu verpassen. Ich hoffe für alle, dass wir die Pandemie gesundheitlich und wirtschaftlich überstehen. Bis bald Fuerte, vielleicht sehen wir uns ja im Dezember!

  6. Wir hatten dieses Jahr 2 Mal Anlauf genommen, unsere Lieblingsinsel zu besuchen. Immer hat uns Corona und die erneute Steigerung der Erkrankungen durch die Unvernunft vieler Menschen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Wir bedauern sehr, dass die Menschen auf den Kanaren, die stets bemüht sind, uns deutschen Urlaubern den Aufenthalt so schön wie möglich zu gestalten und die viele Entbehrungen in Kauf nehmen, so unter der Sitution leiden müssen. Wir möchten nur eines: Haltet durch und hofft auch Ihr wie wir auf ein baldiges Wiedersehen.

  7. Nachdem wir bereits im Januar auf Fuerte waren wollten wir im November wieder dort hin. Leider macht uns Corona einen Strich durch diesen Urlaub. Kurz entschlossen haben wir unsere Reise auf April 2021 verlegt.

    Da wir nicht pauschal reisen ist dies kein großes Problem, zumal wir immer bei Condor die Flex-Option buchen.

    Wer Fuerteventura liebt der kommt wieder.

  8. Fuerte ist im Winter unsere Lieblingsinsel. Im Frühjahr und Herbst Formentera. Ich hoffe das unser Termin 17.12.2020-28.01.2020 im Palm Garden klappt. Formentera ist sowohl im Frühjahr als auch jetzt gerade im Herbst von Alltours storniert worden. Auf Fuerte können wir als Rentner gut entspannen. (Rentner hat ja nie Zeit. ha,hah). Bleibt gesund.

  9. Fuerte ist nie out. Seit ich vor 25 Jahten das erste mal dort war, gibt es nur noch Fuerte. Es ist für mich, wie endloch wieder nach hause kommen. Schade dass durch Corona im Moment fast alles vorbei ist .Ich hoffe jedoch, dass alles wieder gut wird und ich bin endlos traurig über diese Situation. Es stimmt wie ein Vorgänger geschrieben hat: Einmal Fuerte und immer wieder oder nie mehr.

  10. Fuerteventura kann man einfach nicht vergessen, es ist eine tolle Insel! Nicht so überlaufen wie manche anderen Inseln und sehr erholsam.

  11. Endlose Weiten, kristallklares Wasser, gefundene Einsamkeit… Mich macht es traurig, diese aktuelle Situation.Ich hoffe, die Menschen, auf Feurte , halten durch,Kopf hoch! Deshalb gehe ich am 15.10., für einige Tage, mit der Fähre, für mich möglich, und freue mich sehr darauf.ANIMO, heißt ,,durchhalten,,!!!

  12. Entweder einmal Fuerteventura und dann nie wieder Fuerteventura. Oder einmal Fuerteventura und immer fuerteventura.wir sind für immer Fuerteventura. Mein Mann und ich lieben diese Insel. Das Klima, die Schönheit dieser Insel, die Menschen, einfach alles. Urlaub und Erholung pur. Gott sei Dank sind die Geschmäcker der Menschheit verschieden. Covid ist ein anderes Thema. Davon ist allerdings die ganze Welt betroffen. Bleibt alle gesund und achtsam. Wir freuen uns bald wieder Urlaub auf Fuerteventura machen zu dürfen.

  13. Wir zwei aus Düsseldorf hoffen, dass wir im Dezember unseren jährlichen Aufenthalt auf Fuerteventura antreten können. Wir fliegen schon viele Jahre im Dezember dorthin. Alameda ist der Treffpunkt mit vielen Bekannten und wir würden es sehr vermissen.

  14. Leider mussten wir unsere 14 te Reise nach Fuerteventura stornieren .Die Unsicherheit durch Carona ist das Problem. Wir lieben die Insel u. hoffen bald reisen zu können.Helga

  15. Wir würden gerne wieder nach Fuerteventura fliegen. Die derzeitige Lage mit allen Unsicherheiten und Risiken läßt alle Reisepläne sterben. Es ist unverantwortlich derzeit zu verreisen, zumal Deutschland auch nicht besser dran ist. Man muß auch gesund hinkommen und wieder zurück. Die meisten Fluggesellschaften sind stehend ko. Es wird in Wirtschaftskreisen schon wieder von Pleiten gesprochen.

  16. Fuerteventura ist und bleibt unsere Trauminsel forever ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️.
    Liebe Grüße an alle Fuerte Freunde 😊😊.

  17. @FuerteRafa:
    Gern beantworte ich deine Fragen:

    Was macht den Reiz aus?
    Der Reiz ist für mich erst einmal diese ruhige und natürliche Kargheit, die sanften, wohltuenden Farben und das beruhigende Geräusch der Wellen in einer lauten schrillen und überreizten Welt. Endlose Weite, klares Wasser und Farben, die es nur hier gibt.
    Natürlich das milde Klima das ganze Jahr über, was es zum perfekten Reiseziel gerade in der dunklen, kalten Jahr nordeuropäischen Jahreszeit macht.
    Und auch die Menschen, die dort leben und arbeiten. Es sind nicht nur Einheimische, sondern ein bunt zusammen gewürfelter Haufen, das macht ebenfalls großen Reiz aus. Egal, woher sie kommen, eines verbindet sie alle: Die Offenheit und Freundlichkeit und die Neugier auf andere Menschen.

    Was unterscheidet Fuerteventura von anderen Reisezielen?
    Die ursprüngliche Kargheit der Natur.
    Es braucht keine Museen, Läden, Kirchen, Konzerte, keine vibrierende Großstadt oder künstliche Attraktionen.
    Die Natur selbst ist die größte Attraktion.
    Das relativ gleichmäßige gute Klima über das ganze Jahr hinweg.

    Welche Kriterien sollten die Tourismusverantwortlichen in den Vordergrund stellen?
    Das hängt davon ab, wer die Zielgruppe sein soll.
    Naturliebhaber? Selbstversorger? Wanderer? Sportler? Strand- und Poolurlaub? Angler, Taucher? Astronomen?
    Falls keine bestimmt Zielgruppe gemeint ist und einfach möglichst viele Menschen angesprochen werden sollen, muss die Vielfältigkeit herausgestellt werden.
    Wobei Leute, die Städtetrips machen wollen, Kulturliebhaber und Geschichtsinteressierte sowie Partypeople sich trotzdem wohl eher andere Ziele suchen würden, denke ich.

  18. Wir sind stammgäste und bleiben fuerte treu!
    Sind auch gerade hier.
    Alles bestens,sauber,hygienisch einfach Top!
    Die richtigen kenner wissen, was sie an der Insel haben und bleiben…
    Nachteil- manche benötigen dazu kein Goggle mehr..
    Wir fühlen uns hier Pudel wohl und sind zum 9mal bereits in alameda..

    Und im April kommen wir zum 10x wieder ohne goggle;) zurück!

    Fuerteventura-Du bin in in vielen Herzen!!!

  19. Das sind alles tolle Kommentare von Fuerteventura Liebhabern. Was macht den Reiz aus? Was unterscheidet Fuerteventura von anderen Reisezielen? Welche Kriterien sollten die Tourismusverantwortlichen in den Vordergrund stellen? Wir leben seit Jahren auf der Insel. Weil wir hier leben wollen und wir haben nichts mit Tourismus zu tun. Ich kann die Fragen für mich beantworten.
    Es wäre toll, wenn ihr eure Faszination von Fuerteventura kommentieren würdet. Besten Dank.

  20. Google hin und her. Fuerteventura ist seit 21 Jahren unser alljährliches Reiseziel und es wird unsere Lieblingsinsel für alle Zeiten bleiben.

  21. Für uns ist Fuerteventura auf Platz 1 und total in Wir genießen das traumhafte Wetter jeden Tag. Das Meer 🌊 und die fantastischen Strände laden immer wieder aufs neue ein.
    Was sagt da schon Google aus. Es gibt so viel Fuerte-Liebhaber.
    Und wenn die Reisewarnung wieder aufgehoben wird, die Zahlen der Corona-erkrankten sind ja rückläufig, kommen auch wieder Gäste. Das braucht die schöne Insel. Gäste für Restauration und Hotels und alles was daran anhängig ist.
    Kommt alle nach Fuerteventura—es ist traumhaft schön.

  22. War mal dort vor ein paar Jahren und hab etliche Schandflecke gesehen.Halbfertige Ruinen und jede Menge illegal abgelgerter Müll und Schutt.Fuerteventura?Nein Danke!

  23. Fuerteventura wird bei mir nie out sein. Meine Reise im Mai wurde storniert wegen der Pandemie.Der Grund warum ich jetzt im September nicht geflogen bin waren die Flugverbindungen.Es ist einfach zu unsicher gewesen. Man weiß ja nicht wann der Rückflug gestrichen und man sich auf eigene Kosten einen anderen Rückflug organisieren muss. Somit bezahlt man den Rückflug 2 mal und kann dem Geld hinterher rennen dazu habe ich keine Lust .😒 Ich hoffe das Corona bald ausgestanden ist dann komme ich auf jeden Fall wieder. 😍😍 Haltet durch Ihr leistet immer eine sehr gute Arbeit egal ob Flughafen Mitarbeiter oder im Gastronomie Gewerbe. Für mich ist Fuerteventura die wohlfühl Insel .In diesem Sinne bleibt alle gesund .😊😊

  24. Wir wollen hoffen das die Bevölkerung alles gut übersteht die finanziellen Belastungen steckt man nicht so einfach weg. Haben für November gebucht allerdings vor Corona und werden wohl mit gemischten Gefühlen fliegen es wird mit Sicherheit nicht so wie in früheren Jahren.

  25. …unter den Wassersportlern , egal welches Sportgerät man bedient, ist es allgemein bekannt, dass Fuerteventura das Hawaii von Europa ist. Erschreckenderweise musste ich in der Vergangenheit eher an Gästen feststellen, dass sie A nicht wussten dass Fuerteventura zu Spanien gehört, B es im Winter hier so warm ist, C die Insel ein Ganzjahresgebiet ist.

  26. Soziale Medien gehen mir an allem vorbei… sie wollen ihr Geld mit Werbung verdienen und damit noch mehr Geld machen. Das Internet ist nicht alles! Vor allem nicht, wenn man Fuerteventuras wundervolle Stimmung einatmen kann und die Kraft, die es ausstrahlt. Ich wünsche uns allen ein baldiges gesundes Wiedersehen mit unserer Insel

  27. Heike Klotz 7.Oktober 2020
    Fuerteventura wird immer eine Lieblingsinsel für uns bleiben.Traumhaft ist der Westen mit
    La Pared und den wilden Stränden, Naturerlebnis pur.Wir werden wieder kommen!!!!Wir lieben auch die freundliche Bevölkerung,das Klima,die Costa Calma…
    Wir waren im Februar noch dort und es war unvergleichlich schön!

  28. Endlich Fuerte , meine Reiseunterlagen habe ich bekommen.Freue mich sehr , den November wieder dort genießen zu können.
    Auch wenn das Altamarena geschlossen ist , habe ein sehr gutes Hotel gebucht.

  29. Uns egal was bei Google in Sachen Fuerteventura los ist,wir lieben auch diese 🏝️ und können hoffentlich bald wieder zu ihr. Bleibt alle gesund.

  30. Fuerte bleibt Fuerte , so wie es war, es ist , und noch lange so bleiben wird : einzigartig , weitsichtig , naturidyll , paradisisch und naherholungsgebiet mit flair

  31. Ob „In“ oder „out“, wir lieben diese Insel und die Bevölkerung! Bis hoffentlich Dezember!!!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten