Neuer Turm für Rettungsschwimmer in El Cotillo im Norden Fuerteventuras

Rettungsturm-El-Cotillo

Die Gemeindeverwaltung von La Oliva arbeitet weiter an der Verbesserung der Sicherheit an den Stränden im Norden von Fuerteventura.

Zu diesem Zweck hat sie einen Rettungsturm am Strand von El Cotillo aufgestellt, der den Rettungsschwimmern als Basis dient. Der Rettungsturm ähnelt denen, die bereits an den Grandes Playas von Correlejo in Betrieb sind.

Der für die Strände in La Oliva zuständige Gemeinderat Julio Santana erklärte, dass die Einrichtung eines Rettungsdienstes am Strand von El Cotillo ein weiterer Schritt zu dem Ziel sei, für diesen Strand das begehrte Qualitätssiegel der Blauen Flagge zu erhalten.

Außerdem arbeite man in der Gemeinde bereits an einem Steg zum Strand und an einer Ruhezone mit Schatten, um einen behindertengerechten Zugang zum Strand zu erschaffen, so wie das bereits an den Grandes Playas erfolgt sei.

„Die Strände sind unsere Visitenkarte und wir arbeiten unermüdlich an einer gemeinsamen Strategie, um die Sicherheit, die Zugänglichkeit und die Sauberkeit der Strände zu verbessern“, erklärte die Bürgermeisterin von La Oliva in einer Pressemitteilung der Gemeinde.

Die Gemeinde La Oliva bereite außerdem gerade die Ausschreibung für die Verstärkung des Rettungsschwimmerteams an den Gemeindestränden vor, um die Sicherheit an den Stränden in der bevorstehenden Sommersaison weiter zu verbessern.

Maßnahmen in La Oliva zeigen Wirkung

Wie wichtig die Arbeit der Rettungssschwimmer ist, zeigt sich immer wieder an den Nachrichten von geretteten Personen. Viele Urlauber, aber auch Einheimische unterschätzen regelmäßig die Gefahren an den Küsten Fuerteventuras.

Allein die Rettungsschwimmer von La Oliva haben im zweiten Halbjahr 2020 21 Menschen gerettet. Die Investition in die Sicherheit der Strände zahlt sich also für die Gemeinden aus. Denn jede Nachricht über einen Badetoten ist schlecht für das Image des Urlaubsziels Fuerteventura.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

5 Kommentare

  1. Welche Strandbuden sind denn gemeint???? Früher ,,,bzw. vor ein paar Jahren gab es noch einige hinter dem Oliva Beach oder daneben…..(Name vergessen) ich glaube dort sind alle weg. Ein Geheimtip war die Bude von Reynaldo….. die gibts auch nicht mehr. Leider

  2. Was meinen Sie den genau mit Strandbuden? Bars am Strand? In Jandia haben nur manche auf, je nach Lage. In Corralejo hat sehr viel wieder auf. An der playa Verilitos 3 von 4 Strandbars, die Restaurants an der Promenade zu großen Teilen offen.

  3. Liebe FZ-Mitarbeiter, wie ich von Bekannten, die auch jetzt wieder auf der Insel sind, weiß ich, dass sämtliche Strandbuden abgebaut wurden. Für mich und meine Familie sind diese Buden aber ein ganz wichtiger Grund, auf die Insel zu kommen.
    Ist es abzusehen, wann es wieder Gastronomie an den Stränden Corralejos geben wird??
    LG

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten