Fuerteventuras Corona Ampel bleibt auf gelb – trotz guter 7 – Tage Inzidenz

Corona-Ampel-Kanaren-04022021

Bereits seit Ende August 2020 gibt es auf den Kanaren die „Corona-Ampel“, die die restriktiven Maßnahmen einfach visualisiert.

Am 22.01.2020 mit Wirksamkeit zum 23.01.2021 wurde der Ampel wegen des schweren Verlaufs auf Lanzarote noch eine weitere Stufe (Stufe 4) hinzugefügt, die noch stärkere Restriktionen nach sich zieht.

Am 04. Februar wurde die Einstufung für alle Inseln geprüft. Dabei wurden die Daten bis zum 02.02.2021 zu Rate gezogen. Die kanarische Regierung hat gestern keine Änderungen in den Einstufungen der einzelnen Inseln vorgenommen.

Damit bleiben alle bislang geltenden Warnstufen bis einschließlich 11. Februar bestehen:

  • Teneriffa: Warnstufe 2 (gelb)
  • Gran Canaria: Wandstufe 3 (rot)
  • Fuerteventura: Warnstufe 2 (gelb)
  • Lanzarote: Warnstufe 4 (braun)
  • La Palma: Warnstufe 1 (grün)
  • La Gomera: Warnstufe 1 (grün)
  • El Hierro: Warnstufe 2 (gelb)

Fuerteventura bleibt „gelb“ (Stufe 2) trotz guter Entwicklung

Die kanarische Regierung hat sich in ihren Entscheidungen auf die Daten des kanarischen Gesundheitsdienstes mit erfassten Zahlen bis zum 02.02.2021 bezogen. Laut dieser am 04.02.2021 veröffentlichten Daten lag die 7 Tage Inzidenz für Fuerteventura am 02.02.2021 bei 50,48 je 100.000 Einwohner. Damit bleibt Fuerteventura bis einschließlich 11. Februar auf Warnstufe 2 (gelb)

Was bedeutet Warnstufe 2 (gelb)?

Im Folgenden geben wir einen Überblick über die in Warnstufe 2 zusätzlich geltenden Restriktionen. Die generell in Spanien gültige Maskenpflicht bleibt selbstverständlich bei allen Warnstufen bestehen. Die unten aufgezählten Maßnahmen sind zusätzlich heben keine anderen Maßnahmen auf.

Nächtliche Ausgangssperre von 23.00 bis 6.00 Uhr

Das Haus darf in dieser Zeit nur aus essentiellen Gründen verlassen werden (nach Real Decreto 926/2020 vom 25. Oktober 2020). Diese Gründe sind folgende:

  • Kauf von Medikamenten, Medizinprodukten und anderen lebensnotwendigen Gütern.
  • Das Aufsuchen von medizinischen Einrichtungen/ Ärzten.
  • Das Aufsuchen von Tierärzten aufgrund eines Notfalls.
  • Die Erfüllung von arbeitsvertraglichen, beruflichen, geschäftlichen, behördlichen oder gesetzlichen Verpflichtungen.
  • Die Rückkehr zur Wohnung nach der Verrichtung der voranstehenden Tätigkeiten.
  • Die Betreuung von Alten oder Minderjährigen, Pflegebedürftigen, Behinderten oder besonders gefährdeten Personen.
  • Aus Gründen höherer Gewalt oder in einer Situation der Notwendigkeit.
  • Tätigkeiten analoger Natur, die ausreichend nachgewiesen werden.
  • Tanken, wenn es zur Realisierung der oben genannten Tätigkeiten erforderlich ist.

Maximale Personenzahl, die im öffentlichen und privaten Bereich zusammenkommen dürfen:

6 Personen (nicht eingenommen sind Haushaltsmitglieder)

D.h. lebt zum Beispiel ein Elternpaar mit vier Kindern und der Großmutter zusammen, geht das auch weiterhin.

Kommen aber auch Personen hinzu, die nicht im selben Haushalt leben, ist die maximale Personenanzahl auf insgesamt 6 beschränkt.

Restaurants, Bars, Gastgewerbe allgemein

Maximal 6 Personen dürfen gemeinsam an einem Tisch sitzen. Lokale, Restaurants und Bars müssen vor 23 Uhr schließen. Die maximal im jeweiligen Lokal erlaubte Personenanzahl darf 75% auf der Terrasse und 50% in Innenräumen nicht übersteigen. An der Bar: Max. 2 Personen

Sport:

In Innenräumen und auf den Außenanlagen dürfen maximal 6 Personen inklusive des Sportleiters zusammen trainieren, wenn der Abstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann. Maximal 75% der insgesamt erlaubten Personenanzahl für die Sportinstallation darf nicht überschritten werden.

Nicht-professioneller Verbandssport mit mehr als 10 Personen ist erlaubt.

Öffentlicher Nahverkehr:

Buskapazitäten sind auf 50% der Plätze begrenzt.

Weitere Informationen (in spanischer Sprache) findet man unter folgendem Link: hier klicken

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

3 Kommentare

  1. @Werner A., die Inzidenz ist nur eines von vielen Kriterien. Der Druck auf die Intensivstation auf Lanzarote ist immens, das dürfte wohl der Hauptgrund sein. Es werden auch die Nachverfolgbarkeit, die Positivenrate und noch einige andere Kriterien bewertet.

  2. Warum bleibt el Hierro in Stufe gelb, obwohl die Inzidenz-Daten gleich hoch sind wie auf Lanzarote?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten