Corona-Regeln für Raucher auf den Kanaren

Rauchen-Corona-Kanaren

Im neuen Corona-Maßnahmengesetz der kanarischen Regierung, das am 06.09.2021 veröffentlicht wurde und am selben Tag in Kraft getreten ist, sind auch die Corona-Regeln für das Rauchen auf Fuerteventura und allen anderen Kanarischen Inseln geregelt.

Durch das neue Gesetz haben sich die Regeln für Raucher nicht geändert. Vielmehr wurden die Vorschriften zum Thema Rauchen gemeinsam mit allen anderen Coronamaßnahmen zur Verbesserung der Übersichtlichkeit in einem einzigen Gesetzesdekret zusammengefasst. Vorher waren die Corona-Maßnahmen über verschiedene Dekrete und Erlasse verteilt.

Kein allgemeines Rauchverbot auf den Kanaren

Das Rauchen in der Öffentlichkeit ist auf den Kanaren nicht allgemein verboten, auch wenn in den sozialen Medien immer wieder von einem „Rauchverbot“ die Rede ist.

Verboten ist das Rauchen „auf der Straße“ bzw. an öffentlichen Orten lediglich beim Gehen. Stehend oder sitzend darf man dagegen sehr wohl rauchen. Allerdings muss man dabei einen Sicherheitsabstand von mindestens 2 Metern zu anderen Personen einhalten.

Vor den Eingängen zu Schulen, Arztpraxen, Altenheimen, Geschäften und Lokalen, in denen es verboten ist zu rauchen, muss ein erweiterter Abstand von 5 Metern eingehalten werden. Auch zu den den physischen oder „virtuellen“ Grenzen von Kinderspielplätzen müssen Raucher einen Mindestabstand von 5 Metern einhalten.

Rauchen und andere Inhalationsverfahren gleichgestellt

Die Regeln für das Rauchen von Zigaretten, Zigarren, Tabakpfeifen etc. gelten genauso auch für andere Inhalations-Methoden wie das Dampfen von E-Zigaretten, Shisha, Wasserpfeifen, Cachimba usw.

Rauchen in Hotels und Restaurants auf den Kanaren

In geschlossenen Räumen öffentlich zugänglicher Einrichtungen wie Hotels, Bars oder Restaurants ist das Rauchen nicht erst seit Corona durch das allgemeine spanische Nichtraucherschutzgesetz generell verboten.

Das neue kanarische Coronamaßnahmengesetz verbietet allerdings auch das Rauchen auf Terrassen und in anderen zu den Hotels, Bars oder Restaurants gehörenden Freiflächen. [Diese Corona-Maßnahme ist nicht neu, durch das neue Gesetz ändert sich also nichts].

Die Betreiber der Lokale sind für die Einhaltung der Regeln durch ihre Gäste verantwortlich.

Dem Buchstaben des Gesetzes nach darf ein Hotel das Rauchen also auf dem gesamten Gelände nicht dulden, also auch nicht in den Grünanlagen, am Pool etc.

Rauchen bei Veranstaltungen auf den Kanaren

Ein generelles Rauchverbot auf den Kanaren gilt auch bei öffentlichen Veranstaltungen, auch wenn diese im Freien stattfinden. Das gilt für Kulturveranstaltungen, Sportveranstaltungen, Freizeitveranstaltungen und alle anderen Arten von Veranstaltungen.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

42 Kommentare

  1. Tja ihr lieben Nichtraucher. Das ist doch typisch deutsch. Ihr seid doch deshalb keine besseren Menschen. Wenn ihr mit den Rauchern ein Problem habt, behaltet es doch einfach für euch. Es ist doch euer Problem.
    Nun ist es auch schon soweit, dass die Corona geimpften über die nichtgeimpften blöde Sprüche austeilen.
    Also ihr lieben Deutschen Lästerer packt euch doch mal bitte an eurer Nase, bevor ihr über andere herzieht. Ich glaube in keinem anderen Land sind die Menschen so gehässig wie bei uns.

  2. Genau so ist es hätten wir vorher gewusst das man hier nicht mehr Rauchen darf hätten wir die Reise storniert. Ich Rauche gerne und muss jetzt wie in der Schule hinter der Turnhalle heimlich Rauchen. Und im übrigen ihr lieben nicht Racher nur mal für euch zur Kenntnis nahme wir Raucher bezahlen tabaksteuern ihr nicht wenn es uns nicht gäbe würde es eine andere Steuer geben die auch ihr bezahlen müsstet also einfach mal Danke sagen das es uns Raucher gibt.

  3. Wenn ich die Kommentare lese, überkommt mich die Wut! Von den Rauchern wird Toleranz ohne Ende erwartet. Wo bleibt diese bei den Nichtrauchern? Ich rauche und habe, falls ich in der Öffentlichkeit rauche, einen kleinen zuklappbaren Aschenbecher in der Tasche. Bei mir landen keine Kippen auf der Straße, im Gebüsch, am Strand etc.! Also nicht alle Raucher über einen Kamm scheren! Wo wäre das Problem, die Terrassen in zwei Bereiche aufzuteilen? Ich fliege Freitag nach Teneriffa und hoffe, dass ich nicht für jede Zigarette mit Zollstock vor die Tür muss! Ansonsten bin ich das letzte Mal auf den Kanaren!

  4. Wir machen schon seit vielen Jahren Urlaub auf Fuerteventura und sind entsetzt wieviel Zigarettenkippen auf den Straßen und an den Stränden achtlos weggeworfen werden oder im Sand gesteckt werden. Da muss doch endlich mal was passieren.was noch dazukommt sind die vielen getragenen Masken, überall zu finden

    • Toleranz hört da auf wo Andere geschädigt werden.
      Dieses Gesetz besteht zwar, aber es wird nicht angewandt. Selbst auf den Terrassen stehen die Aschenbecher.

  5. Ich frage mich oft was es für Menschen sind, die hier Ihre Kommentare abgeben. Müssen diese immer so geschmacklos unter die Gürtellinie gehen ? Ich habe eigentlich immer gedacht, dass Menschen, die sich einen Urlaub auf den Kanaren leisten können, ein gewisses Niveau haben und über einen ausreichenden Intelligenzquotienten verfügen. Aber wenn man die Kommentare über die Raucher hier liest, kommen mir wirklich Zweifel, ob dem so ist. Alle Raucher werden zu Asozialen abgestempelt und überhaupt sind rauchende Menschen die schlimmste Spezies seit Menschengedenken. Mein Gott, Leute. Es gibt genug Raucher mit Niveau und Anstand, die sich auch nicht über das Sonnenklar-TV-Klientel aufregen, mit dem sie einen Aufenthalt im Hotel teilen müssen. Also kommt mal alle wieder auf den Teppich. Leben und leben lassen, das sollte die Devise sein.

  6. jaja Rauchen ist eine Sucht 🙂 interessant, welche Argumente von den Nikotinabhängigen hier vorgebracht werden.
    Als vor 20 Jahren das absolute Rauchverbot im Flieger eingeführt wurde, war das Gejammer auch groß. “ 5 stunden ohne Zigarette…nee dann flieg ich mehr auf die Kanaren“ …aber es geht doch 🙂

  7. Erstmal an Elli: Ihre Aussage das alle Raucher Assis sind ist eine klare Beleidigung!
    Menschen wie Sie müssen wohl sehr frustiert sein um Andere zu beleidigen!
    Aber Sich benehmen und sachlich zu diskutieren kann eben nicht Jeder.
    So nun zum Punkt: Ich als Tourist möchte im Urlaub fliegen und nicht in einen Erziehungsurlaub!
    Als Raucher habe ich immer sehr Rücksicht genommen und meinen Müll entsorgt! Aber wir müssen ja wieder Alle über einen Kamm scheren.
    Mit meinem Geld finanziere ich auch Urlauber die Alkohol trinken, ich trinke keinen. Ist schon jemand auf die Idee gekommen meine Zigaretten mit zu finanzieren, nein.
    Für mich als Raucher muss auch kein Security mit Schlagstock durch die Anlage laufen.
    Soviel zu dem Thema! Gerade in den letzten Jahren wurden die Reisen immer teurer. Die Leute die Alkohol trinken möchten sollten diesen auch extra bezahlen! Denn dann würde es auch wieder eine bessere Qualität beim Essen geben.
    Es gibt auch noch andere Urlaubsorte ohne fragwürdige Maasnahmen.
    Bye bye Fuerteventura nach 20 Jahren. Irgendwann ist das Maas auch voll.

  8. Wir stornieren jetzt unsere Reise. Ich habe immer Rücksicht genommen und ja, ich habe meine Kippen entsorgt im Müll. Ich wollte in den Urlaub fliegen und nicht in ein Erziehungslager!
    Alkohol wird nicht verboten obwohl es durch Betrunkene teilweise zu Belästigungen kam.
    Nun ist nach 27 Urlauben Schluss.
    Tschüss Fuerteventura, es gibt noch andere Destinationen.

  9. Wer seinen Urlaub wegen der Raucherregeln storniert, bei dem ist es mit der Liebe zur Insel nicht sehr weit her.
    Der Egoismus frisst hier einige Leute regelrecht auf. Man darf ja rauchen, eben nur außerhalb der Hotels oder Restaurants, warum also die Aufregung. Auf den Balkonen zu rauchen, ist nicht erlaubt, weil eben andere Leute daneben belästigt und sogar gefährdet werden.
    Entzugserscheinungen scheinen bei vielen Rauchern demnach auch die Sinne zu trüben – freut Euch lieber über die schöne Insel und kommt mal wieder auf den Boden zurück.

  10. Finde ich gut =)
    30 Jahre geraucht, bis ich selber mal gemerkt habe, was ich mir und meinem Körper damit an tue.
    Schlimm auch, wenn die Kippen ungeachtet auf die Straßen oder Strand geworfen werden….
    Unbewusster Mensch wach auf !

    • Ja, dann es halt typisch deutsch. Finden Sie es gut, wenn an Stränden, auf Straßen und Plätzen Kippen liegen. Ich möchte auch nicht das Qualm in mein Zimmer zieht. Deshalb bin ich für das Rauchverbot auf den Balkonen. Übrigens, So mancher Waldbrand wurde durch achtlos weggeworfene Kippen verursacht.

  11. Rauchen ist auf dem gesamten Gelände eines Hotels verboten – egal ob Freifläche, Terrasse, Grünanlagen, Pool etc. – na toll!
    Da freuen sich alle Moralisten und Anti-Raucher (siehe Elli) einen Ast, halten sich ja auch meistens für die besseren Menschen (Raucher sind „einfach nur assi“). Fehlt nur noch das immer passende Thema „Klimarettung“ als Argument.
    Die wackeren spanischen Behörden müssen aufpassen, dass sie mit ihrer Regelungswut bis ins Kleinste nicht die gesamte Tourismusbranche nachhaltig beschädigen.
    Denn auch Raucher – man glaubt es kaum – sind wichtige Gäste!
    Das sage ich ausdrücklich als toleranter Nichtraucher.

    • Darf man eigentlich auf seiner eigenen Zimmerterrasse im Hotel rauchen?
      Und wie sieht es am Strand aus….Rauchen erlaubt od. nicht?
      Wollten eigentlich im Oktober auf Fuerteventura?

    • Meine volle Zustimmung!
      Und wenn ich hier diese mit Hass auf Raucher erfüllten Kommentare lese, sitze ich als Nichtraucher doch lieber mit fröhlichen Rauchern zusammen als mit solchen verbitterten Dummschwätzern.

  12. Ich bin selber Raucher und reise jährlich auf die Kanaren (nächste Reise startet in einem Monat). Bereits letztes Jahr im September waren wir verwundert als in unserer Stammbar auf ein mal die Aschenbecher fehlten – noch verwunderter waren wir jedoch über den Grund, sprich das Gesetz zur Eindämmung von Corona. Wie soll das Rauchverbot dazu beitragen die Eindämmung des Virus zu fördern??? Aber gut dachte ich… die Zahlen waren dramatisch und es gab ja einige Gesetzte im Zuge von Corona die pauschal keinen Sinn ergeben haben…

    Das man diese Regelungen in Bezug auf das Rauchen nun jedoch bei massiv sinkenden Zahlen 1zu1 beibehält, kann für mich nur einen Grund haben: Man nutzt Corona um auch langfristig / dauerhaft das Rauchen auf den Inseln zu unterbieten.

    Ich kann sehr gut auf den Glimmstängel verzichten…! man sollte hier jedoch überdenken ob sich die Regierung nicht ins eigene Fleisch schneidet. Wie hier schon in den Kommentaren zu lesen, ist dies für überzeugte Raucher ein klares Ausschlusskriterium NICHT mehr auf die Inseln zu reisen. Und ich befürchte, dass dies vielen Menschen so geht / diese so entscheiden.

    Ich kann vom letzten Jahr sagen, dass sich auch nicht alle Gastronomen daran gehalten haben. Stillschweigend wurden Aschenbecher mit einem Augenzwinkern platziert – denn insbesondere bei einem alkoholischen Getränk gehört für viele das Rauchen einfach dazu.

    Auf der anderen Seite gab es für mich einfach unschöne Bilder im Hotel (wobei ohnehin nur alle Gäste nach Fiebermessung und getestet in das Hotel kamen). Da nun in den Bars der Anlage nicht mehr geraucht werden durfte, stelle das Hotel in der weitläufigen Anlage an 3 Positionen Aschenbecher hin. So gab es permanent an diesen Stellen regelrechte Ansammlung von Menschen die blaue Wolken ausstießen. Das Bild der sonst sehr schönen Anlage wurde völlig zerstört. Dann doch lieber jedem Raucher die Möglichkeit für einen Aschenbecher geben sodass diese sich verteilen können und stillschweigend ihr Zigarettchen genießen können, denn so ist auch mit Abstand nichts gekonnt.

    Ich möchte nochmals betonen das ich selber Raucher bin… aber ich versuche dies möglichst objektiv zu beurteilen und denke das mit diesem „Gesetz“ weder dem Raucher, der Regierung und auch nicht dem Nichtraucher geholfen ist, wenn sich dieser durch den konzentrierten Dunstnebel kämpfen muss.

    • Wir sind jedes Jahr im Januar auf den Kanaren und hatten regelmäßig das Pech neben unserem Balkon starke Raucher zu haben. Oder unten im Barbereich und davor auf Terrasse. Für Allergiker wie mich ist das sehr unschön! Konnten Abends nicht draussen sitzen. Das vergaelllt einem den Urlaub. Ich bin heilfroh über diese neue Regelung. Und das dann keiner mehr auf die Kanaren deswegen fliegt ist einfach Unsinn. Sind gerade hier und das Hotel ist voll! War genauso wie bei uns daheim , als das Rauchverbot eingeführt wurde in den Restaurants. Deswegen wird doch Essen gegangen.

  13. Leider wird bislang mit keiner Vorschrift verhindert, dass ich, wenn ich mich einfach mal am Strand in den Sand setze, nicht zwischen Zigarettenkippen lande, einfache nur ekelhaft was die Raucher den Mitmenschen zumuten…

  14. Irgendwie seltsame Regeln, im gehen darf man nicht rauchen, wobei man dann Entgegenkommenden ausweichen kann und den „Sicherheitsabstand“ einhalten könnte. Was ist denn wenn ich mich erlaubterweise hinsetze und rauche – muss ich dann die Zigarette ausdrücken wenn sich mir jemand näher als 2 Meter nähert? Muß der Entgegenkommende ausweichen, muss ich zurück weichen, ziehe ich einen “ 2 Meterkreis“ um mich herum den keiner übertreten darf? Was ist das denn für eine Gagaregelung?

  15. @ Uli
    Verstehe Dich gut, ich lebe seit 31 Jahren hier und seit der Einführung dieses Gesetzes hat mich weder eine Bar noch ein Restaurant zu Gesicht bekommen.

    • @holli, bevor so einen Unsinn schreibt sollte man darüber nachdenken wie sich ihre „Rauchkollegen“ verhalten. Kippen auf die Straße werfen, Kippen am Strand in den Sand stecken und vieles mehr. Übrigens auch in Deutschland ist das Rauchen in Bars und Restaurants nicht erlaubt.

      • sehr wohl darf man an Ost und Nordsee in einem Cafe, Bar oder Terrasse rauchen. Außerdem ist es bestimmt auch vis nach Fuerteventura gedrungen, daß Raucher weniger anfällig für Corona sind. Das Problem mit den Kippen im Sand ist nicht in Ordnung. Aber ja, wir haben am Strand geraucht und die Asche und Kippe brav in unseren selbstmitgebrachten „Mülleimer- Aschenbechertonne“ entsorgt. Diese gibt es für 3 Euro im handlichen Format zu kaufen. LG

      • Aber draußen ist es überall erlaubt! Darum geht es mir. Es ist völlig in Ordnung, wenn man in geschlossenen Räumen nicht raucht.

    • Hallo Stefan,
      Ich bin mehrmals im Jahr auf Fuerteventura. Alles ganz locker bis jetzt mit dem Rauchen. Auf dem Balkon der zum Zimmer gehört darf man Rauchen. Es ist im Freien, aber nur im sitzen oder stehen mit einen Sicherheitsabstand von 2m. Im Bistro genauso.
      Gruß Klaus K

    • ab jetzt nicht mehr? Bis zum 6.9. haben wir auf dem Balkon geraucht. Eben Asche und Kippen selbst entsorgt. Ansonsten müssen wir überlegen, daß wir nach 24 Jahren mit der Insel brechen. Uns reicht schon das tyrannisieren in Deutschland, brauchen wir nicht auch noch im Urlaub

      • Mir fällt dazu nur Eines ein, verbietet bitte auch das Saufen und FKK auf den Kanaren, das Lachen und die gruselige kanarische Mukke. Vllt eingezäunte Raucherfreiflächen?! Ironiemodus aus!
        Oder vllt besser so, leben und leben lassen.
        Soll doch jeder halten wie er möchte.

      • Hallo zusammen, Raucher als assi zu bezeichnen, ist auch nicht gerade die feine Art. Was ist denn mit den Leuten, die ihren Müll (Plastik, Flaschen usw) einfach überall liegen lassen? Oder Hundebesitzer die vielleicht am Strand das Häufchen nicht wegmachen? Also da kann ich persönlich mit einer Kippe im Sand (was auch nicht schön ist) leben als mit einem Hundehaufen.
        Viele Grüße

    • Hallo Uli,
      ich als Nichtraucher würde nie einen Urlaub auf Fuerteventura wegen komischer Raucherregelungen stornieren. Wir sollten alle ein bischen mehr Rücksicht aufeinander nehmen. Bleibt alle gesund!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten