Afrika-Märkte im Süden Fuerteventuras wieder geschlossen – Markt im Oasis Park bleibt offen

OasisMarktoffen_Afrikamarkt_zu

Im Rahmen der Maßnahmen der Gemeinde Pájara, über die wir bereits berichtet hatten, sind auch die wöchentlichen „Afrikamärkte“ in Morro Jable / Jandia und Costa Calma betreibt, geschlossen.

Erst seit 20.05.2021 waren diese Märkte wieder geöffnet und mussten nun nach nur einigen Wochen den Betrieb wieder einstellen.

Die Gemeinde Pajara im Süden Fuerteventuras musste für die Möglichkeit, die Märkte überhaupt weiter betreiben zu können, einige Auflagen der Gesundheitsbehörden erfüllen. Dazu gehörte die Absperrung des Geländes. Dafür wurde sowohl in Jandia / Morro Jable, als auch in Costa Calma eigens ein Bauzaun angeschafft und aufgebaut. Außerdem muss die Gemeinde den Zugang protokollieren. Name, NIE oder Ausweisnummer und eine Telefonnummer müssen beim Betreten des Marktgeländes vom Besucher hinterlegt werden.

Pájara hat nun im Rahmen der zusätzlichen Corona-Maßnahmen beschlossen, diese Märkte zu schließen. Auch wenn – nach unserem Verständnis – in Phase 3 (rot) der kanarischen Corona-Ampel der Betrieb dieser Märkte, die ja auf offener Straße und unter freiem Himmel stattfinden, durchaus möglich wäre. Es müsste nur die maximale Personenanzahl auf 50% begrenzt werden.

Wir haben versucht, die zuständige Stadträtin, Sonia Mendoza zu erreichen, hatten aber bisher kein Glück. Vielleicht ist es ja so, dass ein Herunterregeln auf 50% der maximalen Besucherzahlen diese so sehr drücken würden, dass eine Durchführung einfach keinen Sinn mehr haben würde.

Definitiv nicht stattfinden dürfen zur Zeit Märkte, die nur sporadisch durchgeführt werden. Dazu zählt zum Beispiel der „mercadillo artesanal“ ebenfalls ein Kunsthandwerks- und Bauernmarkt in Morro Jable. Dieser wird sonst einmal im Monatauf der Plaza de los Pescadores durchgeführt. Wir hatten diesen Markt seinerzeit gar nicht erst angekündigt, weil absehbar war, dass er nicht stattfinden kann.

Kunsthandwerks- und Bauernmarkt im Oasis Park bleibt offen

Wie wir bei der Leitung des Oasis Wildlife Fuerteventura erfragt haben, bleibt aber die Durchführung des Kunsthandwerks- und Bauernmarktes am Sonntag im Oasis Park davon unberührt. Der Markt soll auch an diesem Sonntag wie geplant stattfinden.

Selbstverständlich auch hier unter der Einhaltung der Corona-Regeln (Maske, Abstand, Desinfektion etc.) sowie der Beschränkung der Besucherzahl.

Im Juli diesen Jahres feiert der Kunsthandwerks- und Bauernmarkt in La Lajita übrigens sein 12-jähriges Bestehen. Daher gibt es an jedem Markttag im Juli besondere Aktionen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

12 Kommentare

  1. Also Calma 65,durch die Welt fliegen während einer Pandemie, ermächtigt dich nicht zum Moralfingerzeiger. Auch ich habe dort bei den beiden immer Ware gekauft. Jetzt geht das eben, zumindest für EINE Zeit, nicht mehr.
    Man ist immer, in welchem Impfstadium auch immer, potenzieller Überträger. Also hört auf, so zu tun, als könntet ihr das Händen.

  2. Ich finde es sehr schade, dass es leider immer wieder Personen gibt, welche sich über die momentan schlimme Situation lustig machen müssen. Der Markt, egal ob „Fake Produkte“ oder auch nicht, ist für viele Insulaner der Haupterwerb. Meine Freundin und ihr Geschäftspartner (Aloe Vera) sind davon leider auch betroffen und es ist wirklich nicht lustig für die zwei!!! Also lasst doch bitte solche Aussagen und zeigt ein wenig mehr Respekt vor Personen, welche gerne arbeiten möchten, aber vom Gesetzt ausgebremst werden.

      • Hallo Reinhard
        Genau, das sind zwei ganz liebe Menschen und es tut mir in der Seele weh, dass sie immer wieder zwischen Hoffnung und Bangen schweben. Beide sind mir und meinem Mann gute Freunde und Renate zwischenzeitlich eine sehr gute und enge Freundin geworden.
        Aber auch Sheriff mit seiner Familie und all die anderen, die um ihre Existenz bangen müssen verdienen einfach mehr Respekt!

  3. Danke wir vermissen Fuerte ohne ende vor allem unseren wunderbaren Freund Leo und Fatima wir hoffen trotzdem das wir uns im Oktober wiedersehen. Danke für das tolle Bild von meinen Spanischen Bruder Leocardio Araya Saches.

  4. Ich denke wir haben alles richtig gemacht. Wir haben im vergangenen Jahr Fuerteventura verlassen und sind jetzt ein Jahr in Deutschland. Ich vermisse Fuerteventura und meine Kollegen vom Markt.

    • Ja die soziale Hängematte in Deutschland hat schon Vorteile. Ich hoffe Sie sind nicht so einer der immer auf das sooooo schreckliche Deutschland schimpft.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten