Fuerteventura bleibt auf Stufe 2 (gelb) der Corona- Ampel

210211CoronaAmpel_Kanaren_web

Am 11.02.2021 fand die wöchentliche Sitzung der kanarischen Regierung zur erneuten Einschätzung der Corona-Situation auf den Kanaren statt. Bei dieser Sitzung werden unter anderem die Einstufungen der einzelnen Inseln im Bezug auf die Corona-Ampel geprüft und die Inseln gegebenenfalls neu eingestuft.

Fuerteventura bleibt auf Stufe 2 (gelb)

Fuerteventura bleibt auch in dieser Woche auf Stufe 2 (gelb).

Die Einstufung aller Inseln ist wie folgt:

  • Teneriffa: Stufe (grün)
  • Gran Canaria: Stufe 3 (rot)
  • Fuerteventura: Stufe 2 (gelb)
  • Lanzarote: Stufe 4 (schwarz)
  • La Palma: Stufe 1 (grün)
  • La Gomera: Stufe 1 (grün)
  • El Hierro: Stufe 2 (gelb)

Nach den am 11.02.2021 veröffentlichten Zahlen ist es nicht ganz einfach nachzuvollziehen, warum Teneriffa auf Stufe 1 (grün) heruntergestuft wurde, während Fuerteventura trotz der fast in allen Bereichen besseren Daten auf Stufe 2 verharren muss.

Da aber die kanarische Regierung über die Einstufung hinaus weitere temporäre Maßnahmen in kraft treten lässt, gibt es effektiv zwischen den Stufen 1 und 2 keine so großen Unterschiede.

Mit der Veröffentlichung des Erlasses am 12.02.2021 vom kanarischen Staatsanzeiger, die sich aus dieser Sitzung ergeben haben, hat die kanarische Regierung für alle kanarischen Inseln, also auch die, die als „grün“, also Stufe 1 der Corona-Ampel eingestuft sind, unter anderem eine verschärfte nächtliche Ausgangssperre angeordnet. Der Grund für diese Maßnahme ist das Nahen der Karnevalstage.

Karneval als Infektionstreiber

In dem im kanarischen Staatsanzeiger BOC veröffentlichten Erlass (Decreto 7/2021) erklärt die kanarische Regierung im Vorwort dieses Vorgehen wie folgt:

Nach einem Bericht des kanarischen Gesundheitsdienstes, der am 11.02.2021 vorgelegt wurde, geht voraussichtlich mit den traditionellen Feiern zum Karneval, speziell bei Beibehaltung des Feiertags am 16.02.2021, der in vielen kanarischen Gemeinden begangen wird, eine größere Mobilität zwischen den Inseln, sowie auf den Inseln selbst einher. Daher wird in diesem Bericht empfohlen, die Präventivmaßnahmen zum Schutz vor der Übertragung von SARS-CoV-2 mit temporärem und einmaligem Charakter zu verschärfen.

Daher sieht es die kanarische Regierung als notwendig an, während der als „Fiestas de Carnaval“ bekannten Periode „spezifische und zeitlich begrenzte Maßnahmen“ zu erlassen, um die Ausbreitung von Infektionen zu verhindern.

Lesen Sie in folgendem Artikel, welche zusätzlichen Maßnahmen auf Fuerteventura und den anderen kanarischen Insel während der Karnevalszeit eingehalten werden müssen:

Wegen Karneval: Kanaren verschärfen Ausgangssperre auch auf Fuerteventura

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

2 Kommentare

  1. Ich persönlich finde es richtig und gut das Fuerte in Stufe 2 bleibt in Anbetracht des Trends der letzten Tage und dem schon wieder extrem legeren Umgang mit der Maskenpflicht im Alltag ( Supermärkte, vor Schulen u.s.w. )

  2. Schon gut wenn Fuerte auf gelb bleibt. Denn auch da halten sich viele nicht dran. So geschehen letzte Nacht. Bis Party in der Grandes Playas Corralejo. Meine Nachbarin ruft die Polizei. Die kommt 10 Min. später mit 4 Mann und leuchtet über die Mauer . Während dessen verschwinden die ersten hinten zur Wasserseite raus und mindestens 3 verstecken sich in einem Schlafzimmer und machen das Licht aus. Die Polizei geht ins Haus und ein anderer verschwindet vorne raus und fährt mit einem gelben Auto weg. Angemietet ist das Haus von 3 Personen. 8 waren noch zu sehen als die Polizei wieder weg war. Wegen solcher Leute werden Maßnahmen verschärft und Flüge gestrichen. Ist es das wert?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten