Gericht setzt GGG-Nachweispflicht und Sperrstunde für Restaurants auf Kanaren vorläufig außer Kraft

Kein-GGG-in-Restaurants

Wer auf einer Kanarischen Insel in Stufe 3 oder 4 ein Restaurant betreten will, kann dies ab sofort wieder ohne den Nachweis erbringen zu müssen, geimpft, genesen oder getestet zu sein.

Die Verwaltungskammer am Oberen Kanarischen Gerichtshof hat die entsprechenden Maßnahmen zur Coronabekämpfung der kanarischen Regierung vorläufig ausgesetzt, wie sie am 29.07.2021 mitteilte.

Auch die Sperrstunde im Zeitraum von 0:00h bis 6:00h entfällt vorläufig. Sowohl in Stufe 3 als auch in Stufe 4 gilt wieder eine Beschränkung der maximalen Gästezahl im Inneren von Restaurants auf 50% der Kapazität.

Die Kapazitätsgrenze in Stufe 4 für Fitnessstudios und sonstigen Sportstätten in Innenräumen, sowie in Kinos, Theatern, Auditorien und Kulturstätten darf 55% betragen, ohne dass von den Besuchern ein GGG-Nachweis gefordert werden darf.

Nach dem endgültigen Aus für nächtliche Ausgangssperren auf den Inseln mit roter und brauner Corona-Ampel, erleidet die kanarische Regierung ihre nächste vorläufige Schlappe in Bezug auf ihre Corona-Maßnahmen.

Der Antrag auf die einstweiligen Maßnahmen wurde von der tinerfeñischen Gaststättenvereinigung (Hostelería Unida Tenerife HUT) gestellt.

Der kanarischen Regierung gehen damit langsam die Mittel aus, mit der sie bisher versucht hatte, den immer weiter steigenden Fallzahlen auf den Kanaren entgegenzuwirken.

Zahl der Covid-Patienten in kanarischen Krankenhäusern nähert sich dem Maximum von April 2020

Die Zahl der Patienten, die auf den Kanarischen Inseln mit Covid-19 im Krankenhaus liegen, ist seit Anfang Juli sehr stark gestiegen und nähert sich in großen Schritten den bisherigen Maximalwerten von April 2020.

Am 7. April 2020 waren auf den Kanaren insgesamt 475 Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus, davon 102 beatmet auf der Intensivstation.

Am 27. Juli 2021 betrug die Zahl der Covid-19-Patienten in Krankenhäusern auf den Kanaren 419, davon 87 beatmet auf der Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz lag auf den Kanaren am 28.07.2021 bei 252,33. Die Inzidenz in der Altersgruppe über 65 lag bei 105,09.

Die Positivenrate aller durchgeführten Coronatest auf den Kanaren liegt bei 11,43%. Nur 47,57% der Fälle konnten nachverfolgt werden.

17,54% aller auf den Kanaren zur Verfügung stehenden Intensivbetten sind mit Covid-19-Patienten belegt. Auf Teneriffa sind bereits 28,02% aller Intensivbetten durch Covid-Patienten belegt, auf La Palma 26,92%.

Auf Gran Canaria liegt die Auslastung der Intensivbetten durch Covid-Patienten bei 12%, auf Fuerteventura bei 9,09%. Auf Lanzarote, La Gomera und El Hierro sind zurzeit keine Intensivbetten durch Covid-Patienten belegt.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

13 Kommentare

  1. Es gibt ein Mittelchen gegen eine Coronaerkrankung und diese heißt sich impfen lassen.

    Es hieß und heißt, schützt die alten, gefährdeten bzw. vorerkrankten Menschen (Risikogruppen) und passt auf, dass die Krankenhäuser nicht überlastet werden. Lockdown lässt herzlich grüßen.

    Was es für Personen sind, die in den Krankenhäusern liegen, wissen wir nicht. Kennen deren Leben nicht. Selbst wenn ein Land 100 % durchgeimpft wäre, würde es immer Krankenhauseinweisungen und Tote geben… 100 % sicher ist nichts auf diesem Planeten.

    Ziel war es die Coronasymptome milde verlaufen zu lassen. Die Impfung macht es nun möglich.

    Letztes Jahr ständig in den Medien „Hier und da ein Ausbruch im Pflegeheim, Altenheim usw“. Oh die sind ja jetzt nicht mehr gefährdet, also berichten wir jetzt in diesem Jahr von den bösen, bösen Jugendlichen und jungen Leuten. Nur diese sind nicht in die Risikogruppe.. (auch ein Grund, dass die Fallzahlen nicht mehr so ausschlaggebend sind).

    Bald fängt die Schule an und dann geht auch da der Scheinwerfer der Medien hin… irgendwo muss man ja die Gemüter der Menschen reizen. Klappt ja ganz gut.

    Ich möchte mein normales Leben wieder zurück und will nicht mehr eingesperrt werden oder ein Lockdown mitbekommen – vllt ist das ein Schritt in die richtige Richtung? Wer weiß das schon? Das wissen wir erst später. Ich finde es interessant was in England vorgeht. Mal sehen was die anderen Länder hiervon übernehmen oder nicht? Wir müssen mit Corona leben.

  2. Gut, sehr gut

    Das kann nämlich wirklich jeder leicht selbst entscheiden. Restaurant zu voll? Ich bin nicht geimpft? Ich finde, ich sollte da nicht rein?
    Dann gehe ich einfach nicht rein. Was die anderen machen, geht mich dann nichts mehr an.

    Selbst zu Hochzeiten des Tourismus habe ich selten erlebt dass Restaurants zu über 50% voll waren. Sonst kann man auch später essen. Und man kann fast immer im Aussenbereich sitzen. Letztes Jahr war ich sehr oft essen, habe mich immer wohl gefühlt. Dieses Jahr sind die Zahlen NIEDRIGER und die machen so viel Terz ,das hat nichts mehr mit dem Virus zu tun.

  3. Meine Frau und ich (beide vollgeimpft mit Biontech) hatten für Oktober 4 Wochen Fuerteventura gebucht, heute habe ich die Reise storniert.
    Grund dafür war die Entscheidung der deutschen „Politiker“ das künftig auch vollgeimpfte Personen aus Virusvariantengebieten bei der Rückreise getestet werden müssen.
    Momentan ist Spanien zwar (noch) kein Virusvariantengebiet, wenn aber so weiter verfahren wird wie zur Zeit kann sich dies sehr schnell ändern.
    Offenbar zweifelt man in Deutschland an der Wirkung der Impfung, anders lässt sich einen solche Entscheidung nicht interpretieren.

  4. Das handeln der kanarischen Regierung ist grob fahrlässig. Wir haben unseren Urlaub im September 2021 und Februar 2022 schon abgesagt. Das war es leider für FUE, es gibt auch andere schöne und sichere Reiseziele.

    • wer sagt denn, dass wegen der aktuellen Situation Fuerteventura kein sicheres Reiseziel ist ?
      lasst euch doch nicht von ein paar Zahlen bange machen. Ihr seid doch sicherlich schon im September geimpft, wo ist das Problem. Fuerte ist doch sicher, es ist wenig los, recht leere Strände usw. Ich fahre im September hin.

  5. Das fast komplette Öffnen bei steigendem Inzidenzwert kann ich nicht nachvollziehen.
    Das hat ja schon beinahe etwas suizidales…
    Warum machen die das? Ist jetzt alles egal?

    • Man sagt, eine Plastiktüte über den Kopf ziehen, schützt 100% vor corona
      Ich wollte nur was ähnlich intelligentes posten wie du

  6. Da fehlen mir die Worte, Ich dachte verwirrte Gerichtsurteile gibt es nur in Deutschland, aber auf den Kanaren scheint es auch nicht Besetzung sein. Mal schauen ob mein geplanter Aufenthalt im Dezember ( 5 Wochen) noch möglich sein wird.

  7. Für mich alles absolut unverständlich, in Deutschland über 80 Millionen Menschen, ok einige in Urlaub, aber so ein Verlauf, das kann man kaum glauben. Woran liegt das, insbesondere das auch viele Im Krankenhaus landen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten