Hotel Taimar und XQ Palacete auf Fuerteventura mit Tourismuspreis ausgezeichnet

Premios-Distinguidos-Turismo-Fuerteventura-2021

Am Abend des 23.10.2021 fand in Puerto del Rosario die Preisverleihung der alljährlichen Tourismusehrungen („Premios Distinguidos de Turismo de Fuerteventura 2021) durch das Cabildo de Fuerteventura (Inselregierung) statt.

Die Preisträger sind bereits seit Juni 2021 bekannt. Da aber die epidemiologische Situation eine größere Veranstaltung bis dato nicht zugelassen hat, wurden die Auszeichnungen erst jetzt übergeben.

Bei vielen der Reden von Preisträgern und Politikern war eine gewisse Aufbruchsstimmung zu spüren. Fuerteventura ist nach Meinung zum Beispiel der Tourismusrätin der Inselregierung, Jessica de Leon, dabei, gute und wichtige Schritte in Richtung Normalität zu machen. Insbesondere betonte de Leon die stark anwachsende Konnektivität im Winter 2021/2022. Nach Worten der Tourismusrätin sollen im Winter bis zu 30% mehr Flugplätze von und nach Fuerteventura verfügbar sein, als noch 2019.

Auch die diversen anwesenden Hoteliers und Reiseveranstalter zeigten sich zuversichtlich. Die Buchungszahlen bis Dezember liegen nach deren Angaben weit über dem Buchungsniveau von 2019. Allerdings wird überall ein stark verändertes Buchungsverhalten bestätigt. Die Kunden buchen viel kurzfristiger als jemals zuvor.

Preisträger

Das Cabildo hat in diesem Jahr 5 Tourismuspreise übergeben. Ausgezeichnet wurden zwei Hotels im Gemeindegebiet von Pájara, das Taimar in Costa Calma und das XQ Palacete in Morro Jable, die Hotelgruppe Meeting Point España, der Verein „Salvar el Oliva Beach“, das Kollektiv der Krankenschwestern und Pfleger von Fuerteventura sowie posthum Miguel Ángel Rodríguez (Cororasa, Gründer der Kette R2 Hotels).

Miguel Ángel Rodríguez

Ein besonders emotionaler Moment im Rahmen der Preisverleihung war die Übergabe des Preises an den Sohn von Miguel Ángel Rodriguez, Enrique Rodriguez. Der Mitgründer der Baugesellschaft Cororasa und Mitgründer der R2 Hotelkette Miguel Ángel Rodríguez war im Juni 2021 verstorben. Die Inselregierung hat mit der Verleihung des diesjährigen Tourismuspreises dem Pioniergeist und dem Mitaufbau der Insel als touristisches Ziel durch Miguel Ángel Rodríguez ein Zeichen gesetzt.

Rodríguez war unter anderem einer der stärksten Förderer des Internationalen Windsurfevents, das alljährlich auf Fuerteventura abgehalten wird, als es noch nur eine fixe Idee von Rene Egli war.

Hotel Taimar, Costa Calma

Das Hotel Taimar an der Costa Calma wurde mit einem Preis für die beste Initiative zur Diversifizierung bedacht. Das ehemalige Althay wurde tiefgreifend saniert und zu einem Hotel mit hohem inklusivem Charakter und vier Sternen umgebaut. So gibt es zum Beispiel am Pool des Hotels eine Rampe, die Rollstuhlfahrern die Nutzung des Pools erlaubt.

10 der insgesamt 101 Zimmer des Hotels sind rollstuhltauglich und behindertengerecht eingerichtet. Im gesamten Komplex wurde darauf geachtet, dass sich Personen mit Behinderungen möglichst barrierefrei und eigenständig bewegen können. Auch die Energieeffizienz der neuen Installationen wurde hervorgehoben.

Hotel XQ Palacete, Morro Jable

Das Hotel XQ Palacete ist mit nur 45 Zimmern sicher nicht das größte Hotel in Morro Jable, aber die Lage direkt am Strand von Morro Jable könnte nicht besser sein. Die Laudatoren betonten insbesondere die Philosophie des Hotel, ständig aufmerksam gegenüber dem Kunden zu sein, um ihm so einen unvergesslichen Aufenthalt auf Fuerteventura ermöglichen zu können.

Meeting Point Hotels España

In der Kategorie „brillanter Werdegang zugunsten des Tourismus auf Fuerteventura“ wurde die Gruppe Meeting Point Hotels España ausgezeichnet. Von FTI im Jahr 2015 gegründet, hat die Gruppe derzeit mehr als 70 Hotels mit mehr als 14.000 Zimmern in 11 Ländern. Auf Fuerteventura hat die Labranda Gruppe, die zu Meeting Point Hotels gehört, allein 12 Hotels.

Ehrenauszeichnung für die Krankenschwestern und Pfleger auf Fuerteventura

Eine Ehrenauszeichnung ging an das Kollektiv der Krankenschwestern und Pfleger auf Fuerteventura. Die Laudatoren lobten den Einsatz des Kollektivs im Rahmen der Pandemie, die eine der fundamentalen Säulen des Gesundheitssystems darstellen.

Asociación „Salvar el Oliva Beach“

Eine besondere Ehrung ließ die Inselregierung von Fuerteventura dem Verband „Salvar el Oliva Beach“ zukommen. Dieser Verein kämpft seit Beginn der Probleme rund um das Hotel Oliva Beach ständig und intensiv darum, die Arbeitsplätze zu erhalten. So organisierte der Verband bereits Demonstrationen und Protestkundgebungen auf Fuerteventura, Madrid und demnächst auch in Brüssel, um auf die prekäre Situation aufmerksam zu machen.

Hornos de Cal in El Charco, Puerto del Rosario

Die Veranstaltung fand bei den Hornos de Cal (Kalkofen) im Gebiet El Charco in Puerto del Rosario statt. Die Folkloregruppe aus Tetir und El Colorao unterstützten die feierliche Preisübergabe musikalisch. Der emblematische Hintergrund des Kalkofens machte die Feierlichkeiten, die vom Patronato de Turismo de Fuerteventura organisiert wurden, zu einem würdigen Rahmen für die Preisverleihung.

Bestimme den Lohn für unsere Arbeit!

Wenn Du unsere Inhalte nützlich, unterhaltsam oder informativ findest, kannst Du den Lohn für unsere Arbeit selbst bestimmen. Das geht ganz einfach über diesen Link:

https://www.fuerteventurazeitung.de/du-bestimmst-den-lohn-fuer-unsere-arbeit/

9 Kommentare

  1. Die Fuerteventura Zeitung ist für mich die beste Informationsquelle für Fuerteventura sie hält uns immer auf dem neuesten Stand ob es um Bestimmungen geht . Neuigkeiten oder uns auch wieder mal wunderschöne Bilder zu zeigen und unsere Sehnsucht aufrecht zu halten. Wir kommen bald wir zählen schon die Tage. Würden vielleicht gerne dann den Kaffee für seine Arbeit persönlich ausgeben.Grüße Manfred gehrunger

  2. Obwohl es nichts mit dem eigentlichen Artikel zu tun hat, schließe ich mich meinen Vorrednern vollständig an, einen Preis für die Fuerte Zeitung!!!!
    Im Gegensatz zu den überteuerten Preisträgern wäre hier zusätzlich noch der ideelle Wert, ganz abgesehen vom Inhaltlichen zu würdigen!

    @ Thomas, dann aber auch gleich noch die Frage der Fragen: da der Tourismus ja nun wieder ordentlich brummt – wann geht ihr endlich wieder in den Printmodus ??? :o))

    Ich fände die Zeit reif…
    (Hole mir auch das erste Exemplar persönlich ab und fahre den Rest breit..)

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Weitere Beiträge im Bereich Fuerteventura-Nachrichten