7-Tage-Inzidenz auf Fuerteventura steigt wieder über 100

7-Tage-Inzidenz-Fuerteventura-22032021

Zuerst die gute Nachricht: die Zahl der Patienten mit Covid19 im Krankenhaus von Fuerteventura ist auf 9 gesunken. Am 17.03.2021 waren es noch 11.

Doch noch wichtiger ist der Rückgang der Zahl der Covid19-Patienten, die auf Fuerteventura auf der Intensivstation behandelt werden. Diese Zahl hatte am 16.03.2021 mit 7 ihr Maximum während der Pandemie erreicht. Dies hatte dazu geführt, dass im Krankenhaus von Fuerteventura der Covid19-Notfallplan ausgerufen werden musste.

Am 20.03.2021 ist die Zahl der Covid19-Intensiv-Patienten auf 5 gesunken. Auch am 21.02.2021 waren es weiterhin 5.

Die weniger gute Nachricht ist, dass sich der Aufwärtstrend bei der 7-Tage-Inzidenz auf Fuerteventura seit Anfang Februar 2021 kontinuierlich fortsetzt.

Am 21.03.2021 meldete die „Area de Salud de Fuerteventura“ 14 neue Fälle und 4 Gesundschreibungen. Die 7-Tage-Inzidenz lag damit auf Fuerteventura am 21.3.2012 bei 104,28. Die Zahl der aktiven Fälle lag am 21.03. bei 161.

Corona-Ampel für Fuerteventura auf „rot“

In ihrer wöchentlichen Sitzung zur Anpassung der Corona-Maßnahmen an die Epidemieentwicklung auf den einzelnen Inseln vom 18.03.2021 hatte die kanarische Regierung die Corona-Ampel für Fuerteventura auf „rot“ (Warnstufe 3) geschaltet.

Als Kriterien für diese Einschätzung werden die 7-Tage-Inzidenz der Gesamtbevölkerung, die 7-Tage-Inzidenz der über 65-Jährigen, die Positiven-Rate, die Nachverfolgbarkeit und die Belegung des Krankenhauses und der Intensivstation herangezogen.

Bei dieser letzten Bewertung lagen die Werte für die 7-Tage-Inzidenz bei den über 65-Jährigen (93,29 und für die Belegung der Intensivstation (31,82%) sogar im Wertebereich der Stufe 4.

Die Stufe 4 war eigens für die Situation auf Lanzarote eingeführt worden, als die Inzidenz dort bei 400 lag und die Intensivstation überfüllt war.

Die Werte für die Positivenrate (4,74%), die Nachverfolgbarkeit (71,43%) und der Bettenbelegung durch Covid19-Patienten im Krankenhaus (3,94%) lagen dagegen im Bereich für Warnstufe 2 („gelb“).

Vom 26.3. bis 09.04. gelten für alle Kanarischen Inseln unabhängig von ihrer aktuellen Corona-Warnstufe die verschärften Corona-Maßnahmen für die Osterzeit.

7-Tage Inzidenz auf den Kanaren und in Spanien

Bei Veröffentlichung dieses Artikels stammten die aktuellsten verfügbaren Daten des spanischen Gesundheitsministerium vom 18.03.2021.

Darin wurde die 7-Tage-Inzidenz für die Kanarischen Inseln mit 67,89 und die für Spanien mir 61,47 angegeben.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

2 Kommentare

  1. @Mike Diese Pauschale Aussage kann ich als Digital Nomade nur als völlig FALSCH abwerten. Ich halte mich an alle Regeln. Es gibt sicher in jedem Bereich Gruppen die sich nicht daran halten, aber pauschal zu sagen es wären die digitalen Nomaden ist falsch.

  2. Digital Nomads respektieren die Regeln hier in ihrem Gastland nicht. Jede Nacht Poolparties, Riesenparties mit Barbeque am Strand. Die Polizei bekommt es nicht mit, weil sie in den Kreiseln einzelne Autofahrer kontrolliert und bestraft (zu Recht), die die Sperrzeit überschritten haben……..

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten