Fuerteventura bleibt gelb – jetzt neu: Pflicht zur Kontaktdatenhinterlegung bei Restaurantbesuch

Kontaktdatenerfassung_Kanaren_web

Am 22.04.2021 ist die kanarische Regierung zu ihrem wöchentlichen Treffen zusammengekommen. Dabei werden vor allem die Einstufungen der Inseln im Corona-Ampelsystem aktualisiert.

Beim aktuellen Treffen wurde festgelegt, dass die Insel El Hierro von grün (Stufe 1) auf gelb (Stufe 2) angehoben wird. Alle anderen Inseln verbleiben in ihren Stufen:

  • Gran Canaria: Stufe 3 (rot)
  • Teneriffa: Stufe 3 (rot)
  • Lanzarote: Stufe 2 (gelb)
  • Fuerteventura: Stufe 2 (gelb)
  • El Hierro: Stufe 2 (gelb)
  • La Palma: Stufe 1 (grün)
  • La Gomera: Stufe 1 (grün)

Diese Einstufung gilt zunächst bis einschließlich 29.04.2021. Dann findet die nächste wöchentliche Sitzung statt.

Anpassungen der Corona-Maßnahmen

Die kanarische Regierung hat mit der Publikation im kanarischen Amtsblatt BOC am 23.04.2021 einige Änderungen an den Corona-Maßnahmen vorgenommen.

So wird die nächtliche Ausgangssperre in Stufe 3 (rot) um eine Stunde verkürzt. Sie gilt also von 23.00 – 06.00 Uhr und ist damit zeitlich der nächtlichen Ausgangssperre in Stufe 2 (gelb) angeglichen. Damit einher geht auch, dass Restaurants und Gaststätten in Stufe 3 (rot) erst um 23.00 Uhr schließen müssen.

Eine weitere Forderung des Gaststättengewerbes, auch in Stufe 3 die Innengastronomie zu erlauben, wurde von der Regierung hingegen nicht umgesetzt. Die Innengastronomie darf also in Phase 3 (rot, aktuell gültig auf Gran Canaria und Teneriffa) weiterhin nicht geöffnet werden.

NEU: Restaurants müssen eine Art Kundenregister führen

Ab der Veröffentlichung im BOC (23.04.2021) müssen Restaurants für ihre Innenbereiche ein Kundenregister führen. Die kanarische Gesundheitsbehörde erhofft sich daraus, wie explizit im im Gesetzestext erwähnt, eine bessere Nachverfolgbarkeit.

Die Liste muss folgende Informationen enthalten:

  • Name, Vorname
  • DNI / Ausweis- / Passnummer
  • Telefonnummer
  • Datum und Uhrzeit des Services

Die Restaurants sind verpflichtet, diese Liste einen Monat lang aufzuheben. Auf Nachfrage muss sie den Gesundheitsbehörden zur Verfügung gestellt werden. Die Restaurants sind verpflichtet, die aktuell gültigen Bedingungen des Datenschutzes zu berücksichtigen und dürfen die so gesammelten Daten ausschließlich zum Zweck der Nachverfolgbarkeit erheben.

Die Pflicht zur Registrierung in Innenbereichen gilt für alle Betriebe, in denen Essen und / oder Getränke ausgeschenkt werden. Sie gilt ausdrücklich nicht in Sanitätszentren, Kantinen und in Hotels.

Auf als Terrassen ausgewiesenen Bereichen gilt diese Registrierungspflicht nicht.

Wer die Beschlussfassung im spanischen Original nachlesen möchte, kann das unter folgendem Link tun: BOC 2194

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

11 Kommentare

  1. @ A.H.

    Also mit Verlaub Deine persönlichen Befindlichkeiten sind mir egal, letztendlich tauschen wir hier auch Informationen zum Thema Fuerteventura und denn damit verbundenen Reisen aus, und dass ich froh sein muss noch reisen zu „dürfen“, da kann man sicher auch geteilter Meinung darüber sein, ich war eigentlich der Meinung in einem demokratischen Staat mit gewissen Grundrechten zu leben, das Kapitel ist aber letztes Jahr beerdigt worden. Aber ich habe kein Interesse hier wieder eine Diskussion diesbezüglich anzufangen.

    Bin hoffentlich nächsten Samstag, egal wie, auf Fuerte, an @Fuertegirl und @ Jockel, wenn an einem Treffen vor Ort Interesse besteht, dann hinterlasst mir in der Rapanui Bar, die ist auf der Rückseite vom Einkaufszentrum mit dem alten Spar Markt an der Costa Calma eine Nachricht, man kennt mich dort.

  2. @Andrés:
    Mein Flüge nach/von FUE sind gestrichen worden, ich wurde auf Samstag umgebucht. Das ist soweit okay für mich, da es für mich dennoch Direktflüge sein werden.
    Das mit der Ausgangssperre wird für mich nochmal interessant, mal schauen, was diesbezüglich die nächsten Wochen so passiert. Ich kann natürlich die Nacht auch auf dem Flughafen verbringen, aber ob das jetzt zur Kontaktreduzierung beiträgt, wage ich mal zu bezweifeln 😉

  3. Dieses ständige Gejammer und reklamieren geht mir ehrlich fürchterlich auf den Zünder. Jeder sollte froh darüber sein, daß er überhaupt reisen kann in diesen Zeiten. Und ob nun früher oder später tut nichts zur Sache. Aber wohin das ständige Reklamieren und Klage führt zeigen, gerade auch bei den Airlines, die vielen Insolvenzen. Siehe Germania, AirBerlin oder auch LTU, um nur ein paar zu nennen. Ohne dabei in Abrede zu stellen, daß sich eigentlich niemand einen H.Mehdorn leisten kann. Liebe Mitmenschen hört einfach endlich auf nur an Euch selbst und nur an den eigenen Geldbeutel zu denken…

  4. @paco
    So einen RFID-Schutz könnt Ihr euch auch selbst basteln: Einfach aus Alufolie eine kleine Schutzhülle bauen und in die Brieftasche / Geldbörse legen. Karte rein, fertig! Funzt 100 pro 🙂

    Wie sich zeigt, haben die Aluhut-Paranoiker doch recht – mit der Folie auf dem Kopf kann keiner ihr Hirn auslesen oder neu programmieren… 😉 🙂

  5. Gesundheitsschutz geht vor Datenschutz. Auf jeder Website wird gedankenlos den Cookies zugestimmt und wenn es um die Gesundheit geht liest man immer dieses Gejammere. Einfach nur schrecklich

  6. Auch Edelweiss arbeitet mittlerweile nach dem
    Condor Muster . Uns wurde ein Direktflug Zürich nach fuerte verkauft . 2 Tage vor dem Abflug traff
    Ein Mail ein . Abflug um 6 Stunden verspätet und neue Flugzeit 6 statt 4 Stunden. Ein Tag vor Abflug
    Dann die Meldung , dass der Flug via Cran canaria geht. Kostenoptimierung auf kundenkosten .

  7. Na hoffentlich wird das Kundenregister als Einzelblattsammlung und nicht als Liste geführt werden.
    Meine Handynummer sollte schon verborgen bleiben……..als Schutz vor weiblichen Fans 🙂

    @ Andrés Cazador
    sry, ich komme noch später, 2.ter Pflichtimpfungstermin

  8. @Peter, die Vorschriften sind in den Bezug auf den Datenschutz tatsächlich fragwürdig. Es bleibt abzuwarten, wie das in der Praxis gehandhabt wird. Allerdings habe ich schon seit Jahren meine Kreditkarte zum Bezahlen nicht mehr aus der Hand geben müssen. Wie also das Personal an die Kreditkartendaten hätte kommen sollen, ist mir schleierhaft.

  9. womit bei einem Restaurantbesuch das Restaurant über meine Daten wie DNI, Name, Wohnort, Tel.nummer und Kreditkartennummer informationen besitzt. Da das Personal dort vollkommen vertrauenswürdig ist, brauchen wir uns keine weiteren Gedanken machen…

  10. Zur allgemeinen Information

    Condor arbeitet nach dem selben Muster wie letztes Jahr, das heisst man kann sich auf nichts verlassen. Gebucht und bestätigt wurde am 15.04.2021 ein Direktflug Frankfurt – Fuerteventura, gestern kam eine lapidare E-Mail, dass der Flug nun früher stattfindet und über Gran Canaria geht, Preis bleibt natürlich unverändert.

    @ Jockel ich komme also einen Tag später 🙂

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten