Urlaub im Allsun Hotel Barlovento und Esquinzo Beach auf Fuerteventura bald nur noch mit Corona-Impfung

Alsun-nur-mit-Impfung

Laut einer Pressemitteilung des deutschen Reiseveranstalters Alltours Flugreisen GmbH vom 19.02.2021 sollen in den dem Unternehmen gehörenden Allsun-Hotels bald nur noch Gäste mit einer Coronaimpfung Urlaub machen dürfen.

Auf Fuerteventura sind davon das Allsun Hotel Barlovento in Costa Calma und das Allsun Hotel Esquinzo Beach betroffen. Insgesamt gehören 35 Hotels in Griechenland, auf den Kanaren und auf Mallorca zur unternehmenseigenen Allsun-Kette.

Das Allsun Esquinzo Beach ist seit dem Beginn der Pandemiedurchgehend geschlossen. Allerdings wurde die Zeit für Umbau- bzw. Renovierungsarbeiten genutzt. Das Allsun Barlovento in Costa Calma war in 2020 zeitweise geöffnet, ist aber seit Ende Januar 2021 wieder geschlossen.

Für Alltours handelt es sich bei dieser Maßnahme um eine Erweiterung des „Hygiene-Konzepts in der eigenen Hotelkette“. Zurzeit müssen bereits alle Hotelgäste beim Check In in ein Allsun-Hotel einen negativen Antigen- oder PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden, vorweisen.

Ein PCR-Test, nicht älter als 72 Stunden, ist für die Einreise aus Risikogebieten wie z.B. Deutschland nach Spanien zurzeit ohnehin für alle Reisenden erforderlich. Auf den Kanaren muss beim Einzug in ein Hotel auch ein negativer Corona-Test, nicht älter als 72 Stunden vorgelegt werden. Damit ist die Allsun-Regelung schon jetzt strenger als die allgemein gültigen Vorschriften in Spanien.

Wir wollen allen Gästenhöchstmögliche Sicherheit bieten

In der Pressemitteilung erklärt Alltours:

„… „Wir wollen allen Gästen höchstmögliche Sicherheit bieten, damit sie ihren Urlaub entspannt genießen können“, erklärt alltours Inhaber Willi Verhuven. Bei steigenden Impfquoten und sinkenden Inzidenzen in den Urlaubsgebieten stehe einem erholsamen Urlaub in den 35 allsun Hotels auf Mallorca, den Kanaren und in Griechenland nichts im Wege.

Sicherheitskonzept erweitert

Im Sommer 20 hatte alltours ein umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept in seinen Hotels umgesetzt. Das Konzept wird durch die Test- und Impfstrategie für die Gäste erweitert. Zudem sollen die Hotel-Mitarbeiter schnellstmöglich geimpft werden. Bis dahin werden Beschäftigte mit direktem Kundenkontakt täglich auf Covid-19 getestet. Außerdem wird weiterhin strikt auf die Einhaltung der AHA-Regeln geachtet: Abstand halten, Hygiene-Maßnahmen befolgen und Alltagsmaske tragen.

Osterurlaub gut möglich

„Wir gehen davon aus, dass in absehbarer Zeit – vielleicht schon zu Ostern – ein sicherer Urlaub in vielen Ländern wieder möglich sein wird“, so Willi Verhuven. Spanien habe beispielsweise enorme Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen gegen Corona ergriffen. …“

Schuss ins eigene Knie oder geschickter strategischer Schachzug?

Alltours schreibt in seiner Pressemitteilung: „… Zukünftig soll nur noch ein Urlaub mit Corona-Impfung in den allsun Hotels möglich sein. Das hängt vom Verlauf der Impfungen ab und soll voraussichtlich ab 31. Oktober gelten …“

Offensichtlich ist Alltours sich selbst dessen bewusst, dass der Verlauf der Impfungen zurzeit kaum planbar ist. Deshalb stellt sich die Frage, ob es für die Verkündung einer solchen Maßnahme nicht noch zu früh ist.

Es ist schwer vorstellbar, dass jemand, der noch gar nicht geimpft ist bzw. noch nicht weiß, ob und wann er geimpft werden kann, bereit wäre, jetzt schon einen Urlaub in einem Allsun-Hotel zu buchen.

Außerdem bleiben natürlich viele Fragen offen, die zurzeit noch gar nicht beantwortet werden können: Was ist mit Personen, die bereits Antikörper gebildet haben, weil sie bereits eine Infektion durchgemacht haben? Was ist mit Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können?

Solange also bezüglich des Impfverlaufs noch viele Unklarheiten bestehen, dürfte sich Alltours das ohnehin schon schwere Leben selbst noch schwerer machen.

Auf der anderen Seite könnte die Impfpflicht ein Verkaufsargument für die Zielgruppe der uneingeschränkten Impfbefürworter sein, nach dem Motto „Urlaub unter gleichgesinnten/ gleichgeimpften“. Möglicherweise rechnet Alltours damit, dass diese Zielgruppe ab Ende Oktober groß genug ist, um die eigenen Hotels damit zu füllen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

21 Kommentare

  1. Ach Leute,
    SARS wird NiE verschwinden, glaubt einfach was Patrick schreibt..
    Ich verwette sogar mein Kopf dafür.
    Alle, die jeden sch… glauben, werden von Tag zu Tag des besseren belehrt.
    Diese Impfung muss jährlich wiederholt werden, danach wird man sogar positiv getestet (Beweis aus eigenem Reihen).

    Eins ist sicher:
    Verzeihen muss man denen,
    Denn sie wissen… nichts!

    Hast la Vista Fuerteventura!

    P.s
    Ich arbeite
    Ich kaufe ein
    Ich war im Oktober auf fuerte
    Ich bin NEGATiV!!

    Bleibt ihr das auch und bedenkt bitte, Angst hat große Augen!

  2. Wir finden die Regelung gut ,da wir mit Vorerkrankungen zur Risikogruppen gehören u.den Urlaub gerne richtig genießen wollen.Mit tanzen saunieren, lange Spaziergänge am Strand. Es ist keine Regelung 2.Klasse,es gibt ja auch Hotels wo keine Kinder irlauben dürfen.Was ist damit?Wir hoffen,dass wir Fuerteventura noch dieses Jahr besuchen dürfen,wenn nicht dann nächstes Jahr im ALLSUN Hotel Esquinzo. Haben unseren Urlaub für dieses Jahr im Mai storniert ( kostenlos).Liebe Grüße von Martina u.Franz

  3. Lieber Patrick ich geben dir recht solange der Impsstoff nicht weltweit für alle Menschen zugänglich ist und genug Menschen geimpft sind wird uns das Virus noch lange Jahre begleiten aber gerade deshalb ist es wichtig das sich die Menschen impfen lassen die die Möglichkeit dazu haben, genauso gab und gibt es immer schon Coronaviren nur sind die meisten nicht schädlich für die Menschheit und ja der Grippeimstoff wird jedes Jahr neu geändert weil sich das Grippevirus auch ändert aber er schützt vor schweren Erkrankungen und genau das könnte uns mit dem Coronaimstoff auch passieren. Anders die Pocken sind auch nach jahren der impfung fast ausgerottet und ich denke die älteren erinnern sich noch an die Schluckimpfung in der Schule bzw. die Impfung gegen die Kinderlähmung denke einige haben noch die Narbe auf dem Oberarm. Das alles waren Impfungen die ein Segen für die Menschheit waren und genau so sehe ich das jetzt mit den Impfungen und wer meint sich nicht impfen zu lassen der sollte mit den Einschränkungen die wohl kommen auch leben und sich nicht beschweren jeder hat die freie Wahl es wird keiner zu irendetwas gezwungen.

  4. Es wird nicht das letzte Hotel bzw. Reiseveranstalter sein der einen Impfausweis zur Bedingung macht. Da es keinen Impfstoff für Kinder gibt wird der Schuss in den Ferienzeiten nach hinten losgehen aber ich finde es grundsätzlich gut wenn man nur geimpfte in Hotels bzw. ins Flugzeug lässt, denn nur wenn viele geimpft sind können wird Herr über das Virus werden und viele Menschenleben retten und die Menschen die sich nicht impfen lassen wollen können weiter in ihrer eigenenen Wohnung/Haus urlauben. Nicht nur auf Solidarität anderer setzten sondern selbst vorleben. Ich selbst habe auch kein gutes Gefühl bei der Impfe ( weil das Fachwissen fehlt) aber um ein halbwegs normales Leben für mich und alle wieder zubekommen würde ich mich impfen lassen. Es steht ja jedem frei ob oder ob er sich nicht impfen lässt aber es ist auch jeder Firma überlassen welches Geschäftsmodel es für sich befürwortet, so kann jeder seine eigenen Schlüsse daraus ziehen und muss auch mit den jeweiligen Einschränkungen leben. Abgesehen davon gibt es heute schon Länder die nur mit entsprechenden Impfungen ( Gelbfieber, Malaria usw.) bereist werden dürfen.

  5. Ich bin begeistert . Wenn ich im Sommer geimpft bin, werde ich ein Hotel buchen, was nur geimpfte Urlauber aufnimmt.
    Das hat dann nichts mit 2 Klassen Gesellschaft zu tun. Entweder impfen und keine Einschränkungen in der Herberge, oder ungeimpft mit den lästigen Unfreiheiten urlauben. Jeder so wie er mag.
    Die Zukunft des Tourismus wird der Reiseimpfpass sein, uch bei der Fliegerei.

  6. Am Ende wird es überall so sein, dass Geimpfte bevorzugt werden, Recht hin – Recht her.
    Geschickt wäre es, wenn Allsun Impfungen auch anbietet. Gerade jetzt, wo die Mehrheit noch nicht an eine Impfung ran kommt.
    Hut ab vor Allsun, dass sie ihre Meinung klar vertreten, genauso wie es die Impfgegner tun.

  7. Das stört mich nicht, mich stören die staatlichen Zwangsmassnahmen.

    Von mir aus können Hotels auch verlangen, dass man sich eine Pfefferschote in den Allerwertesten schiebt, ich muss da ja nicht hingehen. Gibt genug Vermieter von Ferienwohnungen, die Euro-Scheine akzeptieren statt Impfausweis.

    Aber wie auch immer, ich würde sofort 1000 Euro drauf wetten dass die Corona-Impfung diese Sache genauso wenig „beendet“, wie die Grippe-Impfung die Grippe beendet hat.

    Und was dann? Jeder muss sich mal in Ruhe überlegen ob er für immer so weiterleben möchte, oder politisch aktiv wird. Ich hoffe sehr ich irre mich, und alles wird wieder gut, leider sieht es nicht danach aus.

  8. Wer sich nicht impfen lässt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Ich werde kein Hotel buchen, das Ungeimpfte beherbergt. Daher begrüße ich diesen Schritt.

  9. Alltours Chef Willi Verhuven ist sicher kein Hasadeur, eher Touristik Experte.
    Bewegen sich nur geimpfte Gäste im Hotel, sind sämtliche Corona Restriktionen entbehrlich.
    Das bringt für den Hotelbetrieb erhebliche Kostenersparnis.
    Die Gäste können sich in den Gemeinschaftsbereichen wie Bar und Pool freier bewegen, das bringt mehr Getränkeumsatz.
    Für den Gast bringt das nur Vorteile, unbeschränkter bewegen, Nutzung von allen Gemeinschafträumen, bessere Kontaktmöglichkeiten zu anderen Gästen und Personal.
    Anders gesagt, für „Geimpfte“ nur Vorteile 🙂 und für „Nichtimmune“ ……naja …die Gedanken sind frei

    N.S. die Balearen haben in Madrid beantragt, erste spanische Region mit Impfpass zu werden

  10. Alltours scheint mir da ein bischen zu optimistisch zu sein. Diese Idee wird bestimmt nicht in diesem Jahr umgesetzt werden zu können. Sollten jetzt auch Restaurants, Kinos, Bars, Hotels im Inland auf diese Idee kommen, haben wir wohl eine 2-Klassen-Gesellschaft.

  11. Ein sehr unkluger Schachzug, nicht zeitgemäß. Niemand in D weiss, wann er die Impfung erhält. Hygienekonzepte sind durchaus wichtig und entscheidend, aber hier schon jetzt zu selektieren (die Redaktion möge dieses Wort entschuldigen), halte ich für völlig unsinnig.
    Die Beweise für Nichtansteckbarkeit und Immunität sind noch nicht vollständig geklärt, dazu ist gerade eine Veröffentlichung aus Israel mit dem Biontech Wirkstoff genannt.

  12. Alltours ist damit für immer für uns gestorben. Wir hatten hin und wieder bei ihnen gebucht. Aber das ist extrem scheiße, was sie da
    ankündigen. Das sehen auch alle in unserem Familien u. – Freundeskreis so. Ich hoffe, dass das Alltours finanziell richtig heftig auf die Füße fällt. Alle Daumen runter!

  13. Als treuer und bis jetzt zufriedener Allsun Kunde werde ich diese Hotelkette meiden. Ich selbst entscheide ob ich mich Impfen lasse oder nicht. Es gibt genügend andere Hotels bei denen man auch ohne Impfung willkommen ist

  14. Axel,genau so sieht es aus.Erst schreien und dann die ersten die in Urlaub fliegen oder fahren wollen.Hoffentlich bis Weihnachten geimpft 🙏🏾Ein schönes Wochenende für alle.😎🌞

  15. Freier Markt für freie Unternehmen. Muss jeder selber entscheiden, sowohl als Kunde, als auch als Anbieter. Ob das nach hinten losgeht oder nicht, wird die Zeit zeigen. Alltours spielt hier m.E. nur den Eisbrecher, andere (Clubs, Restaurants) werden folgen – auch in Deutschland. Fälschungssicherheit bei den Impfausweisen wäre somit geboten. Sobald ich dran bin (kommendes Weihnachten…?) werde ich mich impfen lassen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten