Was ist los mit den Preisen für Mietwagen auf Fuerteventura?

Mietautos-Fuerteventura

Vor Corona war es spottbillig, auf Fuerteventura ein Auto zu mieten.

Bei Vorausbuchung über eine Internetplattform waren Preise für einen Kleinwagen von 70€ pro Woche oder noch deutlich darunter selbst bei seriösen Autovermietern keine Seltenheit.

Manche Autovermieter boten ihre Mietwagen auf Fuerteventura zu einigen Saisonzeiten sogar für Tagespreise von 4 bis 6€ an. Allerdings musste man dann schon sehr genau das Kleingedruckte lesen, um nicht in irgendwelche fiesen Kostenfallen zu tappen.

Doch mit der Coronapandemie sah die Welt für Autovermieter auf Fuerteventura von einem Tag zum nächsten völlig anders aus. Zehntausende von Mietwagen standen plötzlich ungenutzt herum und verursachten Kosten, ohne auch nur einen Cent Einnahmen zu generieren.

Die Autovermieter hatten zu Beginn der Pandemie kaum Möglichkeiten, ihre Fixkosten nennenswert zu senken. Mieten und Versicherungen für Büros, Garagen, Werkstätten und Parkplätze liefen weiter. Auch Kosten für Personal, Versicherungen und für die Finanzierung der Fahrzeuge ließen sich nicht über Nacht auf Null runterschrauben.

Und Mietautos kosten auch dann Geld, wenn sie nicht bewegt werden. Sie verlieren täglich an Wert. Die Ladung der Batterien muss erhalten werden, was bedeutet, dass man Personal braucht, das diese regelmäßig auflädt. Wenn man sie nicht auf der Straße parken kann, müssen ggfs. zusätzliche Parkflächen gemietet werden.

Autovermietungen auf Fuerteventura reduzierten ihre Flotten um 70%

Im Mietwagengeschäft wird mit extrem kleinen Margen gearbeitet. Man lebt letztlich vom Cashflow, vom Geld was täglich reinkommt.

Als sich abzeichnete, dass die der touristische Stillstand länger andauern würde, sahen sich die Autovermieter auf Fuerteventura gezwungen, ihre Flotten zu reduzieren.

Die rund 300 Autovermieter-Firmen auf den Kanaren trennten sich von rund 70% ihrer Fahrzeuge. Diese mussten sie teils billig verschleudern, da nun ein großes Angebot auf eine reduzierte Nachfrage stieß.

Doch den Autovermietern bliebt nichts anderes übrig. Sie brauchten die Erlöse aus dem Verkauf ihrer Autos, um laufende Kosten zu decken und um ihre Kredite zurückzuzahlen.

Von rund 82.000 Mietwagen, die es vor der Pandemie auf den Kanaren gab, sind nur rund 22.000 übrig geblieben.

Davon stehen aber rund brandneue Autos 5.000 weiterhin auf Halde und warten auf eine Reaktivierung des Tourismus.

Die verbleibenden Mietautos werden überwiegend von Werkstätten und Firmen angemietet.

Der Bestand an aktiven Mietautos ist auf den Kanaren damit auf den Stand von vor 36 Jahren zurückgegangen.

Wiederbelebung des Tourismus führt zu deutlich höheren Preisen

Die Wiederbelebung des Tourismus auf Fuerteventura stellt die Autovermieter vor neue Herausforderungen.

Zum einem zeigt sich, dass ein viel höherer Anteil von Urlaubern als vor der Pandemie jetzt für ihre gesamte Zeit auf Fuerteventura ein Auto mietet. Manche Autovermieter boten zeitweise sogar nur an, das Auto direkt am Flughafen zu übernehmen und zurückzugeben. Die gesamte verbleibende Flotte war somit am Flughafen stationiert.

Die überproportional steigende Nachfrage trifft auf ein immer noch stark reduziertes Angebot, was sich zwangsläufig durch höhere Preise reguliert.

Nun bleibt abzuwarten, ob von den ehemals 300 Autovermietungs-Firmen alle überlebt haben und wie schnell die Überlebenden ihre Flotten wieder ausdehnen können oder wollen.

Eins ist jedoch klar: Mietpreise von 10 Euro pro Tag sind für die Autovermieter keineswegs nachhaltig und deshalb sicher nicht erstrebenswert.

Zumindest in der kommenden Sommer- und der anschließenden Wintersaison, für die Autovermietungen auf Fuerteventura traditionell Hochsaison, wird man sich wohl auf deutlich höhere Preise einstellen müssen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

51 Kommentare

  1. Der Bericht ist gut und informativ geschrieben, so dass man die Hintergründe besser versteht. Die Lage hat sich allerdings auch Mitte Oktober noch nicht spürbar verbessert. Habe schon unzählige Portale abgegrast und noch immer nichts gefunden. Wenn überhaupt etwas verfügbar ist, dann anscheinend nur am Flughafen. In Jandia ist für Anfang November nichts zu finden. Und wie wie soll ich von Jandia zum Flughafen kommen, nur um mir einen Mietwagen zu holen? Dann muss ich gleich für die komplette Urlaubszeit buchen. Unbezahlbar. Bei TUI Cars wurde mir (auch nur per Abholung und Rückgabe am Flughafen) das günstigste Auto für 1000€ angeboten. Echt irre 🙁

  2. Hallo, habe gestern bei Cicar für August 2 Wochen einen Mietwagen angefragt, leider kein einziger verfügbar!!!! Bei wenigen anderen Firmen 14 Tage ab € 1450,- … da fällt mir nichts mehr ein!!!

  3. War jetzt erstmal verunsichert, weil ich von Mallorca Szenarien kenne, wo ein Kleinwagen mal eben 200 Euro am Tag kosten soll…

    Habe jetzt gerade mal eben für die Herbstferien gebucht: da fangen die Preise bei 13 Euro pro Tag an – wesentlich weniger habe ich eigentlich noch nie gezahlt…

    Was ich bestätigen kann ist, dass bei cicar / Payless / Cabrera die Preise für die anstehenden Sommerferien deutlich angezogen sind. Habe im Mai für eine Woche im Juli reserviert für 115,- Euro, das gleich Fahrzeug kostet jetzt gut das doppelte. (mein Flug kostet inzwischen fast das 10fache, insofern….)

  4. Gut, dass die unrealistischen Preise der Vergangenheit verschwunden. Alles noch im Rahmen derzeit, aber Angebot und Nachfrage bestimmen halt mal die Preise.
    Auf Mallorca ist es inzwischen zu einer wahren Preisexplosion gekommen, Wochenpreise bis1000€ keine Seltenheit. Dazu dort Hotelpreiserhöhungen um 50-60%. Und trotzdem landen die Flieger inzwischen wieder in größeren Zahlen!
    Da geht es auf Fuerteventura absolut noch.

  5. Wo ist den da das „Ding“? Je früher man bucht, umso günstiger ist es (Außer man bekommt ein Last Minute Schnäppchen).
    Das war schon immer so, ist bei Hotels und Flügen nicht anders. Etwas weniger Emotion und etwas mehr Realismus würde uns glaub allen gut tun.
    Und dass sich Preise verändern bei veränderter Nachfrage ist DAS Grundprinzip der Markwirtschaft, von der wir alle Leben. Und ich lege meine Hand dafür ins Feuer, jeder der sich hier empört würde es genau so machen, wenn er die Preise machen würde.

  6. Hallo Fuerteliebhaber

    Im Herbst geht es wieder auf die Insel. Hatte beim reinrutschen in den Alarmzustabd letztes Jahr im März versprochen wieder zu kommen.
    Seit geraumer Zeit mieten wir unseren Wagen immer bei Autoreisen.es. Es hat immer alles super geklappt und der Vorteil ist, die Wagenübergabe ist am Flughafen und man benötigt keine Kreditkarte sondern es reicht eine normale EC Karte.

    Bei der Reisebuchung buche ich immer gleich den Wagen auf Ihrer Website.

    Aktuel kostet die Wagen dort ca. 40 Prozent mehr als vor ein paar Monaten. Denke, mal wieder alles richtig gemacht.

    Was aktuell etwas die Laune trübt, das Hotel ist laut Fuertevebturazeitubg und laut Hotelinfo in dem Reisezeitraum geschlossen. FTI hat sich dazu aber noch nicjt geäußert. Mal abwarten.

    Freue mich bald wieder da zu sein.

    Grüße nach Fuerte

  7. Mietwagen müssten noch teuer werden. Man sollte immer mal im Hinterkopf haben, was Fahrzeuge in DE kosten.
    Die Insel war rappelvoll mit Mietfahrzeugen. Hinz und Kunz mietet sich was und die Kiste steht ungenutzt rum. Dann doch lieber richtig planen und sich ein Auto mietet dann wenn man ihn benötigt.

  8. Moin Moin,
    im letzten Jahr hat ein Opel Crossland oder vergleichbar, 109 € gekostet, die Woche.
    Eben gerade 117 € und nu. Nun sagen wir den Urlaub ab ?
    Cabrera oder Cicar sind die tollsten und besten Autovermieter, buche dort schon ewig und immer. Mal Konditionen vergleichen, dann kommen nur die beiden ( ist ja eine Firma ) in Frage.
    Nie Probleme, kaputter Reifen no Problem, Vandalismus Costa Calma no Problem. Tankregelung immer absolut korrekt.
    Wer andere Autos braucht, bitteschön.
    Hört auf zu Jammern und trennt euch von eurem Geld, dafür ist es da, viele viele haben zuviel davon, dass letzte Hemd hat keine Taschen oder nix gelernt durch Corona.
    Was passiert denn gerade in eurem Supermarkt oder an der Tanke, ich habe zuletzt 1 € für Sprit auf Fuerte bezahlt. Hier steht gerade 1,56 € dran.

    Was sollen immer die Vergleiche mit der Türkei ? absolut indiskutabel.
    In der Türkei werden Tourismus Angebote, staatlich gefördert, in Spanien auch ?

    Viele Grüße von

    Frank

    • Hallöchen Ihr Finanz- Genies. Marktwirtschaft ist ja ganz gut aber muss nach ein paar Monaten Corona (Mietwagenausfall) der Mietwagen fast das doppelte kosten? Was wäre,wenn bei uns der Kasten Bier statt 16 Euro = 32 Euro kosten würde. Alles normal?? Eine Reise auf die Malediven statt 9000 Euro = 18000 Euro kosten würde?? Auch alles gut ? Kommen wir dann auch so schnell zu der Aussage, dass Geld muss raus, das letzte Hemd hat keine Taschen. Ich bin der Meinung es sollte schon einigermaßen passen. Alle die nach so kurzer Zeit ( Corona) die Firma schließen müssen oder die Preise verdoppeln und diese Firmen schon seit Jahrzehnten bestehen, haben einfach in guten Zeiten schlecht gewirtschaftet. Wünsche euch allen einen schönen Urlaub, lasst doch einfach den teuren Mietwagen stehen. Urlaub geht auch ohne Auto.

  9. Vor Corona hat Fuerte die Preise so runter geschraubt, dass mann als regelmäßiger Gast auf der Insel das Gefühl hatte es entwickelt sich hier ein Billigtourismus! Hoffentlich passiert dieses nicht wieder! Sollen die Touris, die es billig haben wollen in die Türkei reisen.

    • Wieder Äpfel mit Birnen, ein Vergleich des Opel Corsa bei C.M. besagt, dass er zur Hauptferienzeit ca. 100 Euro teurer ist, als z.B. im Nov. für 14 Tage. Es gibt bei diesem Anbieter auch Angebote…wo wir teils nochmals umgeschwenkt sind, habe das alte Angebot aufgekündigt, und das günstigere Angebot genommen (gleiche Fahrzeugklasse!). Es ist auch klar, dass es eine Preissteigerung gibt bzw. geben wird. Auch in D steigen/stiegen die Preise, aber da jammert niemand.

  10. Ist ja nicht nur auf Fuerteventura so – sondern überall! Wir wollten dieses Jahr wieder nach Sizilien fliegen, wo der Mietwagen für 14 Tage immer ca. 350 € gekostet hat. Dieses Jahr würde er über 1000 € kosten (kleinste Kategorie mit 4 Türen). Das ist schon heftig!

  11. Fuerte Urlaub bedeutet Freiheit und Lebensgenuß in vielen Varianten. Das ist in Ländern wie z.Bsp der Türkei gar nicht denkbar, Freiheit hat ihren Preis. Jeder darf Gott sei Dank selbst entscheiden, was er für sein Geld an Gegenwert erwartet, Freiheit oder Billigunterkunft mit all-in-Berieselung. Die Mietpreise der Autos sind bedauerlich, aber im Urlaub drehen wir nicht jeden EUR um und sind heilfroh, daß wir wieder den Alltag und Stress hinter uns lassen können auf .
    ZP

  12. Hey Stefan,
    1. So funktioniert Marktwirtschaft, in und von der auch du lebst
    2. Es konnten (oder wollten) sich noch nie alle Leute alles leisten
    3. Ist die Geiz-ist-geil-Mentalität wirklichdas Gelbe vom Ei?
    Hoffentlich wird Fuerte nicht auch zum Ziel für Superbillig-AI-Party-Urlaubsziel. Davon gibt es schon genug. Dir wünsche ich jedenfalls viel Spaß in der Türkei.

  13. Was ist das für eine Frage bezüglich der Preisgestaltung der Vermieter?

    Ich möchte nicht unter diesem derzeitig ständigen Druck stehen! Sind die Unternehmer wieder Schuld? … oder die Umstände?

    Einen Anspruch auf ständig günstige Ware oder Dienstleistung zu haben finde ich beschämend.
    Wer kennt jemand, der dafür gern für einen Hungerlohn arbeitet um dies anderen zu bieten?

  14. Hallo zusammen
    Hier einmal ein ein „durchlebtes Mietwagen Ding“ , am Beispiel von
    Cabrera Medina ( Cicar ).

    Gebucht stets dieselbe Klasse und jeweils für eine Woche und sonst auch die gleichen Bedingungen.

    1.) Gebucht am 22.02 2021 ……….141,85 Euro
    2.) Gebucht am 22.04. 2021 ……….159,10 Euro

    3.) …würde man heute buchen…….193,68 Euro

    Sparsame Grüße

  15. Sehr geehrte Automieter,
    Ja das stimmt, die Preise sind stark gestiegen.
    Hatte im Mai ein kleinfahrzeug für 7, – €pro Tag ab dem Flughafen Terminal gemietet. Die Preise sind jetzt erstmal vorbei. Der Vermieter muss halt auch schauen, wie er über die Runden kommt.
    Grüße Dieter

  16. Vielleicht Wagen mit anderen teilen?
    Wir haben im Hotel ein Pärchen kennengelernt, und mit Leuten ein Fahrzeug für beide Familien genommen…

  17. Der Markt wird es schon richten. Alle Angebote prüfen und beim günstigsten Anbieter abschließen.
    Genau das habe ich getan und über 200 Euro bei 4 Wochen gespart.

  18. Wir haben vor 2 Wochen noch 8 Euro pro Tag gezahlt.
    Und lieber ohne auto da, als in der Türkei.
    Fuerte is eben nicht 400 euro 2 Wochen all inclusive Urlaub.

  19. Wir haben im Oktober ’20, für August ’21…2 Wochen einen Wagen bei Cicar gemietet! Aktuell kostet der selbe Wagen 100Euro mehr!

    Cicar ist die bisher beste Autovermietung…schon allein das ist einer der Gründe warum wir jetzt unseren 4. Sommerurlaub in folge auf den Kanaren verbringen!

    Wir haben uns einfach in die Inseln verliebt!

  20. Oha, diese Preissteigerungen waren mir gar nicht so bewusst.
    Ich habe meinen Mietwagen auf Fuerteventura für Juli bei Cicar noch für 271€/14 Tage gebucht. Wenn ich die Buchung für den selben Zeitraum nun erneut durchführen würde, müsste ich schon 333€ bezahlen. Das entspricht einer Preissteigerung von 23% in 2 Wochen. Glück gehabt.

  21. Hoffentlich pendeln sich die Mietwagenpreise auf VERNÜNFTIGE Werte ein und nicht auf die Vor-Corona Dumpingpreise. Die Invasion von Mietautos auf Straßen und Parkplätzen war ja kaum mehr auszuhalten.

  22. Da kommen mir echt tränen in die Augen. Die Kommentare dürften komplett deutscher Abstammung sein. Kennt Ihr noch deutsche Preise??? Ich fliege Anfang Juli für eine Woche nach Deutschland. Vorlauf meiner Buchung „Frankfurt Flughafen“ 4 Wochen. Egal ob Sixt, Europcar, Avis, Hertz…unter 75 € am Tag gibt es keinen Leihwagen. Klartext: Diese Woche liegt der Leihwagen bei 500,- €. Habe `mal bei Cicar gecheckt > der Wagen hätte mich hier für gleichen Zeitraum 180,- € gekostet. Auto ist nunmal Auto…und wenn ich sehe wieviele Schotterpisten hier gefahren werden ist der Verschleiß eher höher. Wer natürlich lieber in Billigländer a la Türkei reisen möchte…gerne. Erdogan wird von mir nie einen Cent sehen. Schönen Urlaub

    • Der Vergleich ist meines Erachtens nicht sinnvoll und passend.
      Ich habe in den letzten Jahren für einen kleinen Mietwagen auf Mallorca immer zwischen 10€ und 15€ pro Tag bezahlt. Jetzt sollte das gleiche Auto 90€ pro Tag kosten.
      Man macht eine Gesamtkalkulation und dann ist das einfach nicht so toll, auch wenn man sich das Auto trotzdem leisten könnte. Eine Verzehnfachung des Preises beispielsweise muss man auch als Deutscher nicht klaglos hinnehmen.

  23. …ein weiterer Grund lieber als Pauschaltouri nach Fuerte zu kommen.
    Flug, Hoteltransfer, HP, direkt am Meer, in nicht überfüllten Hotels.
    Brauch mich um nichts kümmern. Das nenne ich Urlaub. Inkl. Covid 19 Protection.
    Für ein paar Tage bekommt man auch einen Leihwagen vor Ort.

  24. Vielleicht nutzt der eine oder andere die Gelegenheit auf Elektro-Mietfahrzeuge umzusteigen, vom Fahrrad über Lastenträger bis zum kleinen PKW. Das wäre vielleicht flexibler. Mir würde ein e-Lastenrad jedenfalls reichen glaube ich…

    • Um himmels Willen, wie kann man denn nur hoffen, daß Mietwagen Firmen auf Elektrofahrzeuge umsteigen? Nur weil sie für den Moment umweltschonend sind, aber schon bei der Produktion die Umwelt mehr als Verbrennerfahrzeuge geschädigt haben, ganz zu schweigen von der späteren Akkuentsorgung???
      Gibt es tatsächlich immer noch Menschen, die an das Gute in der Elektromobilität glauben?
      Dann sind wir wirklich verloren.
      Wodurch ist man da flexibler, durch die ständige Suche einer geeigneten und auch freien Ladestation??
      Ich persönlich würde niemals ein Elektrofahrzeug mieten, nie nie nie.

    • Jo mit dem Lastenfahrrad mit Mutti und Koffern vom Flughafen über die ganze Insel und die Autobahn in den Süden 👍

  25. Es ist wie immer eine Frage der Begründung. Bis vor zwei Wochen lagen die Preise trotz der im Artikel genannten Widrigkeiten zwischen 8 und 10 Euro. An denn äußeren Umständen hat sich nichts geändert. Mit Beginn der Ferienzeit !!! haben alle Vermieter ihre Preise mindestens verdoppelt. Marktwirtschaft eben (Bitte keine moralischen Belehrungen.) PS: ich habe parallel zum Mietwagen auch ein Fahrrad. Wohne NICHT all inclusive. Mir Auto kann ich meine Euros auf der ganzen Insel verteilen

  26. Ja, seit acht Jahren zahlen wir für drei Wochen immer ca. 300 EUR. Ende April haben wir für August 21 noch für 350 EUR gebucht. Ein Glück, jetzt kostet das gleiche Auto 530 EUR.

    • Moin…so ähnlich ist es bei uns auch!!! Zum Glück haben wir schon lange einen Mietwagen gebucht und können uns ,was das betrifft, beruhigt zurücklehnen …
      Ab dem 26.Juni sind wir endlich wieder auf Fuerte

  27. Hallo!
    So etwas nennt man negative Wirkungsspirale. Die meisten Urlauber müssen doch ein klein wenig mitrechnen und stellen ganz schnell fest, dass Fuerte viel zu teuer ist, wenn man alles zusammenrechnet und fliegen lieber 5 Sterne in die Türkei. Träum weiter Fuerte, träum weiter….

    • Hallo Stefan,

      Fuerte-Urlauber sind eben keine Schnäppchen-Jäger. Was nützt mir ein 5-Sterne-Hotel in der Türkei,
      wenn die ganze Familie unter Durchfall leidet; von anderen Dingen ganz zu schweigen.

      • Das sehe ich genau so! 😉
        Ich mache grundsätzlich keinen Urlaub in Ländern, welche die Menschenrechte nicht achten! Da vergeht mir der Billigurlaub. 🤷‍♀️

      • Da stimme ich Dir zu 100% zu. Überhaupt Spanien mit der Türkei zu vergleichen, geht gar nicht. Manche möchten halt Erdogan unterstützen. Wir nicht.

      • Völlig richtig! Interessant auch, wie schnell sich die Meinungen ändern. Noch vor Kurzem las man, „wir unterstützten gerne die Einwohner, blabla“. Jetzt wo es konkret wird – herrscht Entrüstung.
        Von „geben“ keine Rede mehr. Ich möchte nicht in den Schuhen z.B. eines Autovermieters stecken, Existenzängste, schlaflose Nächte, verzweifelte Mitarbeiter. Da zahle ich GERNE mehr und bin FROH, dass ich überhaupt ein Auto mieten kann. Sonst bliebe nur der Bus oder Eselkarren. Denkt mal nach.

    • Lieber zahle ich drauf als wie in so einen Staat zu fliegen wo Diktatur und extreme Umweltverschmutzung herrschen. Jaaa, billig muss es sein, egal was da gerade abläuft….

    • Ich meine, auf der Insel ist für jeden Geldbeutel ein Urlaub drin, kommt es darauf an, welche Ansprüche man setzt. Wir hätten für die gleiche Zeit unser Stammhotel buchen können, für über 6400 Euro, AI, nun FW, mit Essen, Flug, Auto gemietet für 5 Wochen alles in Allem, sparen über 2000! Euro.
      Außerdem finde ich es gut, dass dort keine Ballermann-Mentalität entsteht, Fuerte ist eben nicht die Türkei, zum Glück. Als die Türkeiurlauber vor Jahren wegen der Terrorzeiten auf Fuerte einfielen, war der Konsens am Strand: wieso laufen die hier nacked rum, gäbe es in der Türkei nicht. Tja, auch ein Grund nicht in die Türkei zu fahren. Aber echte Fuerteliebhaber wollen die Türkeiurlauber nicht aufhalten. Äpfel mit Birnen zu vergleichen, ist mit dem Sternemodus eh nicht gegeben.

    • Naja….FUE mit Türkei Urlaub zu vergleichen hinkt. Insbesondere wenn wir hier den Faktor Mietwagen einbeziehen, denn um den geht es hier schlimmer.
      Türkei !…..wer will denn da freiwillig hin ?…

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten