Kanarische Regierung beschließt Corona-Warnstufe 2 für Fuerteventura

Corona-Ampel-Kanaren-Fuerteventura-gelb

Wie erwartet, hat die kanarische Regierung in ihrer Regierungsratssitzung vom 14.01.2021 die Coronawarnstufe für Fuerteventura von Stufe 1 auf Stufe 2 angehoben. Übertragen auf das Ampelsystem steht die Corona-Ampel für Fuerteventura somit ab Freitag 15.01.2021 auf „gelb“.

Für Lanzarote hat die kanarische Regierung die Coronaampel sogar auf „rot“ geschaltet. Damit sind z.B. touristische Tagesausflüge von Fuerteventura nach Lanzarote nicht mehr erlaubt, da die Ein- und Ausreise von und nach Lanzarote von anderen Inseln oder aus anderen Regionen Spaniens nur noch aus wichtigem Grund möglich ist.

Auch auf Teneriffa bleibt die Corona-Ampel vorerst auf „rot“. Für Gran Canaria verbleibt sie auf „gelb“. Für beide Inseln hat die Regierung eine Entscheidung über eine Status-Änderung auf Samstag, 16.01.2021 vertagt.

Auf La Palma, La Gomera und El Hierro steht die Coronaampel zurzeit auf „grün“.

Die aktuellen Warnstufen für die einzelnen Inseln (mit Ausnahme von Gran Canaria und Teneriffa) gelten vorerst bis zum 28.01.2021.

Datenbasis für die Ampelschaltung

Entscheidungsgrundlage für die Festlegung der Ampelfarbe für die einzelnen Inseln war der Bericht des kanarischen Gesundheitsdienstes vom 14.01.2021, der auf den konsolidierten Daten vom 13.01.2021 beruht.

Demnach lag die 7-Tage-Inzidenz auf Fuerteventura bei 111,22. Die 7-Tage-Inzidenz bei den über 65-jährigen lag bei 84,73. Der Anteil der positiven Testergebnisse an allen durchgeführten Tests lag bei 9,44%. 70,77% aller Coronafälle konnten zurückverfolgt werden.

Bedeutung der Warnstufe 2 für Fuerteventura

Die Warnstufe 2 bedeutet für Fuerteventura eine Verschärfung der Coronamaßnahmen.

Die nächtliche Ausgangssperre wird eine Stunde vorgezogen und beginnt um 23:00h und endet um 06:00h.

Es gibt in Stufe 2 keine Beschränkungen für die Ein- und Ausreise von und nach Fuerteventura von anderen Inseln oder von anderen Regionen Spaniens.

Die maximale Personenzahl bei Treffen, an denen nicht zusammen Lebende teilnehmen, ist auf 6 begrenzt. Dies gilt im öffentlichen und privaten Bereich, sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen.

Gastronomiebetriebe müssen um 23.00h schließen. Es dürfen maximal 6 Personen an einem Tisch sitzen. Aktivitäten, bei denen der Abstand nicht eingehalten oder Masken nicht getragen werden können (Tanzen, Karaoke etc.) sind verboten.

Bei Gruppensport in geschlossenen Räumen und im Freien, bei denen nicht mindestens zwei Meter Abstand eingehalten werden kann, dürfen maximal 6 Personen einschließlich Trainer teilnehmen.

Individualsport ist weiterhin erlaubt, wobei mindestens 2 Meter Abstand zu anderen eingehalten werden muss.

Die Kapazität von öffentlichen Verkehrsmitteln wird auf 50% eingeschränkt.

Unter diesem Link könnt Ihr die Bestimmungen für die einzelnen Ampelstufen im Original nachlesen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

2 Kommentare

  1. @Thomas Wolf:
    Danke für die aktualisierten Zahlen.
    Du schriebst: „Demnach lag die 7-Tage-Inzidenz auf Fuerteventura bei 111,22.“
    Frage dazu: Lässt sich zum Vergleich noch die 7-Tage-Inzidenz der ganzen Kanaren daneben legen?
    Aus der Sicht des RKI und des AA in Deutschland werden die Kanaren als eine Region betrachtet. Daher wüsste ich auch gern diesen Gesamtwert, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie lang der Weg wohl noch ist, bis das RKI die Kanaren wieder von der Liste der Risikoländer streichen kann.

    Danke und viele Grüße,
    Fuertegirl

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten