Fuerteventura geht von Stufe 3 (rot) auf Stufe 2 (gelb) der Corona-Ampel über

Coronaampel-Fuerteventura-gelb

Was man den Bewohnern und Besuchern der Insel Fuerteventura am letzten Donnerstag noch verwehrt hatte, wurde heute nach dem wöchentlichen Treffen der Minister der kanarischen Regierung beschlossen. Fuerteventura ist von Stufe 3 (rot) auf Stufe 2 (gelb) übergegangen. Stufe 2 (gelb) tritt um 0.00h des 16.04.2021 in Kraft.

Aufhebung der Reiserestriktionen für Fuerteventura

Der Übergang in Stufe 2 bedeutet in erster Linie die Aufhebung der Reisebeschränkungen für Fuerteventura. In Phase 2 (gelb) kann man die Insel wieder ohne einen besonderen Grund vorweisen zu können verlassen oder bereisen.

Touristische Reisen waren die komplette Zeit über ausgenommen und durften jederzeit stattfinden. Jetzt kann man aber auch wieder ohne jegliche Einschränkung nach Fuerteventura kommen, um zum Beispiel seine Familie oder auch Freunde zu besuchen, oder aber auch, um in der eigenen Immobilie Urlaub zu machen.

Änderung der nächtlichen Ausgangssperre und weitere Lockerungen

Die nächtliche Ausgangssperre gilt in Stufe 2 (gelb) von 23 bis 06.00 Uhr, beginnt also eine Stunde später als in Stufe 3.

In Stufe 2 (gelb) dürfen sich auch wieder 6 Personen gemeinsam treffen (vorher 4) und sich im öffentlichen und oder privaten Raum gemeinsam aufhalten.

Für die Gastronomie bedeutet Phase 2, dass die Innenräumen von Restaurants, Cafes und Bars wieder geöffnet werden. Restaurant, die keine Außengastronomie haben, durften in der vorher gültigen Stufe 3 (rot) nicht öffnen.

Am Tisch auf den Terrassen dürfen nun bis zu 6 Personen gemeinsam essen und trinken. In den Innenräumen bleibt es bei maximal 4 Personen an einem Tisch.

Alle weiteren Lockerungen haben wir in diesem Artikel zusammengefasst: Corona-Ampel auf Fuerteventura steht auf gelb: Das sind die Maßnahmen

Corona-Ampel für Gran Canaria und Teneriffa bleibt auf rot

Auf den beiden Inseln Gran Canaria und Teneriffa bleibt die Corona-Ampel auf Stufe 3 (rot) stehen. Die Indikatoren auf beiden Inseln sind zur Zeit in einer Seitwärtsbewegung und sinken nicht so, wie man es sich aufgrund der Einschränkungen erwartet hätte.

Auch die anderen Inseln bleiben weiterhin auf den bisher gültigen Ampelstufen.

Die aktuellen Ampelstufen im Überblick:

  • Gran Canaria: Stufe 3 (rot)
  • Teneriffa: Stufe 3 (rot)
  • Fuerteventura: Stufe 2 (gelb)
  • Lanzarote: Stufe 2 (gelb)
  • La Palma: Stufe 1 (grün)
  • La Gomera: Stufe 1 (grün)
  • El Hierro: Stufe 1 (grün)

Diese Einstufung gilt zunächst bis zum nächsten Ministertreffen der kanarischen Regierung am kommenden Donnerstag, den 22.04.2021.

Es wird wieder an den Maßnahmen gedreht

Bei der Pressekonferenz im Anschluss an die Regierungssitzung der kanarischen Minister hat Pressesprecher Julio Pérez dann noch eine kleine Bombe platzen lassen. Er kündigte an, dass der Maßnahmenkatalog, vom kanarischen Gesundheitsministerium erneut überarbeitet wird. Pérez bezeichnete die geplanten Änderungen als „eine generelle Überarbeitung“. Der Maßnahmenkatalog werde damit neuen Erkenntnissen angepasst, die sich im Laufe der Pandemie ergeben haben, so Pérez weiter.

Damit könnten sich die in diesem Artikel angegebenen Maßnahmen auch wieder ändern. Selbstverständlich berichten wir sofort, wenn die Änderungen publiziert werden.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

8 Kommentare

  1. Die Gehälter der kanarischen Regierung sind offensichtlich sehr gut und krisenfest, daher versucht sie immer so lang auf Rot zu gehen wie es geht. Wie funktioniert das überhaupt, woher wissen die Viren, ab wieviel Uhr sie anstecken dürfen? Lesen die den Amtsanzeiger?

  2. @D.Bock
    Die Reiseveranstalter versuchen immer die Touristen auf die Insel zu bekommen.
    Wir hatten Jan..20 für Nov. das CrystallBeach gebucht. Auf meinen Hinweis im Okt., das dieses Hotel geschlossen sei ,kam die Frage, woher ich das denn wüsste. Wir wären dann im GoldenBeach ungewollt gelandet oder wo auch immer, da dieses dann auch geschlossen war.

  3. danke für die schnelle Antwort, war mir aber schon eigentlich vorher klar, dass ihr Recht habt.
    Wir hoffen jetzt auf den Juni; wir sind da glücklicherweise flexibel und auch beide schon gegen Corona geimpft.

    Herzliche Grüße aus Hamburg

  4. Hallo D. Bock, wir haben das SBH Maxorata mit DerTours über Check24 vom 22.05. an gebucht und vom Veranstalter auch noch keine Meldung. Die SBH Gruppe mit den 7 Hotel hat definitiv bis einschließlich 28.05.2021 geschlossen. Das weiß ich direkt von SBH per Mail. Wir haben bereits über Check24 ein Alternativhotel genannt, weil wir unbedingt in Jandia bzw. Morro bleiben wollen. Ich kann mir auch nicht vorstellen das die Eröffnung noch nach vorne gezogen wird. Am besten ein relativ verlässlich offenes Hotel suchen.

  5. @D.Bock, wir geben die Informationen weiter, die direkt vom Hotelbetreiber stammen. Woher Check24 die Infos hat, müsstest bitte dort erfragen. Du kannst aber auch selbst auf der Webseite der SBH-Hotels nachsehen und wirst feststellten, dass dass Taro-Beach bis zum 28.05.2021 nicht buchbar ist: https://www.sbhfue.com/de/ecommerce3/dispo

  6. Hallo Thomas,

    was ich nicht verstehe ist, dass Reiseveranstalter im Mai das SBH Taro Beach anbieten, obwohl ihr berichtet habt, dass das Hotel noch bis zum 28.5.21 geschlossen ist. Check 24 bezieht sich dabei auf die Webseite des Hotels. Was ist denn nun korrekt?

  7. Bedeutet das, dass nun auch wieder touristische Fahrten mit der Fähre von Corralejo nach Playa Blanca (Lanzarote) erlaubt sind?

    LG

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten