Coronavirus Fuerteventura: 42 Betroffene nach Ausbruch in Nachtlokal in Morro Jable

Morro-Ausbruch

Auf Fuerteventura haben die Kanarischen Gesundheitsbehörden in der vergangenen Woche insgesamt 5 Ausbrüche gemeldet.

Davon sind jeweils einer im Zusammenhang mit Nachtlokalen in der Gemeinde La Oliva im Norden und einer in der Gemeinde Pájara im Süden Fuerteventuras aufgetreten.

Doch am meisten Kopfzerbrechen bereitet den Behörden zurzeit ein älterer Ausbruch in einem Nachtlokal in Jandia/ Morro Jable. Dort ist die Zahl der Betroffenen innerhalb der letzten Woche von 19 auf 42 gestiegen.

Chancen auf Umschalten der Corona-Ampel für Fuerteventura sinken

Die Corona-Ampel steht für Fuerteventura seit dem 16.07.2021 auf „rot“ (Warnstufe 3). Damals lag die 7-Tage-Inzidenz auf Fuerteventura bei knapp 185.

Bis zum 25.08.2021 war die 7-Tage-Inzidenz auf Fuerteventura zwar wieder auf 111,08 gesunken. Doch dieser Wert entspricht in der Risikobewertung der kanarischen Regierung für dieses Kriterium noch immer der Farbe „rot“ (= hohes Risiko).

Auch die anderen Faktoren, die für die Festlegung der Ampelphasen herangezogen werden, lassen die Hoffnung schwinden, dass die Kanarische Regierung die Corona-Ampel für Fuerteventura auf „gelb“ umschalten könnte. Die kanarische Regierung entscheidet in ihrer wöchentlichen Sitzung am heutigen Donnerstag, 26.08.2021, über die Corona-Warnstufen für die einzelnen Inseln.

Neben der 7-Tage-Inzidenz der Gesamtbevölkerung, stehen für die kanarische Regierung auch die 14-Tage-Inzidenz (224,67), die Postivenrate (10,12%) und die Nachverfolgbarkeit (45,86%) auf „rot“ (=hohes Risiko).

Die Belegung der Intensivstation des Inselkrankenhauses von Fuerteventura ist auf 13,64% gesunken, was einem „mittleren Risiko“ entspricht. Allerdings ist die Belegung der Intensivstation gegenüber dem Vortag (knapp 18%) nur deshalb gesunken, weil ein 69-jähriger Intensivpatient an Covid-19 verstorben ist. Er hatte aus freien Stücken auf die Corona-Impfung verzichtet.

Fuerteventura hat höchste 7-Tage-Inzidenz aller Kanaren

Im Großen und Ganze war Fuerteventura seit Pandemiebeginn die Musterschülerin aller Kanarischen Inseln.

Bisher hatte Fuerteventura nur um den 24.6.2020 und den 20.07.2020 herum die höchsten Inzidenzwerte aller Kanaren. Allerdings dauerten diese Phasen nur wenige Tage uns spielten sich auf einen sehr niedrigen Niveau (26,5 bzw. 45,3) ab.

Im laufenden Jahr 2021 hatte Fuerteventura am 02.03. und 22.3.21 die höchsten Werte aller Inseln (96,9 bzw. 121).

Seit dem 19.08.2021 hat Fuerteventura wieder die Position des Spitzenreiters aller Kanaren bei der 7-Tage-Inzidenz übernommen.

Am 25.08.2021 waren die Inzidenzen auf den Kanaren wie folgt:

Fuerteventura111,1
Teneriffa87,6
Kanarische Inseln insgesamt81,4
Gran Canaria80,5
El Hierro71,8
Lanzarote61,6
La Gomera32,2
La Palma730
7-Tage-Inziden Kanarische Inseln Stand 25.08.2021
Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

11 Kommentare

  1. Bin ab 05.09.2021 für zwei Wochen im Royal Palm in Esquinzo und freue mich riesig darauf. Das ganze Inzidenz-Geschwurbel sollte man nicht überbewerten. Ob nun 250, 150 oder 50 Personen auf 100.000 in 7 Tagen infiziert werden: Die Wahrscheinlichkeit, sich in einem Hotel voller geimpfter oder getesteter Personen zu infizieren, geht gegen Null. Und wer selbst geimpft ist, hat selbst im Falle einer Infektion nur ein extrem niedriges Risiko für eine schwere Erkrankung.

    Also, genießt den Euren Urlaub!

  2. Hallo,
    ich befinde mich mit meinem Wohnmobil auf Fuerte, heute im Mercadona in Butihondo, ob es an der Gemüsetheke oder bei den Wasserkanistern ist, es sind fast aussschliesslich die Spanier die mir einfach zu Nahe kommen, meinen die Spanier das wenn man eine Maske trägt das man sich in Sicherheit befindet?
    Ich kann das so schon nicht ab wenn mir Fremde Personen zu Nahe kommen, aber muß das in der Corona Inzidenz Situation jetzt wirklich sein, da braucht man sich hier über nichts zu wundern, sehe das jeden Tag wie eng alles an einem bestimmten Strand zu geht. Auch die Wohnmobile stehen viel zu eng beisammen. Warum macht der Ranger nichts, ich stehe mindestens 50m vom nächsten entfernt, Zum Strand fahre ich zur Costa Calma und halte mich von Menschen fern, warum geht das nicht auch so bei anderen???

  3. Eigentlich nicht nachvollziehbar, warum die Infektionszahl so hoch springt. Wir erleben sehr viel Disziplin, was Anstand oder Maske angeht, bei den Touristen und Einheimischen im öffentlichen Raum, jedoch nicht am Strand. Da trifft sich tagsüber Hunz mit Kunz und auch sehr eng unter den Schirmen. Gleichzeitig müssen die Liegen-Verleiher am gleichen Strand einen Mindestabstand einhalten. Wir haben es nicht bereut, dass wir hergeflogen sind und werden alle notwendigen Dinge tun, anderen und uns Corona vom Halse zu halten. Mehr geht nicht. In diesem Sinne guten Flug für alle, die auch noch herkommen wollen. In Morro sind heute 30 Grad, knallblauer Himmel und glasklares Wasser im Angebot😎

    • Ich fliege am 10.09 für 10 Tage nach Fuerteventura und freue mich riesig darauf.
      Wenn man sich von anderen fernhält habe ich auch keine Angst vor einer Ansteckung.🙂
      Hoffe die Zahlen der neu Infektionen gehen wieder zurück. In diesem Sinne wünsche ich allen erholsame Ferien auf der Insel .😍😍

  4. Lieber Thomas,
    was zählt als „Nachtlokal“ in Jandia/Morro?
    Ist das eine Lokalität, wo im Innenraum gefeiert wurde?
    Wir kommen am Dienstag und ich frage mich, ob man jetzt abends auch nicht mehr in irgendeiner Bar draußen sitzen sollte?
    Viele Grüße Nadja

  5. Hallo Team FZ,
    für mich ein klares Ergebnis hausgemachter Probleme. Wer Regeln und Maßnahmen aufstellt sollte auch gelegentlich kontrollieren was Fakt ist. Wie kann es sein, daß angeführtes Nachtlokal im Süden bis morgens 4 Uhr Gäste hat??? Zumindest haben Bekannte von mir zu der Zeit das Lokal verlassen. Wann der letzte gegangen ist??? Nach wie vor bezieht auch niemand Stellung, wie es bei der Zählung infizierter Migranten geht. Die Ampelschaltung (mit zugehörigen Regeln) ist ein schönes Instrument den Finger zu heben. Ich denke, daß in den nächsten 2 Wochen keiner Interesse hat an der Farbe rot etwas zu ändern.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten